Aufrufe
vor 2 Wochen

SchlossMagazin Fünfseenland Februar 2018

30 | beauty + wellness |

30 | beauty + wellness | Modetrends Frühjahr-Sommer Alberto Modische Gallonstreifen sieht man jetzt auch an Bermudas. Dazu das in der Casual Wear unverzichtbare Sweatshirt Männlich lässig fotos Hersteller / Anbieter Auch in die Männermode kommt mehr Lässigkeit. Die Hosen werden obenherum weiter, Blazer werden auch mal ganz unkompliziert mit Shirt drunter getragen. Auf Sweatshirts kann kein modebewusster Mann verzichten. # René Lézard Gerne ganz in Blau – und mit T-Shirt zum legeren Blazer. Unangestrengter sportlicher Schick Hugo Boss Weite geräumige Hosen sorgen für mehr Tragekomfort und modischen Pep. Dazu ein Blouson aus glänzendem Material Armani Oben locker, unten schmal und verkürzt: So lenken die Hosen den Blick auf schöne Schuhe. Absolut in: Zipper Cinque Man(n) hat’s „gecheckt“: Karos allover auf Blazer, Weste und Hose. Alle Teile funktionieren auch einzeln.

| WinterfuSSpflege | beauty + wellness | 31 Happy Feet – auch im Winter fotos Emcur Unsere Füße haben im Winter besondere Bedürfnisse, die man bei der Pflege beachten sollte. Die Schweiß- und Talgdrüsentätigkeit fährt im Winter ihre Produktion zurück; daher braucht unsere Haut eine reichhaltigere Pflege, die trotzdem schnell einzieht und keinen unangenehmen Fettfilm auf der Haut hinterlässt. Dafür eignen sich besonders Lipidcremes und Schäume. Da unsere Füße im Winter oft in geschlossenen Schuhen stecken, ist außerdem die Gefahr für Fußpilz relativ hoch. In warmem, feuchtem Klima vermehrt dieser sich nämlich besonders gut. Zur Vorbeugung empfiehlt sich eine regelmäßige Pediküre. Keine Zeit? Schluss mit faulen Ausreden! Gönnen Sie Ihren Füßen eine ausgiebige Pflege, während Sie z. B. Ihre Lieblings-Serie gucken. Die richtige Vorbereitung In eine große Schüssel etwa 3 bis 5 Liter warmes Wasser geben und einen pflegenden Badezusatz hinzufügen. Alternativ kann man auch à la Kleopatra einen Schuss Milch und Honig ins Wasser geben; das weicht die Haut der Füße auf und erleichtert die anschließende Pediküre. Außerdem hat das Fußbad einen entspannenden, wärmenden Effekt. Was weg muss, muss weg Für das gleichmäßige Kürzen der Fußnägel am besten einen Nagel-Knipser verwenden, denn mit der Nagelschere schneidet man schnell mal zu viel ab und es kann zu Verletzungen kommen. Anschließend mit einer Nagelfeile den „Feinschliff“ vornehmen und abstehende Kanten vorsichtig angleichen. Besonders bei Fußnägeln ist eine eckige statt einer runden Nagel-Form empfehlenswert. So lässt es sich leichter vermeiden, dass der Nagel einwächst. Damit man nicht zu tief einschneidet, sollten am Nagel stets 1 bis 2 Millimeter des weißen Randes stehen bleiben. Als nächstes geht es der Hornhaut an den Kragen: Mit einem Bimsstein lässt sich überflüssige Hornhaut ganz sanft entfernen. Nägel im Winterstress Besonders die Wintermonate setzen den Nägeln zu, denn Nägel können ihren Feuchtigkeitshaushalt nicht selbst regulieren. Der Grund liegt im Fehlen einer Gefäßeinheit. Lediglich im Nagelbett findet sich ein Netzwerk feinster Kapillaren, die auch die Bildung von Nagelkeratin beeinflussen. Bei kalten Temperaturen vermindert sich die Durchblutung; das führt zu Strukturveränderungen an den Nägeln. Sie werden brüchig. Der Wechsel zwischen kalten Außentemperaturen und trockener Heizungsluft bewirkt außerdem, dass Nägel Feuchtigkeit verlieren. Besondere Winterpflege benötigen Nägel auch deshalb, weil sie sich im Gegensatz zur Haut nicht von alleine rückfetten. Zur Stärkung der Nägel besonders im Winter sind Silizium und Schwefel probate Mittel. Diese Mineralstoffe sind von Natur aus Bestandteil der Nagelplatte. Wir nehmen sie mit unserer Nahrung auf. Um den Nagelaufbau gezielt zu fördern, können wir die Nährstoffe als Nahrungsergänzungsmittel, z. B. als Tabletten oder Gel einnehmen. Oder in Form von wasserlöslichen medizinischen Pflegelacken wie Sililevo. Quelle beautypress Intensive Pflege Nachdem die Nägel gekürzt und die Hornhaut entfernt wurde, die Füße noch einmal mit warmem Wasser abspülen und gründlich abtrocknen. Hierbei unbedingt auch die Zehenzwischenräume vorsichtig trocken tupfen, damit sich darin keine Feuchtigkeit ansammelt, die das Risiko für Fuß-und Nagelpilz erhöhen kann. Ein Pflegeprodukt für die Haut macht die Füße geschmeidig und rundet den Spa-Day ab. #