Aufrufe
vor 2 Wochen

Prima Wochenende 05 2018

Seite 2

Seite 2 Prima Wochenende - 3. Februar 2018 - Seite 2 Auf zu neuen Ufern Reingehört: Machine Head - Catharsis Musik-Kenner Roman Szymura stellt jede Woche Aktuelles aus der Musikszene vor. Foto: pgo Die Interviews von Robb Flynn im Vorfeld zur Veröffentlichung des neuen Machine Head Album „Catharsis“ haben es schon verdeutlicht, dass die Band neue Wege gehen möchte. So hieß, es man wolle den harten Metal Sound mit Mainstream Musik vermischen. Ein Vorhaben, dass sicherlich bei einigen Fans Schweißperlen auf die Stirn gezaubert hat. Nach mehrmaligen Hören kann jedoch etwas Entwarnung gegeben werden. Im Gegensatz zu Platten wie „The Blackening“ und „Unto The Locust“ wo noch viele lange und auch verspielte Songs vertreten waren, fokussiert sich die Band auf kürzere und einprägsamere Songs. Nur „Heavy Lies The Crown“ bricht mit seinen fast neun Minuten aus diesem Konzept aus. Machine Head probieren auch weitere Neuerungen aus. So klingt der Song „Bastards“ mit seinen folkigen Touch nach einer Gruppe wie Dropkick Murphys oder Floggin Molly. Zusätzlich fallen auf der Platte auch Riffs auf, die man auch schon mal wo anders gehört hat. Hört man sich „Razorblade Smile“ an, dann hört man ein Riff von Motörheads „Overkill“. Bei der ersten Single „Beyond The Pale“ sind Ähnlichkeiten zu „Love“ von Strapping Young Lad zu erkennen. „Catharsis“ ist sicherlich nicht das beste Album von Machine Head. Schlecht ist es bei Weitem aber auch nicht. Dennoch muss man sich bei den 15 Songs und der Spielzeit von circa 75 öfter an das Album heranwagen, um es vollkommen zu erschließen. Machine Head gehen auf dem aktuellen Album „Catharsis“ neue Wege. Foto: pm Wer gibt mir ein neues Zuhause? Tiesha hat sich im Wasbeker Tierheim bestens von ihrer Verletzung erholt und kann nun umziehen. Foto: Gottschalk Neumünster (pgo) – Tiesha wurde schwer verletzt in Rickling aufgefunden. Die drei bis vier Jahre alte Katze hatte sich einen Bruch an der Vorderpfote zugezogen. The True Cost – Der Preis der Mode Neumünster (pm) – Ein Pullover oder eine Hose für weniger als zehn Euro, ein Hemd für drei – fünf Kleidungsstücke kauft jeder Deutsche im Schnitt pro Monat. Über unfaire Produktionsbedingungen sind Konsumenten zwar häufig informiert, doch die Lust an der Fast Fashion bleibt. Wie kann es sein, dass Kleidung bei uns so wenig kostet? Die Ausbeutung von Mensch und Natur, die hinter den niedrigen Preisen steckt, ist erschreckend. Die Filmemacher von „The True Cost – Der Preis der Mode“ machen sich auf die Suche und verfolgen den Weg der Kleidung, bevor sie zu uns ins Geschäft kommt. Der Film wird am Freitag, 9. Februar, im Museum Tuch + Technik gezeigt. Er ist eine Kooperation von Brot für die Welt, dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung, dem Frauenwerk und der Ökumenischen Arbeitsstelle des Kirchenkreises Altholstein und dem Museum Tuch + Technik. Einlass ist um 18 Uhr und die Vorführung startet 15 Minuten später. Um 19.45 gibt es eine Talkrunde zum Film. