Aufrufe
vor 8 Monaten

AuktionshausFelzmann_PerArduaAdAstra

58 PER ARDUA AD ASTRA

58 PER ARDUA AD ASTRA 3201 3201 F € 150 SCHULPLAKAT im Format 105 x 81 cm zum Aufrollen, etwas lädiert, oben und unten Holzfassung, seitlich Fixierschraube, farbig bedruckt mit Bildern des Zeppelin-Luftschiffes "Schwaben", eines "Parseval"- Luftschiffes und dreier Flugzeuge, diverse technische Details, augenscheinlich aus dem Unterricht der Ausbildungsstätte der Zeppelin- Reederei 3204 3204 F € 500 SEKT- und EISKÜBEL aus goldfarben eloxiertem Duraluminium, ca. 37 cm hoch, Durchmesser ca. 21 cm, breiter Haltebügel, Bodenpunze "Zeppelin" und Nummer "483", im Design und Stil vorgesehen für die Bordrestaurants der Luftschiffe LZ 127 und LZ 129, dazu ein SERVIERTABLETT ebenfalls aus eloxiertem Duraluminium mit seitlichen Haltegriffen aus Edelholz im Format ca. 55,5 x 30 cm mit Bodenpunze "Zeppelin", jeweils geringe Gebrauchsspuren 3202 3202 F € 100 SCHULRANZEN aus Leder mit eingearbeitetem farbigen Stoffbild eines frühen Luftschiffes über Friedrichshafen und Bodensee, reichlich gebraucht und abgegriffen, aber sehr stabil verarbeitet und trotz des sicher jahrelangen Gebrauchs noch sehr gut erkennbar, selten gesehenes Objekt 3203 € 80 SCHAUTAFEL, augenscheinlich aus dem Schulunterricht der Ausbildungsstätte in der Zeppelin-Reederei, farbiges Plakat auf Karton aufgezogen im Format ca. 83 x 65 cm, etwas lädiert, mit dem Bild Bildern des Luftschiffes "Modell Zeppelin" (LZ 4)aus ca. 1908, die einzelnen Elemente des Luftschiffes bezeichnet und in Überschriften benannt, Signatur "Technologische Wandtafeln, Verlag Wachsmuth, Leipzig", mehrere Halteösen 3205 3205 F € 150 SERVIERSCHALE aus Metall in ovaler Form mit ca. 22,5 x 14 cm und 1 cm hoch, eingraviert das Emblem der Zeppelin Luftschiff Reederei aus ca. 1936, gebraucht

PER ARDUA AD ASTRA 59 3208 F Gebot SPEISEKARTE von Bord des LZ 127 von der Schweizfahrt am 22.6.1933, zweifarbig gedrucktes Blatt mit Luftschiff über Gebirgslandschaft und maschinengeschriebenem Menü für das Mittagessen, sehr selten, wenn auch reparierte Ecke unten links und waagerechter Bug 3209 € 80 SPENDENAUFRUFE zum Aufstieg des "Zeppelinschen Luftschiffes" aus März 1900, dazu ein Doppelblatt aus 1898 zur Finanzierung der Pläne "... zum Zwecke der Nachahmung des Fluges" mittels eines "Flugmaschinensystems in Vorlage eines Flügelrades ..." des Flugtechikers Gustav Koch aus München 3206 3206 F € 300 SPEISEKARTE von Bord des LZ 17 "Sachsen", farbiges Doppelblatt mit Golddruck und dem Menü für Speisen, Getränke und Weinkarte, schönes Jugendstil-Dekor und vs. Darstellung einer Rhein-Landschaft, vertikal gefaltet, Gebrauchserhaltung, auf dem Deckblatt zusätzlich violetter Bordstempel des Luftschiffes "-- JUL 1913" 3207 3207 F € 150 SPEISETELLER mit Durchmesser 25,5 cm, reliefierter Rand mit umlaufender Goldkante, Emblem der Luftschiff-Reederei mit Zeppelin vor stilisierter Weltkugel, limitierte Nachauflage des Originaltellers, Bodensignatur "Heinrich ... Villroy & Boch ... 1500 Stück", mit Aufhänger 3210 3210 F € 100 STOFFTUCH im Format 75 x 79 cm, eine schadhaft Stelle, Gebrauchsspuren, mit zweifarbig eingewebtem großen Bild des LZ 4 bei der Einfahrt in die schwimmende Halle in Manzell, in den Ecken vier separate kleinere Bilder mit u.a. Bildnis des Grafen und Inschrift "Erinnerung an die 20 stündige Dauerfahrt den 4. u. 5. August" im Jahre 1908 3211 € 60 TASCHENTUCH aus Stoff, farbig bedruckt mit Bild des LZ 4 über Mainz mit Brücke über den Rhein und Bildnis des Grafen mit Inschrift "Graf Zeppelin über Mainz", Format 30 x 30 cm, unbenutzt 3208 3212 3212 F € 100 SCHMUCK-TELEGRAMM "Segelschiff", seitlich mit Aktenlochung, an Heinrich Kubis, Chefsteward an Bord des LZ 129 Hindenburg, mit Grußtext "Zu Ihrem 25. Jubiläum als Direktor des ersten fliegenden Hotels der Welt ...", gesendet von Ernst Heinrich in Selb, dem Porzellan-Fabrikanten, der das Bord-Porzellan der Luftschiffe produzierte