Aufrufe
vor 10 Monaten

AuktionshausFelzmann_PerArduaAdAstra

60 PER ARDUA AD ASTRA

60 PER ARDUA AD ASTRA 3213 3213 F € 140 TELLER-Set mit Kaffee-Untertasse, Kuchenteller, Suppenteller und Speiseteller, umlaufendes blaues Dekor, reliefiertes Goldband, Bodenbeschriftung "Heinrich & Co. Selb Bavaria", Ausführung wie die Produktion für das Luftschiff LZ 127 3214 6 Gebot TRAUERSPIEL in 30 Akten ..., anders nicht zu beschreiben, denn auf etwa 30 frühen Delag-Karten, Bildkarten und seltenen Fotokarten mit u.a. Post von Besatzungsmitgliedern auf dem LZ 13 und LZ 17 aus ca. 1912-1914 wurden in den 1960er Jahren hübsche Sondermarken der Bundesrepublik angebracht und mit ebenso hübschen Sonderstempeln entwertet 3216 3216 F € 90 USA-REPRÄSENTANZ der Zeppelin Luftschiffbau GmbH, drei Schreiben von F.W. von Meister in New York mit Informationen an seine Kunden zu Daten der Fahrten nach Südamerika in 1931 und 1932 sowie Infos zur Vorbereitung von Zeppelinpost 3215 3215 F € 400 UNGLÜCK des Z II bei WEILBURG, Ölgemälde im Format ca. 46,5 x 42 cm gemalt auf GASZELLEN-STOFF des verunglückten Luftschiffes, Signatur des russischen Künstlers in kyrillischer Schrift, Bildnis des Grafen Zeppelin, Luftschiff im Flug und das havarierte Luftschiff, trotz der Farbe, die etwas gelitten hat, und einer fehlerhaften Stelle ein einmaliges Stück 3217 3217 F € 500 VERTRAG aus 1913 zwischen der DELAG und Heinrich Kubis zur Verpachtung der Restauration an Bord des Luftschiffes Viktoria Luise für die Saison 1913, datiert 10.4.13 mit eigenhändiger Signatur von Heinrich Kubis, später Chefsteward an Bord des LZ 127 und LZ 129, sowie von Seiten der DELAG signiert von Hugo Eckener, einmaliges Dokument in etwas lädierter Erhaltung, Original-Dokument mit 3 Mk Stempelmarke und Dienstsiegel

PER ARDUA AD ASTRA 61 3220 3220 F € 350 GRAF ZEPPELIN, vollständige eigenhändige Unterschrift des Grafen von Zeppelin auf komplett eigenhändig geschriebenem Briefbogen mit zugehörigem unfrankiertem Umschlag und einem Foto des Grafen zusammen mit einem Offizier, der Brief ist datiert 1.11.1914 kurz nach Ausbruch des I. Wk, hochinteressanter Inhalt mit Bezug zu militärischen Kooperationen zur "Fernlenkung" mit den bekannten Firmen Telefunken und Siemens Halske sowie der Bitte, über Fortschritte bei den Versuchen beider Unternehmen unterrichtet zu werden, Transkription anbei, Umschlag dreiseitig geöffnet und etwas lädiert, nach Jena, vom Grafen eigenhändig beschriftet, das Foto datiert "Travemünde 1915" 3218 3218 F € 300 VERTRAG aus 1913 zwischen der DELAG und Heinrich Kubis zur Verpachtung des Restaurationsbetriebes an der Luftschiffhalle in Frankfurt, vierseitiges Original-Dokument mit Details zu den Räumlichkeiten und den Bedingungen zum Betrieb, datiert 10.4.13 mit eigenhändiger Signatur von Heinrich Kubis und der DELAG, einmaliges Dokument mit 3 Mk Stempelmarke und Dienstsiegel 3219 € 100 WELTFAHRTEN des LZ 127 Graf Zeppelin, Sammelbilder-Album mit üblich leicht lädiertem Einband, komplett erhalten mit allen Bildern, Beschreibung der Amerikafahrt 1928, Weltrundfahrt 1929, Südamerikafahrt 1930 und Ägyptenfahrt 1931, spannend zu lesen, dazu ein Band "Die Eroberung der Luft", ebenfalls komplett mit allen Sammelbildern der "Garbaty Cigarettenfabrik" Complete auction live online. Live bidding now available at Felzmann. www.felzmann.de 3221 3221 F € 350 GRAF ZEPPELIN, vollständige eigenhändige Unterschrift auf komplett eigenhändig geschriebenem Brief mit drei Seiten Text, hochinteressanter Inhalt mit Bezug zur Entwicklung einer Torpedo-Fernlenkung und "... bis zu welcher Entfernung die Unterwassertorpedoboote vom Luftschiff aus genügend gesehen werden können, um noch gelenkt zu werden" und über "... Versuche mit der Hansa auf Wasser", spannend zu lesen, politisch wie historisch bedeutsam, Brief und Umschlag mit gedruckter Adresse "Herdweg 66", Marke ausgeschnitten, Umschlag ebenfalls eigenhändig von Graf Zeppelin ab Stuttgart nach Berlin, inklusive Transkription, einmalig!