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Dieser wurde in einer Tierklinik gerichtet und nun ist sie auf dem Weg der Genesung. Laut Tierarzt wird Tiesha in wenigen Wochen wieder ganz normal laufen können. Für die bildschöne Katzendame wird nun ein neues, ruhiges Zuhause gesucht, wo sie während der Heilungsphase besonders liebevoll umsorgt wird. Später möchte sie dort auch Freigang haben. Tisha sollte als Einzeltier gehalten werden, sie ist sehr verschmust und liebebedürftig. Die rot-weiße Stubentigerin wird nur gegen Schutzgebühr und mit Schutzvertrag vermittelt. Wer sich für Tiesha interessiert, kann sich Montag bis Freitag zwischen 9 und 11 Uhr unter der Telefonnummer 04321 - 20 60 990 oder mobil von 9 bis 17 Uhr unter 0157 - 86220342 beim privaten Tierheim Wasbek melden. NOTDIENST in Neumünster 03.02.17 – 10.02.18 Dienstzeiten: beginnt am angegebenen Tag um 8 Uhr und endet am folgenden Tag um 8 Uhr morgens. Ärzte: Arztrufzentrale und Augenarzt-Notruf sowie HNO Sprechstunden sind unter Tel. 116 117 zu erreichen. Anlaufpraxis der KVSH im FEK, Öffnungszeiten am Wochenende von 9 bis 14 Uhr und 16 bis 21 Uhr, Mo., Di., Do. 19 bis 22 Uhr und Mi., Fr. 16 bis 21 Uhr. Es sollte zunächst versucht werden, den Hausarzt anzurufen. Kinderärztliche Anlaufpraxis der KVSH: in der Kinderklinik FEK, Eingang Boostedter Straße. Mi. und Fr.: 17 bis 19 Uhr, am Wochenende und feiertags: 10 bis 13 Uhr und 16 bis 19 Uhr. Zahnarzt-Notdienst: Tel. 04321 5995 Sonnabend, 03. Februar Ring-Apotheke a. Haart 87, Tel. 23443 Sonntag, 04. Februar Mühlen- Apotheke Stadt, Großflecken 530 , Tel. 7545448 Montag, 05. Februar Löwen- Apotheke, Am Teich 9, Tel. 44440 Dienstag, 06. Februar Schwan-Apotheke Kuhberg 28, Tel. 44680 Mittwoch, 07. Februar Flora-Apotheke am Bahnhof, Kuhberg 8, Tel. 41090 Donnerstag, 08. Februar Mühlen-Apotheke, Mühlenstr. 23, Tel. 81251 Freitag, 09. Februar Paracelsus-Apotheke, Dorfstr. 20, Tel. 529222 sowie Apotheke Wasbek, Ehndorfer Str. 26, Tel. 9529922 Sonnabend, 10. Februar Freesen-Apotheke, Wasbeker Str. 330, Tel. 966880

Seite 3 Prima Wochenende - 3. Februar 2018 - Seite 3 Pendler können Fahrräder nun sicher abstellen Neumünster (rjs) – Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras weihte am vergangenen Donnerstag die neue Fahrradstation am Bahnhof ein. Zwischen Post und Posttunnel ist eine Sammelschließanlage mit 106 sicheren und wettergeschützten Stellplätzen für Fahrräder entstanden, darin enthalten auch vier barrierefreie Stellplätze für Räder mit Übergrößen. Zudem wurde der bestehende Bike + Ride- Standort am Posttunnel/ Zob saniert. „Ich freue mich ganz besonders, dass wir den Pendlern aus Neumünster und auch Auswärtigen diesen Service der sicheren und wetterunabhängigen Unterbringung ihrer Fahrräder jetzt ermöglichen“, so Oberbügermeister Dr. Olaf Tauras. Der Hauptbahnhof Neumünster ist mit Ein-/ und Aussteigerzahlen von rund 11.000 Menschen an Werktagen einer der größten Bahnknotenpunkte in Schleswig-Holstein. Zahlreiche Bahnpendler nutzen das Fahrrad, um zum Bahnhof zu kommen. Auf Grund des hohen Bedarfs an Fahrradstellplätzen erfolgte 2015 der Ausbau der Kapazität von 110 auf 204 Abstellplätze. Um die Qualität der Abstellanlagen zu verbessern, wurden zudem sämtliche Vorderradhalter gegen Fahrrad-Anlehnbügel auf dem Konrad-Adenauer-Platz ausgetauscht. Anlass der nun erfolgten Baumaßnahmen war das weiterhin vorhandene Defizit Fahrradabstellmöglichkeiten und die teilweise erheblichen qualitativen Mängel der vorhandenen Abstellmöglichkeiten. Von den Pendlern wurde zudem der Wunsch nach einer sicheren Abstellmöglichkeit geäußert. Es erfolgte der Neubau einer Fahrradsammelschließanlage zwischen Postgebäude und Posttunnel sowie der Neubau einer Überdachung mit Austausch der Vorderradhalter gegen Hoch-/Tiefeinsteller am Bike + Ride-Standort im Bereich Posttunnel/ZOB. Darüber hinaus wurden die Vorderradhalter gegen Hovh/Tiefeinsteller am vorhandenen B+R-Standort am Postparkplatz ausgetauscht. 