Aufrufe
vor 2 Monaten

Der Schwimmtrainer Nr. 107

DSTV /

DSTV / Der Schwimmtrainer 40 Oktober 2015 Hiermit möchte ich das gesamte Team vorstellen: Frese (Arzt), Christian Ihmann (Physiotherapie), HaWo Döttling (Trainingswissenschaft) Unsere Sportler sind (Heimatort, Trainer/in Klammern): Lisa Höpink (Essen, Nicole Endruschat), Laura Riedemann (Halle, Frank Embacher und Marian Bobe), Katrin Gottwald (Nürnberg, Wolfgang Göttler), Laura Kelsch (Magdeburg, Bernd Berkhahn), Alina Jungklaus (Würzburg, Stefan Lurz), Delaine Goll (Essen, Nicole Endruschat, Mitja Zastrow), Paul Hentschel (Chemnitz, Steven Krüger), Johannes Tesch (Halle, Frank Embacher, Marian Bobe), Moritz Brandt (Essen, Nicole Endruschat, Mitja Zastrow), Konstantin Walter (Erlangen, Roland Böller) und Henning Mühlleitner (Saarbrücken, Hannes Vitense) Das Betreuerteam besteht aus: Achim Jedamsky (Bundestrainer Junioren), Steven Krüger (Trainer), Marian Bobe (Trainer), Falko Und damit das “picture of the day“: Es grüßt schwitzend aus Singapur Euer HaWo Döttling 3. Bericht JWM 2015 Singapur 23.08.2015 Als wir heute Morgen in die Halle gekommen sind, war plötzlich die Schwimmhalle voll mit Sportlern. Offensichtlich sind die meisten Nationen jetzt am Wochenende angereist. Da sich die Trainingszeiten über mehrere Stunden strecken und wir auf das Ein- und Ausschwimmbecken zurückgreifen können, entzerrt es sich noch relativ gut. Die Anspannung und Fokussierung auf den Wettkampf in der Mannschaft steigt. Jetzt wo man neben USA und Australien, Japan und China trainiert, merkt man, dass es sich nicht um eine „Vereinsmeisterschaft“ dreht. Beeindruckend ist die Mannschaftsstärke von USA. Sie sind mit 52 !!! Sportlern da und wollen hier angreifen. Entsprechend treten sie hier auch auf und sind damit immer sehr präsent in der Halle. Die Europäer nehmen diesen Wettkampf immer noch unterschiedlich auf. Die Italiener sind mit 18 Sportlern vor Ort. Offensichtlich nehmen sie diesen Wettkampf ernster als die Europaspiele in Baku, die wir ja im Fokus hatten. England hingegen mit nur 12 Sportlern, diese aber hochkarätig. Ungarn ist auch mit einer kleinen aber feinen Mannschaft hier. Man kann aber sagen, dass dieser Wettkampf angekommen ist in der Welt. Es können auch wieder neue Junioren-Weltrekorde erwartet werden. Auch der DSV wird in Zukunft diesen Wettkampf ernster nehmen und gezielt darauf hintrainieren, so dies angedacht in der neuen Leistungssportkonzeption. Am Nachmittag haben unsere Sportler trainingsfrei bekommen. Deshalb trifft sich die Mannschaft am frühen Abend um auf einer Aussichtsplattform die Stadt von oben zu bestaunen. Ich werde morgen davon berichten.

DSTV / Der Schwimmtrainer 41 Oktober 2015 Man sieht, hier wird auch für die Bildung der Jugend gesorgt, um dann ab morgen die volle Konzentration auf den Wettkampf zu legen. Das „picture of the day“ entstand in der Halle, als Achim Jedamsky sich an einen Organisationstisch der FINA setzte. “Picture of the day”: Unser Problemlöser Achim ☺ : “Any questions? Es grüßt aus Singapur Euer HaWo Döttling 4. Bericht JWM 2015 Singapur Singapur 24.08.2015 Wie gestern schon angekündigt, hatte die Mannschaft am Nachmittag trainingsfrei. Aus diesem Grund hatten die Sportler die Möglichkeit sich die Stadt und die Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Singapur, ein Stadtstaat mit ca. 5,5 Mill. Einwohnern. Die Fläche entspricht knapp der Fläche von Hamburg und hat damit eine Bevölkerungsdichte von 7.834 Einwohnern pro km² (BRD: 227 pro km²). Mit 11 Mill. Besuchern pro Jahr, zählt Singapur zu den zehn meistbesuchten Städten der Welt. Sie zählt aber auch zu den Städten mit den weltweit höchsten Lebenshaltungskosten. Da die Staatsfläche so gering ist, müssen die meisten Waren importiert werden. Singapur wird als Tor nach Asien auf dem Seeweg beschrieben. Europäische Firmen haben häufig Niederlassungen in Singapur, da die Geschäftsgebaren westlich orientiert sind und die Amtssprache unter anderem Englisch ist (neben Tamil, Malaiisch und Chinesisch). Das Strafrecht zählt zu eines der Härtesten weltweit. Selbst für kleinere Vergehen werden sehr hohe Strafen bis hin zu Gefängnisstrafen ausgesprochen. Praktiken wie Stockhiebe u.a. kommen hier zur Anwendung. Durch dieses System zählt Singapur zu eines der sichersten Ländern der Welt. Vor genau 50 Jahren, am 09. August, erlangte der Stadtstaat die Unabhängigkeit von Malaysia. Aus diesem Grund hängen auch überall in der Stadt noch Fahnen und Gratulationswimpel der vor kurzem stattgefundenen Feiern. Singapur zeichnet sich durch die Vermischung vieler Kulturen aus. Dies wird vom Staat auch so gefördert. Viertel wie Chinatown, Little India und Arab Street zeigen das bunte Treiben der Stadt auf. Entsprechende Märkte dort lassen den Besucher eintauchen in die Welt und Gerüche der fremden Kulturen, um anschließend wieder in die Hochhäuser der Metropole gespült zu werden.