Aufrufe
vor 9 Monaten

2018_504

D.a.

D.a. 504 ... aktuell * Rückblick Februar 2018 2016 war ein Jahr, in dem der Temperaturverlauf dem Ideal schon sehr nahe kam. Der September (vor allem die erste Hälfte) war zu warm, um von einem vollständigen idealtypischen Temperaturverlauf sprechen zu können. 2017 weicht vorallem der März von der Idealverteilung ab. Der März war mit durchschnittlich 9,31°C sogar um 0,38°C wärmer als der April. Vom idealtypischen Temperaturverlauf weichen auch der April (etwas zu kalt), der September (ebenfalls etwas zu kalt) und der Oktober (etwas zu warm) ab. Im Vergleich von 2017 zu 2016 waren im Schnitt jeweils sechs Monate kälter und sechs Monate wärmer. Die deutlichsten Unterschiede gab es im Januar (-2,84°C), im März (+3,89°C), im September (-4,28°C) und im Oktober (+3,07°C). Das Jahr 2017 brachte mit 11,04°C nicht den höchsten Jahresmittelwert, den gab es 2014 mit 12,08°C. Aber, wie schon der DWD feststellte, 2017 gehörte zu den wärmsten Jahren – auch in Dedinghausen. Die Sommermonate Juni, Juli und August waren naturgemäß die wärmsten des Jahres. Was aber auffällig war: die drei Monate waren sowohl im Durchschnitt als auch mit ihren Höchsttemperaturen fast gleich. Die Durchschnittstemperaturen: 18,52°C - 18,66°C – 18,32°C. Die Höchsttemperaturen: 32°C – 30°C – 29°C. 2016 war der Juli mit 19,02°C der wärmste Monat. 2017 hatten wir zwei Wochen mit durchschnittlich über 25°C (25.KW: 25,71°C und 31.KW: 26,71°C). Auch 2016 hatten wir zwei Wochen mit durchschnittlich über 25°C (29.KW: 25,86°C und 34.KW: 28,0°C) In 14 Wochen lagen die Durchschnittswerte über 20°C (2016: 12). Der heißeste Tag des Jahres war der 22. Juli mit 32,0°C. 2016 war es der 20. Juli mit 32,0°C. Übrigens 5 Grad weniger als der Bundesrekord am D.a. 504/28 gleichen Tag. Die wärmste Nacht gab es am 30. Mai mit 20,5°C. 2016 gab es 2 tropische Nächte. Jahreszusammenfassung 2017 2016 26-Jahre Ø bzw. Extremwerte Höchsttemp. 32,0°C 32,0°C 39,0°C (‘03) Tiefsttemp. -7,0°C -7,0°C -18,0°C (‘97) Jahres - ø 11,04°C 10,91°C 10,61°C Heiße Tage 1) 8 8 9,4 Sommertage 2) 28 25 36,6 Trop. Nächte 3) 2 2 5,0 Eistage 4) 3 3 14,7 Frosttage 5) 35 44 55,5 Niederschläge an Tagen 184 163 181,3 Jahresmenge 770,6 l 574,4 l 798,1 l max. Tagesm. 34,0 l 28,0 l 66,0 l (9.8.07) Anmerkungen: 1) „Heiße Tage“: Tage mit einer Temperatur über 30°C. 2) „Sommertage“ : Tage mit einer Temperatur über 25°C. 3) „Tropische Nächte“ : Nächte, in denen das Thermometer nicht unter 20°C absinkt. 4) „Eistage“ : Die Tageshöchsttemperatur steigt nicht über 0°C. 5) „Frosttage“ : Tage mit einer Tiefsttemperatur unter 0°C. Lediglich vier Wochen lieferten durchschnittliche Minustemperaturen. (1.KW: - 1,50°C, 3.KW: – 3,50, 4. KW: - 2,29°C und 6. KW: - 0,29°C). Insgesamt gab es 2017 an 35 Tagen Minustemperaturen (2016: 44). 20 Davon gab es allein im Januar. Aber auch 2 im April. Am 6. Januar 2017 fiel das Thermometer auf den Jahrestiefstwert von –7,0°C. 2016 war der 20.01. ebenfalls mit -7,0°C der kälteste Tag des Jahres.

D.a. 504 ... aktuell * Rückblick Februar 2018 Dedinghausen – von Unwettern weitestgehend verschont. 2017 gab es an 181 Tagen Niederschläge (2016: 164). Bei der Niederschlagsart dominiert in unseren Breiten natürlich der Regen. 2017 waren das 165 Tage, an denen es regnete (2016: 149). An 10 Tagen (‘16: 4) schneite es. An 6 Tagen (‘16: 11) gab es Schnee und Regen oder sogar Hagel. In der Tabelle 6 (siehe oben) sind u.a. die Tage mit mehr als einem Liter pro Quadratmeter bzw. mehr als 10 l/m² Niederschlag aufgeführt. Zur Erklärung: Die Meteorologen werten einen Tag erst dann als Regen- bzw. Niederschlagstag, wenn es mindestens einen Liter pro Quadratmeter bzw. 1 mm Niederschlag gab. Davon gab es 2017 159 Tage (’16: 124). An 21 Tagen gab es sogar mehr als 10 l/m² Niederschlag (’16: 14). Der niederschlagsträchtigste Tag war der 12. Juli’17. 34,0 Liter Regen fielen pro Quadratmeter an diesem Tag (2016: 12.06. – 25,0 l/m²). Die Sommermonate sind traditionell die niederschlagreichsten Monate in unseren Breiten. Das war auch 2017 so. Der niederschlagsstärkste Monat war der Juli. Da fielen 172,1 l/m². Der regenärmste Monat war mit nur 25,1 l/m² der April. Die längste Trockenperiode hatten wir im Januar. Vom 17. bis zum 21. gab es in Dedinghausen keinen Niederschlag. Wetterkapriolen 2017 gab es an 12 Tagen Gewitter in Dedinghausen. 2016 waren es 11. 8 Stürme/Orkane gab es 2017 (2016: 6). Auch durch Nebel wurden wir nicht stark beeinträchtigt. 2017 lag unser Dorf nur einen Tag im Nebel (2016: 2). Die auffälligste Wetterkapriole war wohl der letzte Tag des Jahres. Silvester 2017 war der wärmste Silvester seit 1992 (+13°C zu +8°C). D.a. 504/29

können Sie sich die aktuelle Ausgabe als - in Bökenförde!
Gewalt gegen Frauen und Kinder - Hilfsangebote in - Lippstadt
HuNa 154 - Januar 2013 - auf Humlikon.ch
Mitteilungsblatt Nr. 1/2014 - Gemeinde Döttingen
Bully Newsletter Januar 2013 - zum SC Frankfurt 1880
30%* 50% 50% - Siegerländer Wochen-Anzeiger
500€ 500€ - Siegerländer Wochen-Anzeiger
Programm Februar - Juli 2014 - Familienbildungsarbeit Asperg
Nr. 396 :: Dezember 2007 - Werbering Neukirchen-Vluyn
Eintracht Frankfurt Spielzeit 16/17 Februar 2017
Wir verwirklichen Wohn(t)räume! - FTC Hollen eV Sportverein seit ...
Ausgabe Januar 2014 > Download - Snow Active
WrapMagazin 01/14
überbrücken - Seelsorgeeinheit Heidelberg-Neckartal
Gemeindeblättchen Januar /Februar 2014 - Kirchgemeinde ...