162 Stellplätze wurden neu hergestellt. Insgesamt stehen jetzt rund 430 Fahrradstellplätze im unmittelbaren Bahnhofsumfeld zur Verfügung. „Mit der neuen Fahrrad-Sammelschließanlage können am Hauptbahnhof erstmalig Fahrräder in einem Diebstahl- und witterungsgeschützten Bereich abgestellt werden. Die Fahrradgarage verfügt über 106 Stellplätze“, so Tauras. Für die Nutzung der Fahrradgarage ist das Anmieten eines Stellplatzes über das Buchungsportal www.nah.sh/bikeandride erforderlich. Es werden zwei Tarife angeboten: sechs Monate für 4ß Euro und zwölf Monate für 70 Euro. Bis einschließlich 28. Februar wird ein noch ostenfreies Schnupperparken angeboten, wobei eine Registrierung dennoch erforderlich ist. Die Gebührenpflicht beginnt dann ab dem 1. März. „Die Planungs- und Baukosten betrugen rund 380.000 Euro. Das Projekt wurde mit einer Landeszuwendung nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz in Höhe von 275.000 Euro sowie aus den Mitteln des Förderfonds der Metropolregion Hamburg in Höhe von 36.000 Euro unterstützt. Der Eigenanteil der Stadt Neumünster beträgt rund 70.000 Euro. Foto: Szymura Auffrischung für Betreuungskräfte in der Pflege Neumünster (pm) – Im Bereich der Pflege ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Daher ist eine jährliche Fortbildung mit mindestens 16 Unterrichtsstunden für Betreuungskräfte in der Pflege verpflichtend. Die Diakonie Altholstein bietet diesen Kurs im Zentrum für Berufliche Bildung (ZBB) in der Christianstraße 8-10 an. Die nächsten anstehenden zweitägigen Kurse finden am 7. und 8. Februar., 7. und 8. März beziehungsweise 25. und 26. April, jeweils von 8 bis 15.30 Uhr, statt. Die Anmeldung erfolgt im Zentrum für Berufliche Bildung, Christianstraße 8-10 (Parkcenter 2. OG) oder telefonisch unter der Nummer 04321 / 25 05 70. Fachkundige Beratung im AOK-Kompetenzcenter Medizin: Professionelle Unterstützung bei Behandlungsfehlern Neumünster. Führt eine Operation oder eine medizinische Behandlung möglicherweise zu einem Schaden, ist guter Rat erforderlich. Hilfe für die Betroffenen in dieser schwierigen Situation bieten die gesetzlichen Krankenkassen mit konkreten Angeboten. „Der Patient darf in dieser Situation nicht allein gelassen werden. Daher unterstützen wir unsere Versicherten mit einer fachkundigen Beratung durch Experten in unserem AOK-Kompetenzcenter Medizin. Damit stärken wir die Rechte der Patienten und profilieren uns als Anwalt unserer Versicherten“, erklärte AOK-Regionaldirektor Maik Vonau aus Neumünster. Vor allem in den operativen Fachrichtungen wie Chirurgie, Orthopädie oder Gynäkologie wird häufig der Vorwurf eines Behandlungsfehlers erhoben. „Hier sind mögliche Fehler für die Versicherten eher ersichtlich, zum Beispiel bei Lähmungen oder Verbrennungen nach Operationen“, so Vonau. In rund 80 Prozent der Fälle wird kein beweisbarer