Aufrufe
vor 2 Monaten

Guute Februar 2018

2 | RUBRIK SPLITTER

2 | RUBRIK SPLITTER Februar 2018 | GUUTE MAGAZIN NEUER BLASMUSIKOBMANN Griesmeier folgt Wirthl Von Bernhard Haudum Gemeindefusionen als Zangengeburt Wenn mit dem Jahreswechsel die erfolgreiche und vor allem reibungslose Fusion zwischen Vorderweißenbach und Schönegg (Bericht auf Seite 11) groß gefeiert wurde, so dürfte diese in puncto Vorbereitung und Abwicklung eine große Ausnahme bleiben. Zumal es bei den anderen, aktuell zur Diskussion stehenden Zusammenlegungen nach wie vor zäh hergeht: Helfenberg und Ahorn kommen ebenso nur schleppend in die Gänge wie Afi esl und St. Stefan. Noch trister sieht es in Urfahr-Umgebung aus, wo sich bei der an sich überfälligen Fusion gleich mehrerer Kleinstgemeinden gar nichts tut. Dieser Stillstand ist wohl auch eine Folge der Rahmenbedingungen: Das lauwarme Bekenntnis der politisch Verantwortlichen zum Thema Gemeindefusionen verfehlt seine Wirkung offenbar ebenso wenig wie die Herangehensweise an sich. Hier das Heil in einer teuren, in der Praxis aber oft zahnlosen Prozessbegleitung zu suchen, bringt ebenso keine Impulse wie Kommunalpolitiker, bei denen der Wille zur Kooperation an der Angst um die eigene Position zerschellt. Damit sieht es mit weiteren Fusionen mau aus – und jene, die doch aufs Tapet kommen, mutieren leider allzu rasch zu einer politischen Zangengeburt. IMPRESSUM: Medieninhaber und Herausgeber: haudum media GmbH, Hauptstraße 36, 4191 Vorderweißenbach. Redaktion: 4190 Bad Leonfelden, Gewerbezeile 20, Tel.: 07213/6202-20. Erscheinungsweise: monatlich. Verlags- und Redaktionsleitung: Bernhard Haudum. Grafi sche Gestaltung: Druckerei Bad Leonfelden. Druck: NÖ. Pressehaus. Verteilung: Post AG. Nachdruck bzw. Verwertung nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Verlages. ©2017 – alle Rechte vorbehalten! Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz: Grundlegende Richtung: Unabhängige Regionalberichterstattung. Unternehmensgegenstand der haudum media GmbH: Verlagstätigkeit, PR- und Werbeagentur, Fotografi e. Gesellschafter und Geschäftsführer: Bernhard Haudum (100 %) Geprüfte Druckaufl age 1. Halbjahr 2017: 83.167 GLÜCKWÜNSCHE ZU JUBILÄUM 10 Jahre Gemeindearzt 10 Jahre ist Dr. Alexander Gallee (Bildmitte) bereits Gemeindearzt in Vorderweißenbach. Dieses Jubiläum wurde Mitte Jänner groß gefeiert. Dabei stellte sich neben vielen Patienten das Team des Marktgemeindeamtes (Bild) mit Glückwünschen ein. Hofübergabe im Blasmusikverband UU: Peter Griesmeier (li.) übernahm bei einer erweiteren Bezirksleitungssitzung in Bad Leonfelden die Obmannstelle von Edwin Wirthl. Letzterer leitete den OÖBV-Bezirk mehr als 15 Jahre und machte aus ihm einen der erfolgreichsten Blasmusikbezirke in ganz Oberösterreich. GEDENKEN AN POLIT-LEGENDE Start in das neue Jahr Der Wirtschaftsbund eröffnete das Jahr im Gedenken an Gründervater Julius Raab. Anschließend gab es beim Neujahrsempfang mit Knackwürsten die Leibspeise von Raab, die sich u. a. LR Strugl, WKÖ-Chef Leitl, WK-Präsidentin Hummer und WB-Direktor Greil (v.l.n.r.) schmecken ließen. DRITTE NATIONALRATS-PRÄSIDENTIN Top-Job für Kitzmüller Top-Job für die Kirchschlagerin Anneliese Kitzmüller (FPÖ, rechts): Gemeinsam mit Doris Bures (SPÖ, links) und Wolfgang Sobotka (ÖVP, Bildmitte) steht die Mühlviertlerin dem österreichischen Nationalrat jetzt als dritte Präsidentin vor. ERFOLGREICHE WIPPRO-HAUSMESSE Top-Türen im Fokus Die neuesten Türenmodelle stellte Wippro zum Jahresstart bei seiner schon traditionellen Hausmesse im Türenerlebnisdorf Vorderweißenbach vor. Hunderte Besucher – darunter auch die Mitglieder des BNI-Chapters in Bad Leonfelden – zeigten sich von den vielen innovativen Modellen begeistert. Diese wurden von Chef Robert Wipplinger jun. (rechts) und seinem Team den Interessierten präsentiert. Fotos: Parlamentsdir./Jantzen; Josef Meilinger; OÖBV/Veronika Mair, OÖ. Wirtschaftsbund/Cityfoto; Wippro/Staudinger

