Aufrufe
vor 2 Wochen

20180202_Beschreibung

Dokumentation der

Dokumentation der Schnittstellen LEDs RVor/ Ω UVersorg/ V IIst /mA IMax/ mA λ/ nm LED Rot 330 5 15 20 660 LED Grün 330 5 15 20 570 LED Gelb 330 5 15 20 590 Tx Lichtschranke 75 5 66 100 940 Da der IMin in allen Fällen deutlich kleiner als IMax ist, kann von einer langen Lebensdauer ausgegangen werden. Die Wellenlängen der Senderdiode der Lichtschranke sowie der Fernbedienung liegen mit 940nm im Bereich der Fotoempfindlichkeit der Fotodiode. Empfängereinheiten Unter Zuhilfenahme eines Spannungsteilers, bestehend aus einem Widerstand und der Fotodiode, wird überprüft, ob die Diode Bestrahlt wird. Der Widerstand der Fotodiode sinkt bei Einstrahlung von UV-Licht. Dieser Spannungsabfall wird von den Pins PA5 und PA7 analog gemessen. Es wird ein 2,7MΩ bzw. ein 3,3MΩ Widerstand Verwendet, da kein 3MΩ Widerstand vorhanden war. An den Dioden Stellen sich die Spannungen aus untenstehender Tabelle ein. Fotoempfindlichkeit/nm Ubestrahlt/V Uunbestrahlt/ V Rx Lichtschranke 880-1120 0,02 0,1 Rx Fernbedienung 880-1120 0,3 1,14 9

Fernbedienung Die hier beschriebene Schaltung (Schaltplan S.11) stellt einen IR-Sender dar, der ein Rechtecksignal mit ca. 1200 Hz sendet. Die Schaltung wird mit 9 Volt Eingangsspannung betrieben, und das Rechteck Signal wird durch ein IC (TI NE555) erzeugt. Um die gewünschte Frequenz zu erhalten, werden die 8 Eingänge des IC wie folgt beschaltet. Pin 4 und 8 werden an die 9 Volt angeschlossen, Pin 1 auf Ground. Laut Datenblatt entspricht die Frequenz f = 1 0.693(39kΩ+2∗39kΩ)∗10nF ist und ca. 1233 Hz ergibt. 1 0.693(R1+R2∗2)∗C1 , was in unserem Fall Das Rechtecksignal wird auf den Ausgang gelegt (Pin3) und hat eine Amplitude von ca. 9 Volt. Um die IR-LED zu betreiben muss ein geeigneter Vorwiederstand definiert werden, um einen Arbeitspunkt von 1.2 V und 20 mA zu schaffen. Der Vorwiederstand ergibt sich aus R3 = 9V−1.2V 20mA = 390Ω . Ein Taster(SW1) kann die gesamte Schaltung mit Masse verbinden, was verhindert das IR- Sender dauerhaft sendet. Die Grüne Led(Led2) zeigt dem Benutzer an, ob der IR-Sender aktiv ist oder nicht. Der Vorwiederstand(R5) ergibt sich durch die selbe Rechnung wie R3 und beträgt 390 Ω. Protokoll IR_Fernbedienung gesendete Frequenz Frequenzband Empfänger Werte 1200 Hz +/- 50Hz 1100Hz-1300Hz 10