Aufrufe
vor 8 Monaten

AUSBILDUNGSPLÄTZE - FERTIG - LOS |Stade, Bremerhaven, Cuxhaven 2018

HEBAMME/ENTBINDUNGSPFLEGER WAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF? WO ARBEITET MAN? 22 BERUFSBESCHREIBUNGEN Hebammen/Entbindungspfleger beraten Frauen und ihre Angehörigen hinsichtlich aller Belange einer Schwangerschaft, helfen Schwangeren bei Beschwerden und führen Kurse zur Geburtsvorbereitung durch. Sie übernehmen Vorsorgeuntersuchungen, überwachen Risikoschwangerschaften und führen komplikationslose Entbindungen selbstständig durch. Bei ärztlichen Geburtshilfemaßnahmen assistieren sie. Nach der Entbindung versorgen sie Neugeborene und Entbundene und dokumentieren die Geburt. In der Zeit bis zu acht Wochen nach der Geburt betreuen sie Mütter und ihre Neugeborenen regelmäßig und beraten in Fragen des Stillens, der Rückbildung sowie der Säuglingspflege und ‐ernährung. Weiter leiten sie Kurse zur Rückbildungsgymnastik und geben Hilfestellung bis zum Ende der Stillzeit. Als Familienhebamme bzw. ‐entbindungspfleger betreuen sie ... Beschäftigungsbetriebe: Hebammen und Entbindungspfleger finden Beschäftigung in erster Linie • in geburtshilflichen Abteilungen von Krankenhäusern • in Hebammenpraxen, in Geburtshäusern • als freiberufliche Hebammen/Entbindungspfleger Arbeitsorte: Hebammen und Entbindungspfleger arbeiten in erster Linie • auf Schwangeren- und Wochenstationen • in Kreißsälen und Entbindungsräumen • in Säuglingszimmern Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch • im Büro • in Privatwohnungen • in Gymnastikräumen Ausbildungsdauer: 3 Jahre AUSBILDUNGSBETRIEBE ZU DIESEM BERUF SEITE 45

INDUSTRIEELEKTRIKER/IN - BETRIEBSTECHNIK WAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF? WO ARBEITET MAN? Industrieelektriker/innen der Fachrichtung Betriebstechnik sind Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften. Sie bearbeiten, montieren und verbinden mechanische Komponenten und elektrische Betriebsmittel. Außerdem installieren sie elektrische Systeme und Anlagen, betreiben sie und führen Wartungsarbeiten durch. Industrieelektriker/innen der Fachrichtung Betriebstechnik sind auch in der Qualitätssicherung tätig. Sie analysieren und prüfen elektrische Systeme und Funktionen, führen Sicherheitsprüfungen an elektrischen Anlagen und Systemen durch, dokumentieren Produktionsdaten und stimmen sich dabei mit vor und nachgelagerten Bereichen ab. Dabei berücksichtigen sie z.B. Vorgaben der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes. Beschäftigungsbetriebe: Industrieelektriker/innen der Fachrichtung Betriebstechnik finden Beschäftigung • in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie • in Betrieben der Automobilindustrie • im Anlagenbau • in Energieversorgungsunternehmen Arbeitsorte: Industrieelektriker/innen der Fachrichtung Betriebstechnik arbeiten in erster Linie • in Werkstätten • in Werkhallen Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch vor Ort beim Kunden. Ausbildungsdauer: 2 Jahre 23 BERUFSBESCHREIBUNGEN AUSBILDUNGSBETRIEBE ZU DIESEM BERUF SEITE 40