Aufrufe
vor 2 Monaten

SchlossMagazin Fünfseenland Februar 2018

6 | aktuell | das

6 | aktuell | das neueste aus dem fünfseenland Mensch und Biene Seit Millionen von Jahren bewohnt die Honigbiene unseren Planeten. Leider hat sie durch die Industrialisierung und Globalisierung viele Lebenskräfte verloren. Jährlich sterben 10 bis 30 % aller Bienenbestände weltweit. Grund sind der Schwund der Artenvielfalt, Monokulturen und Pestizideinsatz in der Landwirtschaft und nicht zuletzt der Parasit „Varroamilbe“. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe über künstlerisches und soziales Schaffen im bella martha Kunsthaus in Grafrath, Marthashofen 6, stellt David Gerstmeier, Geschäftsführer von „proBiene“ – Freies Institut für ökologische Bienenhaltung, am 16. Februar um 19:00 Uhr die Arbeit seines Instituts vor. „ProBiene“ möchte durch Bildungsangebote Menschen für Naturzusammenhänge sensibilisieren und durch Forschungsarbeit zur Vitalisierung der Bienenpopulationen und zur Weiterentwicklung einer wesensgemäßen, ökologischen Imkerei beitragen (www.probiene.de). Informationen www.bellamartha.com Foto: Norbert Liesz Faszination tropischer Schmetterlinge Botanischer Garten Augsburg 9. Februar bis 20. März 2018 Täglich 9 bis 17 Uhr, im März bis 18 Uhr Zusätzlicher Eintritt: 2 Euro (ab 3 Jahren) Schulklassen und Kindergärten bitte nur nach Voranmeldung an der Kasse Erlebnis durch vier Jahreszeiten: www.augsburg.de/botanischergarten Dr.-Ziegenspeck-Weg 10, 86161 Augsburg 0821 324-6038 (Kasse) Andechser Miniaturen Der Name der Reihe „Andechser Miniaturen“ steht für kurze szenische Lesungen, Kabarett, Literatur oder Geschichten vom Heiligen Berg und um den Berg herum. Bei den Miniaturen 2018 unter der künstlerischen Leitung von Katharina Buzin geht es in diesem Jahr noch um Hackbrettmusik, die Andechser Kirchenmaus und die heiligen Andechser Frauen Elisabeth und Hedwig. Am 9. Juni findet ein „Bayerisch-musikalischer Sommerabend“ mit dem jungen Hackbrettduo Viktoria & Johanna Kainz statt. Die beiden Musikerinnen aus Sauerlach gewannen zweimal den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. In Andechs präsentieren sie Hackbrettmusik vom Barock bis in die Moderne. Am 22. September begeben sich dann die Besucher der Miniaturen mit dem Schauspieler und Puppenspieler Konrad Wipp auf die „Spuren der Klostermaus“. Konrad Wipp nimmt Erwachsene und Kinder mit auf seine Erkundungsreise zur berühmten Maus, die sogar in den Stufen des Hochaltars verewigt ist. Den Abschluss bildet dann die Winterminiatur am 17. November zu den heiligen Andechser Heiligen, Elisabeth und Hedwig. Dabei werden sich Schauspieler mit der hl. Elisabeth und der Emanzipationsbewegung der Frauen des 13. Jahrhunderts beschäftigen. Die Miniaturen finden an unterschiedlichen Orten statt. Manche sind sonst nicht immer für die Öffentlichkeit zugänglich. Zentraler Treffpunkt für die Besucher ist daher der Florian-Stadl. Dort werden sie eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung abgeholt und zum für sie noch unbekannten Veranstaltungsort begleitet. Die Karten kosten 5.- Euro. Kartenvorverkauf an der Klosterpforte und am Veranstaltungstag am Florian-Stadl bzw. über andechser-miniaturen@web.de Informationen www.andechs.de Im Bild Die künstlerische Leiterin der Andechser Miniaturen, Katharina Buzin Foto Arlet Ulfers

| aktuell | 7 Fenners Reisen jetzt auch in Herrsching Mitte Januar wurde der neue Showroom von „Fenners-Reisen“ in der Postfiliale in Herrsching, Mühlfelder Str. 45, eröffnet. Hier haben die Herrschinger Post-Kunden (und auch andere Reise-interessierte Besucher) nun die Möglichkeit, interessante Kataloge für ihre Reiseplanung mitzunehmen – kostenlos und unverbindlich. Der Showroom ist als Ausstellungsfläche zu verstehen, die regelmäßig mit unterschiedlichen Katalogen bestückt wird – es lohnt sich also, bei jedem Gang zur Post einmal zu schauen, ob nicht ein interessanter, neuer Katalog ausliegt. Ein kleiner Briefkasten ist für die Anmeldung zum Email Newsletter, für die Übermittlung von Reisewünschen oder sonstige persönliche Nachrichten gedacht. Eine Besonderheit ist die Ausstellung von Sand aus aller Welt in der beleuchteten Vitrine, bei der die Verschiedenheit des Sandes in Farbe und Beschaffenheit, je nach Herkunft, zu erkennen ist. Informationen www.fenners-reisen.de Landsberger RathauskonzertE Das Trio Jean Paul, das am Freitag, den 16. Februar im Rahmen der Rathauskonzerte gastieren wird, gehört zu den profiliertesten Kammermusik-Ensembles der Gegenwart und begeistert sein Publikum seit über zwei Jahrzehnten auf den internationalen Konzertpodien. Zu den Auftritten der jüngsten Spielzeiten gehören Konzerte im Wiener Konzerthaus, in der Berliner und Kölner Philharmonie, im Palais des Beaux Arts Brüssel, sowie bei der renommierten Sociedad Filarmónica in Lissabon und in Madrid. Regelmäßige Tourneen durch die USA und Kanada sowie Konzertreisen in alle Kontinente bestätigen den Ruf des Ensembles. Und jetzt ist das Trio auch in Landsberg zu sehen und zu hören. Auf dem Programm, das das Trio Jean Paul im Festsaal des Historischen Rathauses in Landsberg am Lech spielen wird, stehen unter anderem Werke von Joseph Haydn, Arnold Schönberg und Johannes Brahms. Konzertbeginn ist um 20:00 Uhr, Werkeinführung um 19:30 Uhr. Tickets und Informationen www.rathauskonzerte-landsberg.de Beratungstag für die Kreativbranche Am 23. Februar findet wieder ein kostenloser Gruppenberatungstag zum Thema „Professionelles Netzwerken“ für die Kreativbranche statt, organisiert von der gwt Starnberg. Beim Thema Netzwerken geht es diesmal darum: Was ist der Unterschied zwischen losem Geplauder und gezieltem Netzwerken? Wie führt man solche Gespräche strategisch? Was hat das mit Kundenakquise zu tun? Jetzt noch schnell anmelden! Kulturschaffende oder Kreative aus der Region können sich bei der gwt in den Verteiler aufnehmen lassen und bekommen so Einladungen zu Beratungen, Netzwerktreffen, Workshops oder Stammtischen. Qualifizierungsangebote und mehr regionale Vernetzung sind das Ziel. Jetzt noch schnell anmelden (tewes@gwt-starnberg.de)! Informationen www.kreativ-sta.de Fürsten- Felder Ostermarkt Freitag bis Sonntag 9. – 11. März 2018 in der Tenne im Kloster Fürstenfeld Fürstenfeldbruck Öffnungszeiten: Freitag 14 – 19 Uhr Samstag 11–19 Uhr Sonntag 11–18 Uhr Nur Tageskasse Eintritt 3.– € Für Kinder unter 14 Jahren frei