GUUTE MAGAZIN | Februar 2018 3 | TOURISMUS AKTIVPROGRAMM Hotel Falkensteiner lockt mit innovativen Angeboten Gäste nach Bad Leonfelden Fotos: beha, Falkensteiner Hotel & Spa Bad Leonfelden „Gesunde Wege gehen… und nicht auf alten Pfaden wandeln“ ist das Motto im Falkensteiner Hotel & Spa in Bad Leonfelden. Alle Wellnessgäste, die ab Februar 2018 mindestens drei Tage bleiben und in dieser Zeit vier gesunde Aktivitäten durchführen, erhalten bei der Abreise einen Verlängerungstag geschenkt. Hoteldirektor Michael Faßbender Mit der Teilnahme an den Aktivprogrammen kann man sich im Falkensteiner Hotel & Spa in Bad Leonfelden einen Gratis-Verlängerungstag sichern. Viele Hotels bieten in schwächer gebuchten Zeiten Angebote wie vier Tage bleiben und nur drei Tage zahlen an. Dies war Hoteldirektor Michael Faßbender und seinem Team zu langweilig und sie drehten im Herbst 2017 den Spieß probeweise einfach um. Die Idee mit den vier Aktivitäten in drei Tagen samt Gratis-Verlängerungstag wurde bestens angenommen – und wird nun fortgesetzt. Die Gäste erhalten dabei beim Einchecken einen „Aktiv-Pass“ und können sich jede gesunde Aktivität, die sie durchführen, abstempeln lassen. Zu den gesunden Aktivitäten zählen dabei nicht nur die vielen kostenlosen Sportprogramme, sondern auch Wellnessanwendungen oder ein gesunder Salat zu Mittag. „Die Idee ist, unsere Wellnessgäste auch zur gesunden Bewegung oder Ernährung zu motivieren, denn danach geht es einem nicht nur in der Sauna viel besser“, sagt Hoteldirektor und Dipl. Sportlehrer Michael Faßbender. Der Verlängerungstag kann dann sofort oder auch beim nächsten Aufenthalt eingelöst werden. Um den „Aktiv-Pass“ zu füllen, bieten sich dabei auch die vielen neuen Sport- & Eventwochen im Falkensteiner Bad Leonfelden (www.falkensteiner.com/ de/hotel/bad-leonfelden/erleben/ events) an, bei denen die Gäste beispielsweise mit prominenten Sportlern trainieren können. So trifft man etwa die Ex-Ski-Profis Manfred Pranger und Reinfried Herbst regelmäßig im Falkensteiner Bad Leonfelden, wo sie mit den Gästen wandern, biken oder eine erfrischende Morgengymnastik absolvieren. ♦ VERFÜGBARE BILD-STRAPLINE-KOMBINATIONEN: Anzeige