Aufrufe
vor 3 Wochen

FC_Echo Ausgabe 9_2018

Erste Mannschaft

Erste Mannschaft Aufgrund einer intensiven Trainingswoche, einiger Umstellungen und Experimente und zudem einer schwachen Leistung gelang am Sonntag darauf gegen den Spitzenreiter der Klever Kreisliga A, den SV Rindern, wenig. Bereits nach Hälfte eins hieß es 0:2, trotz einiger Möglichkeiten gelang uns auch nach dem Seitenwechsel kein eigenes Tor, sodass Rindern gar auf 3:0 erhöhte und verdient gewann. Gegen das nächste Spitzenteam der Kreisliga A, den vom Ex-Nieukerker Lars Allofs trainierten SC Auwel-Holt, zeigten wir ein anderes Gesicht. Die überforderten Gäste kamen selten aus ihrer eigenen Hälfte heraus, sodass es bereits nach einer halben Stunde 3:0 stand, Kevin, Max und Niklas Hegmans hatten getroffen. Als ein Holter kurz darauf mit Rot vom Platz flog, war die Messe endgültig gelesen; aufgrund unserer Überzahl verstärkte sich die Dominanz noch. Nach Wiederanpfiff hielten wir das Spiel weiter unter Kontrolle und erzielten durch Kevin und Stefan Herrschaft (2) weitere Tore, ehe wir uns in der Schlussminute mit dem ersten Torschuss der Gäste noch das unnötige Gegentor zum 6:1-Endstand fingen. Nur zwei Tage später trafen wir auf die Viktoria aus Alpen, die schon in früheren Testspielen gezeigt hatte, dass sie ein unangenehmer und schwer zu bespielender Gegner ist. Das schien diesmal nicht der Fall zu sein. Zwar gelang uns zunächst kein Torerfolg, weil wir reihenweise Großchancen vergaben, und Alpen ging sogar in Führung. Nach dem Pausentee münzten wir unsere Überlegenheit dann endlich in Tore um und erzielten – ähnlich wie in Grefrath – binnen 15 Minuten vier Tore. Nach Kevins Doppelpack und den Toren von Robert Schmitz und Oliver Martens rissen wir uns allerdings kein Bein mehr aus und spielten Angriffe nicht mehr konsequent zu Ende, sodass nur Alpen noch zum 4:2-Endstand kam. Das Spiel gegen Alpen war gleichzeitig auch das letzte Testspiel, nach nur vierwöchiger Vorbereitung steht der Meisterschaftsauftakt gegen die Sportfreunde aus Broekhuysen an. Niklas Hegmans Seite 13

FC_Echo Ausgabe 14_2017
FC_Echo Ausgabe 8_2016