Medizinschaden festgestellt oder es handelt sich um unberechtigte Vorwürfe der Patienten. Hier unterstützt die AOK die Ärzte und sonstigen Behandler bei der Aufklärung der Patienten. In den verbleibenden 20 Prozent ergeben sich allerdings weitere Anhaltspunkte für einen Behandlungsfehler. Wenn sich ein vermuteter Behandlungsfehler bestätigt, wird er auch weiterverfolgt. In diesen Fällen koordinieren das AOK-Expertenteam aus Medizinern und Juristen im Kompetenzcenter Medizin zum Beispiel externe Gutachten und bewerten diese, fertigen selbst welche an und stellen diese den Versicherten kostenlos zur Verfügung. Dazu geben sie dem Patienten Hinweise, welche Möglichkeiten er für das weitere Vorgehen hat. Wenn Vergleichsverhandlungen der AOK mit den Haftpflichtversicherern scheitern, wird der Klageweg beschritten. Dabei darf die AOK nur ihre eigenen Ansprüche geltend machen. Anfallende Anwalts- oder Prozesskosten für ihre Kunden darf die AOK nicht übernehmen. „Allerdings können unsere Versicherten auf die Beweislage im Regressprozess der AOK NORDWEST zurückgreifen und auf diesem - Anzeige - Bei möglichen Behandlungsfehlern dürfen Patienten nicht allein gelassen werden, sondern sollten fachkundig durch Experten beraten werden. Foto: AOK/hfr. Wege ihr Prozesskostenrisiko bei der Durchsetzung eigener Forderungen wie Schadenersatz oder Schmerzensgeld minimieren“, so Vonau. Informationen zum weiteren Vorgehen bei vermuteten Behandlungsfehlern gibt auch die AOK-Faktenbox zum Thema ‚Behandlungs- und Pflegefehler‘ unter aok.de/nw. Die Faktenbox stellt kompakt und übersichtlich dar, wie die AOK bei einem Verdacht auf Behandlungs- oder Pflegefehler hilft. Reisen in der Malerei Neumünster (pm) – Reiseeindrücke bildnerisch umsetzen, dies steht im Mittelpunkt eines Malkurses, der ab Dienstag, 27. Februar in der Zeit von 17:30 bis 19 Uhr an der Volkshochschule Neumünster startet. Ob man sich mit einer bereits erlebten Reise befasst, oder eine Traumreise vorstellt, bleibt jedem selbst überlassen. Der Kurs (20527) findet insgesamt acht Mal statt. Die Kursgebühren betragen 84,20 Euro. Eine schriftliche Anmeldung bis zum 19. Februar ist bei der Volkshochschule oder unter www.vhs-neumuenster. de möglich. Mitzubringen sind Bleistift, Acryl-oder Gouachefarben und wasserfestes Papier. Petra‘s STARTERPAKET: 1x Aufklärungstermin 3x Bodywrapping 2x Power Plate für 159,00€ Kopp&Thomas, Auftrag207486, KdNr.109850, StichwortGute Vorsätze, FarbenTechnik4c /901;4c /902;4c /903;SetzerHE VertreterPinnau, JETZT TERMIN Roswitha SICHERN! Größe (SPxMM)2x200 Ausgaben50 Woche1/2018 Angebot für Probebehandlung eha HOUSE OF BEAUTY " " Stylertee (Detox) für 8,00 € Stylercreme (Detox) für 43,80 € VERLÄNGERT BIS 23.2.18 10er Karte Bodywrapping für 49,00 € statt 389,- € für 199,00 € s INDIVIDUELLE BAUPROJEKTE s AN- UND UMBAUTEN s SANIERUNGEN Bei Mitgliedschaft Clubvorteile sichern: z.B. Bodywrapping ab 15,90 € JETZT TERMIN SICHERN! Terminabsprache: Mo. - Fr. 9.00 - 21.00 Uhr Inh. Petra Kröger-Schramm Großflecken 21 | 24534 NMS % 04321-872 97 28 petrashouseofbeauty@googlemail.com www.petrashouseofbeauty.de " Bernd Konrad - Maurermeister Arne Konrad - Zimmermeister BERA- HAUS Bernd Konrad Gartenweg 26 24623 Großenaspe 04327-856 & 0172-4045832 info@BERA-HAUS.de www.BERA-HAUS.de