Aufrufe
vor 2 Wochen

2018_504

D.a.

D.a. 504 Februar 2018 Dedinghausen im Januar 2018 Jahreswechsel 2017/18 (HWW) „Der Jahreswechsel verlief ruhig“, damit könnte der Bericht beendet werden. Und dennoch gibt es über den Jahreswechsel außerordentliches zu berichten. Dabei sind nicht die zahlreichen privaten Silvesterfeiern gemeint. Die verliefen gewohnt harmonisch und dauerten teilweise lange. Auch die Feuerwerke sprengten nicht den üblichen Rahmen. Bemerkenswert und außergewöhnlich waren das Wetter bzw. die Temperaturen. Wir hatten in Dedinghausen den wärmsten Silvester seit D.a. Klimaaufzeichnungen macht, also mindesten seit 1992. Die Tagestemperaturen stiegen auf 13°C – in der Nacht zu Neujahr vielen sie nicht unter 8°C. Bisher stand der Silvester 1999 mit 9°C bzw. 4°C als wärmster Jahreswechsel zu Buche. Ganz anders dagegen der Jahreswechsel 1996/97: -10° zu -17°C. Erstes Unwetter des Jahres 3.01.2018: Sturmtief „Burglind“ (HWW) In der Nacht zum 3.01.18 und am Vormittag des dritten Jahrestages zog das Sturmtief „Burglind“ über NRW. Umgestürzte Bäume und Starkregen behinderten den Verkehr und richteten vornehmlich im Westen des Landes Schäden an. Dedinghausen kam vergleichsweise glimpflich davon. Schlittschuh laufen.“ Das Foto (unten links) wurde am 3. Januar um 10.40 Uhr aufgenommen. Von 0.00 bis 12 Uhr gab es am 3. Januar 20 l/m² Liter/m² Regen in Dedinghausen. Insgesamt gab es an dem Tag Regen, Hagel und Gewitter mit zusammen 28 l/m². Das Bild rechts wurde am 4. Januar auf unserem Friedhof aufgenommen. Der Regentag am 3. Januar erinnerte aber erneut an die Dringlichkeit sich der Straßenbankette an der Höchte anzunehmen. Eine ähnliche Bankettengestaltung wie an der Störmeder Straße, würde an der Höchte auch den Verkehr sicherer machen. Darüber gesprochen wird seit Jahren – etwa auf KF-Veranstaltungen „Der OV hat das Wort“ oder bei Mitgliederversammlungen der CDU-OU. Aber nachhaltig ist hier nichts geschehen. Hansmartin Deimel schickte der Redaktion Fotos von vom Zustand am Friedhof. „Der linke Teil vom Friedhof steht auch fast komplett unter Wasser. Wenn es jetzt friert, können wir auf dem Friedhof Zweites Unwetter des Jahres 18.01.2018: Orkantief „Friederike“ (HWW) Am Fr., d. 18. Januar 2007 legte der Orkan Kyrill das öffentliche Leben in weiten Teilen Europas lahm. In Dedinghausen tobte der Orkan von den Abendstunden bis in die Nacht hinein, riss Löcher in Dächer und entwurzelte Bäume. So etwa alle Straßenbäume im Hirtengrund. Im Schwarzenrabener Wald war der Schaden enorm. Auf den Tag genau 11 Jahre später – am 18. Januar 2018 (diesmal war es ein Donnerstag) zog das Or- D.a. 504/03

können Sie sich die aktuelle Ausgabe als - in Bökenförde!
Gewalt gegen Frauen und Kinder - Hilfsangebote in - Lippstadt
Veranstaltungen im Februar 2012 1 - Fischotter
Der komplette Weihnachtspfarrbrief als PDF-Datei ... - in Bökenförde
Programm "Sucht hat immer eine Geschichte" - Soest
Mitteilungsblatt Nr. 1/2014 - Gemeinde Döttingen
HuNa 154 - Januar 2013 - auf Humlikon.ch
Bully Newsletter Januar 2013 - zum SC Frankfurt 1880
30%* 50% 50% - Siegerländer Wochen-Anzeiger
Eintracht Frankfurt Spielzeit 16/17 Februar 2017
Programm Februar - Juli 2014 - Familienbildungsarbeit Asperg
500€ 500€ - Siegerländer Wochen-Anzeiger
Nr. 396 :: Dezember 2007 - Werbering Neukirchen-Vluyn
Angebote für alle ab 60 Jahren - bei Pro Senectute Kanton Luzern
Wir verwirklichen Wohn(t)räume! - FTC Hollen eV Sportverein seit ...