Aufrufe
vor 4 Monaten

FC_Echo Ausgabe 9_2018

Mini-Vorbereitung

Mini-Vorbereitung verläuft ordentlich Erste Mannschaft Nicht allzu viel Zeit blieb unseren Jungs aus der ersten Mannschaft, um sich von der Hinrunde der Saison 2017/2018 zu erholen. Nach dem letzten Spiel des Jahres beim GSV Moers am 17.12.2017, das unglücklicherweise abgebrochen wurde (wir berichteten), stand vor der endgültigen Winterpause noch ein weiteres Event an: Am Freitag vor Heiligabend wurde die Weihnachtsfeier der Senioren begangen. Das Organisationsteam hatte im Schnakenhaus eine rundum gelungene Feier organisiert, die erst in den frühen Morgenstunden endete und damit die verdiente Winterpause einläutete –diese dauerte allerdings lediglich zwei Wochen. Denn bereits am ersten Wochenende im neuen Jahr „durfte“ unsere Erste als eines der acht besten Teams des Kreises zur Hallenkreismeisterschaft in der Gelderner Halle am Bollwerk antreten. Da bei uns vor allem der Spaß im Vordergrund stehen und Verletzungen um jeden Preis vermieden werden sollten, lief es für unsere bunte Mischung aus Kickern der ersten und zweiten Mannschaft – wie erwartet – nicht sehr gut. In der Vorrunde belegten wir ohne eigenen Torerfolg den letzten Platz, am Finaltag präsentierten wir uns deutlich besser und netzten auch gleich dreimal ein, es reichte trotzdem nur für den achten und damit letzten Platz. Aufgrund des sehr geringen Stellenwerts war das jedoch kein Grund, traurig zu sein. Im Vordergrund steht im Januar vielmehr die Vorbereitung auf die immens wichtige Rückrunde. Zwei Tage später begann dann die erste Woche der Vorbereitung auf die zweite Halbserie der Spielzeit. Trotz einer zunächst noch ausbaufähigen Trainingsbeteiligung – die sich allerdings noch bessern sollte – lieferten wir beim SSV Grefrath, Liga-Gegner der vergangenen Saison und jetzt Mitglied der parallelen Bezirksliga-Gruppe, einen erfolgreichen ersten Test ab. Bereits in der ersten Halbzeit waren wir die deutlich bessere Mannschaft gewesen, schlugen jedoch kein Kapital daraus und leisteten uns zu allem Überfluss auch noch zwei Fehler, sodass die Grefrather doppelt vorne lagen. Die Viertelstunde nach Wiederanpfiff schuf allerdings klare Verhältnisse: Kevin Mertens per Doppelpack sowie Marius Bloemers und Max Lindemann drehten das Ergebnis um. Der SSV, für den seit Beginn der Saison Simon Peschke als Co-Trainer an der Seite steht, fand keine Antwort, sodass es bei dem Ergebnis blieb, auch wenn wir durchaus noch hätten erhöhen können. Seite 11

FC_Echo Ausgabe 14_2017
FC_Echo Ausgabe 8_2016