Aufrufe
vor 3 Wochen

Der Schwimmtrainer Nr. 107

DSTV /

DSTV / Der Schwimmtrainer 30 Oktober 2015 Kassenbericht: Der Kassen- und Bankbestand betrug am 31.12.2013 insgesamt 27.092,91 €. Einnahmen in Höhe von 83.157,21 € standen Ausgaben in Höhe von 77.442,78 € gegenüber. Gewinn also 5.714,43 € - Bestand am 31.12.2014: 32.807,34 € (Vollständiger Kassenbericht – Anlage 2) TOP 4: Aussprache über die Berichte Kassenprüfer Jürgen Nitschke kritisiert die Darstellung des Kassenberichtes in der Präsentation, weil der Kassenbestand zum 31.12.2013 fehlerhaft in die Einnahmen gerechnet wurde, wodurch der Gewinn in der Präsentation mit 110.250,12 € ausgewiesen wurde. Schatzmeister Karl-Heinz Dinter erklärt die Darstellung und weist darauf hin, dass man das so machen könne, es aber im Protokoll wie im Originalkassenbericht ausgewiesen werden sollte. Dies sagt Hasso- Rüdiger Tretow zu. (s.o.) (Anlage 2) TOP 5: Bericht der Kassenprüfer Der Bericht der Kassenprüfer Elke Eckhardt und Jürgen Nitschke liegt dem Protokoll bei (Anlage 3). Jürgen Nitschke verliest den Kassenbericht und bestätigt eine ordnungsgemäße Kassenführung. Die Kassenprüfer sprechen Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aus und schlagen die Entlastung des Schatzmeisters und des Präsidiums vor. TOP 6: Entlastung des Präsidiums Zum Versammlungsleiter für diesen Punkt wird Ehrenpräsident Georg Fuchs vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Georg Fuchs bedankt sich beim Präsidium im Namen der Anwesenden für die geleistete Arbeit des Präsidiums. Er lässt über den Vorschlag der Kassenprüfer abstimmen. Die Entlastung des Schatzmeisters und des Präsidiums erfolgt einstimmig. Hasso-Rüdiger Tretow bedankt sich im Namen des Präsidiums bei der Versammlung für das Vertrauen. TOP 7: Beschlussfassung über vorliegende Anträge Es liegen keine Anträge vor. TOP 8: Informationen und Anregungen • Hasso-Rüdiger Tretow ruft zur Mitarbeit innerhalb der DSTV auf, in welcher Form auch immer, z.B. o In der Zeitschrift „Der Schwimmtrainer“ - hier sind auch Artikel über besondere Ereignisse in der Vereinsarbeit geeignet und erwünscht. o Bei der Mitgliedergewinnung (von über 9.000 lizensierten Schwimmtrainern in Deutschland sind nur rund 600 Mitglied in der DSTV – dies Missverhältnis müsse verbessert werden). • Niels Bouws fragt nach der Haltung des DSTV-Präsidiums zu den Initiativen der WSCA gegenüber der FINA. Hasso-Rüdiger Tretow informiert die Versammlung, welche Aktionen seitens der WSCA gegenüber der FINA diskutiert werden: o Boykott von FINA-Wettkämpfen – das Präsidium ist auf Grund der Erfahrungen mit früheren Boykotts bei z.B. Olympischen Spielen grundsätzlich gegen Wettkampfboykotte, weil sie nichts verändert, aber den Aktiven geschadet haben. o Forderung nach transparenterer Kassenführung o Forderung nach unabhängiger, externer Kassenprüfung o Kritik an der undemokratischen Führung, besonders durch den Generalsekretär der FINA o Über die letztgenannten drei Punkte wird die DSTV mit dem DSV sprechen, denn nur dieser ist Mitglied der FINA und kann Einfluss auf die FINA nehmen – hier hat es auch bereits Gespräche gegeben.

DSTV / Der Schwimmtrainer 31 Oktober 2015 • Peter Fischer kritisiert die Arbeit des Präsidiums und des erweiterten Vorstands. Er bemängelt o immer wieder vorkommende Terminüberschneidungen von DSTV – Jahrestagung und amtlichen Wettkämpfen in den LSV bzw. Landesgruppen o intolerante Diskussionen bzw. Gesprächsbereitschaft o zu wenig Vertretung der Interessen besonders von jungen Trainerinnen und Trainern o die unbefriedigende Außendarstellung der DSTV • Hasso-Rüdiger Tretow beantwortet die Kritik mit Verwunderung, weil es keine Wortmeldung unter dem TOP 4 - Aussprache über die Berichte gegeben hat, wie folgt: o Leider gibt es immer wieder diese Terminkollisionen, obwohl der Termin der DSTV-JT vor Aufstellung des Wettkampfkalenders dem DSV und allen LSV bekannt gegeben werde, mit der Bitte, diesen von Wettkämpfen frei zu halten. Für 2016 sind alle Vorsitzenden und Schwimmwarte mit dieser Bitte angeschrieben worden, denn es müsse ja im Interesse der Verbände liegen, dass ihre Trainerinnen und Trainer sich qualifiziert fortbilden können. o Zu den anderen Punkten möchte Hasso-Rüdiger Tretow sich nicht äußern, weil sie ihm zu unkonkret sind, in welchem Sinne, in welche Richtung die Kritikpunkte gemeint sind. (z.B. Vertretung der Trainer gegenüber wem?) • Nach kontroverser Diskussion mehrerer Wortmeldungen wird die Diskussion wegen der unklaren Zielrichtung beendet. • Alice Krüger schlägt vor, das Ehepaar Vandenhirtz zu Ehrenmitgliedern zu wählen. Hasso-Rüdiger Tretow bestätigt, dass die Verdienste von Anni und Claus Vandenhirtz für die DSTV unbestritten sind, aber nach dem Vereinsrecht und der Satzung ein solcher Antrag nicht unter diesem TOP behandelt werden kann und der Vorschlag dazu vom Präsidium kommen müsse. Dies wird auch von weiteren Teilnehmern bestätigt. Hasso-Rüdiger Tretow versichert, dass sich das Präsidium mit diesem Vorschlag beschäftigen wird. • Hasso-Rüdiger Tretow gibt den Termin der Jahrestagung 2016 (13. bis 15. Mai 2016) bekannt und weist darauf hin, dass der 15. Mai 2016 Pfingstsonntag ist. Claus Vandenhirtz betont, dass er auf dieses Problem bereits Mitte März 2015 hingewiesen habe. Allerdings ist der Ort noch nicht festgelegt. Tendenzen gehen nach Hamburg, als Olympiabewerberstadt oder Trier. Die Auswahl wird sofort nach Festlegung auf der Website veröffentlicht werden. Hasso-RüdigerTretow dankt allen teilnehmenden Mitgliedern für die angeregte Diskussion und hofft weiterhin auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit. Alle Anlagen werden bei der Geschäftsführerin hinterlegt und können auf Wunsch eingesehen werden. Hasso-Rüdiger Tretow, Präsident und Protokollführer