Aufrufe
vor 2 Wochen

Der Schwimmtrainer Nr. 106

DSTV /

DSTV / Der Schwimmtrainer 18 Juli 2014 Henning Lambertz – Chefbundestrainer Schwimmen Das Perspektiv-Team-Projekt (PTP Das PTP beschreibt ein intensiv betreutes Team seitens des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) in den kommenden Jahren bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien, bzw. bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Japan. In dieses Team werden jährlich die besten Nachwuchsathleten Deutschlands berufen, um gemeinsam in einer ansteigenden Zahl an Lehrgangswochen pro Saison miteinander und gegeneinander zu trainieren, sich bei nationalen und internationalen Wettkämpfen gegen die Besten der Welt zu messen und eng betreut durch die Diagnosezentren in Leipzig, Hamburg und Heidelberg Planungs- und Durchführungssicherheit auf ihrem Weg zum Erfolg 2016 / 2020 zu erhalten. Das Ziel des PTP ist die langfristige Rückkehr der Deutschen Nationalmannschaft Schwimmen unter die 5-8 führenden Schwimmnationen der Welt und das Wiedererlangen der Position 1 in Europa. Folgende Punkte werden deshalb für das PTP von besonderer Bedeutung sein: 1. Festlegung des handelnden Personenkreises 2. Vorstellung der Planungsstruktur der laufenden Olympiade 3. Definition des Projektziels 4. Definition der Projektinhalte 5. Darstellung des Planungsprozesses Auf Basis der pro Saison gewonnenen Informationen sollte der Projektleiter mit seinem Team in der Lage sein, die berufenen Personen des Projektes stetig zu überprüfen und nötigenfalls gegen geeignetere Athletinnen und Athleten auszutauschen. 1. Personenkreis Das Perspektivteam 2014-2020 Damen Grundsätzlich soll die Maximalzahl von ca. 20 Personen gleichzeitig im Perspektivteam (PT) nicht überschritten werden. Es ist ein langfristiges Ziel, dass alle Personen des Perspektivteams an Bundesstützpunkten bzw. „ausgewählten Trainingszentren“ trainieren. Nur hier ist eine 100% leistungsgerechte Förderung gegeben. Trainingsjahre mit bis zu 20 Lehrgangswochen in der Saison sind sicherlich nur mit einer Eliteschule des Sports bzw. einer sehr leistungssportfördernden Schule möglich. Außerdem ist nur an Bundesstützpunkten eine Spezialbetreuung (Messplatztraining, Laktatmessungen etc.) durch Olympiastützpunkte gegeben. Die Senkung der Altersstruktur im Laufe der Jahre wird höchste Priorität haben. In der zweiten Saison des Perspektiv-Team-Projekts wurden aktuell 18 Personen in das Perspektivteam berufen. Name: Jg: Trainer/in: DZ: Stützpunkt: 1. Öztürk, Sonnele 98 Miro Zeravica L BSP Berlin 2. Kullmann, Leonie 98 Miro Zeravica L BSP Berlin 3. Wolters, Maxine 99 Sieber/Wolfram HH BSP Hamburg 4. Höpink, Lisa 98 Nicole Endruschat HH BSP Essen 5. Demler, Katrin 96 Nicole Endruschat HH BSP Essen 6. Hüther, Marlene 98 Ralf Steffen L DSV Stpkt. SB 7. Wartenberg, Patricia 96 Emil Guliyev HH DSV Stpkt. H 8. Brandauer, Thea 99 Sieber/Wolfram HH BSP Hamburg 9. Josephine Tesch 99 Miro Zeravica L BSP Berlin 10. Nele Klein 99 Jörg Hoffmann HH BSPN Potsdam Herren Name: Jg: Trainer/in: DZ: Stützpunkt: 11. Klenz, Ramon 98 Veith Sieber HH BSP Hamburg 12. Wierling, Damian 96 Nicole Endruschat HH BSP Essen

DSTV / Der Schwimmtrainer 19 November 2014 13. Brandt, Moritz 98 Mitja Zastrow HH BSP Essen 14. Pilger, Max 97 Nicole Endruschat HH BSP Essen 15. Kunert, Alexander 96 Miro Zeravica L BSP Berlin 16. Lindenberg, Yannick 95 Miro Zeravica L BSP Berlin 17. Zellmann, Poul 95 Bernd Berkhahn L DSV Stpkt. MD 18. Carl Louis Schwarz 95 Jörg Hoffmann HH BSPN Potsdam In der Verteilung der Hauptstrecken wird deutlich, dass der DSV bemüht ist, die gesamte Bandbreite des olympischen Programms auch durch das PT abzusichern. Der feste Betreuerstab des PT umfasst aktuell 6 Personen und kann je nach Inhalt und Frequentierung mit weiteren Trainern, Lehrern oder Betreuern aufgestockt werden. Der feste Betreuerstab: 1. Henning Lambertz, Chefbundestrainer (CBT), Projektleiter (PL) 2. Gerd Eßer, Bundesstützpunkttrainer Berlin, stellvertretender Projektleiter (SPL) 3. Arthur Jankowski, DSV Athletiktrainer (AT) 4. Stefan Fuhrmann, DSV Trainingswissenschaftler (TW) am OSP HH 5. Lehrkraft 1 (L) 6. Lehrkraft 2 (L) 2. Planungsstruktur Die Planungsstruktur des PTP erklärt sich am besten anhand der tabellarischen Darstellung der drei verbleibenden Saisons bis zu den Olympischen Spielen 2016. Grundsätzliches Ziel hierbei ist es, die Vorteile, die Training in gemeinsamen Lehrgängen gegenüber dem Heimtraining bietet, bis 2016 in folgendem Rhythmus ansteigen zu lassen: