Aufrufe
vor 8 Monaten

Der Schwimmtrainer Nr. 106

DSTV /

DSTV / Der Schwimmtrainer 38 November 2014 Terminierung Tests 50-200m Terminierung Tests 400-1500m KW Maßnahme Tests KW Maßnahme Tests KW 38-39 Athletiklehrgang 12' Test KW 38-39 Athletiklehrgang 12' Test KW 40 KLD Pansold KW 40 KLD Pansold KW 43-45 KW 52-02 Umfangs - LG Umfangs - LG 2000 Lagen KW 43-45 Umfangs - LG 60' Kraul 12' Test 12' Test 12x200m HSA 8x100m HSA 8x400 Kraul o. Lagen 12x200m HSA Test 1000 HSA Beine 1000 HSA Beine 2000 Lagen KW 52-02 Umfangs - LG 60' Kraul 12' Test 12' Test 12x200m HSA 8x100m HSA 5x800 Kraul 10x100 Delphin 8x400 Kraul o. Lagen 12x200m HSA Test 5x800 Kraul 10x100 Delphin KW 08-09 KLD Pansold KW 08-09 KLD Pansold KW 09-10 KW 18-19 Umfangs - LG Reg - Lehrgang 2000 Lagen KW 09-10 Umfangs - LG 60' Kraul 12' Test 12' Test 12x200m HSA 8x100m HSA 8x100 Arme 8x100 Beine 12' Test 12x200 HSA 8x100 HSA KW 18-19 Reg - Lehrgang 8x400 Kraul o. Lagen 12x200m HSA Test 8x100 Arme 8x100 Beine 12' Test 8x400 Kraul o. Lagen 12x200 HSA KW 21-22 KLD Pansold KW 21-22 KLD Pansold KW 29-30 Tests 50-200m Gruppe UWV 12' Test 12x200 HSA 8x100 HSA Pansold KW 29-30 UWV 12' Test 8x400 Kraul o. Lagen 12x200 HSA Pansold Tests 400-1500m Belastung Pause / Abgang Gruppe 12' Test Maximal x 12x200 HSA optimaler Schnitt Kr = 3:00, Rü + La = 3:30 1000 HSA Beine Maximal x 5x800 Kraul optimaler Schnitt 10:30 (w), 10:00 (m) 10x100 Delphin optimaler Schnitt 02:00 8x100 HSA Arme optimaler Schnitt 02:00 8x100 HSA Beine optimaler Schnitt 02:00 2000 Lagen x Maximal x x 60' Kraul Maximal x x 8x400 Kraul o. Lagen optimaler Schnitt 8x100 HSA x optimaler Schnitt 5:15 (m), 5:30 (w) für K 5:30 (m), 5:45 (w) für L Kr = 1:30, R = 1:40, S+B = 2:00

DSTV / Der Schwimmtrainer 39 November 2014 Screening A an Land uf der ruhigen Insel Fuerteventura Das Screening an Land ist als komplexer befindet sich eines der besten Resorts und Sportzentren Europas, wo die Krafttest für alle beteiligten Muskelgruppen (lokal/global) zu verstehen. Es ist einfach europäische Elite ihr Training absolviert. durchführbar Playitas Resort ist mit und seinen gut Sporteinrichtungen auf einer Fläche standardisiert, liefert hervorragende Referenzdaten von mehr als und evaluiert „nur“ 1.000.000 die Quadratmetern Kraftausdauer, und dem die milden Klima ideal, entscheidend um das ganze Jahr ist. über Teilweise können in der Zielaltersgruppe Muskelgruppen an der frischen Luft zu aus trainieren. oberer Gleichzeitig profitieren das Leistungslimit die Gäste von den zahl- darstellen. bzw. unterer Extremität Die reichen meisten Annehmlichkeiten hier dargestellten in den komfortabel eingerichteten der Kraftausdauerüberprüfung, Zimmern des Hotels, häufig „Feldtests“ dienen unter des Aparthotels statischen, und den bis luxoriösen langsam Villen dynamischen Bedingungen mit privatem Pool. Zu bzw. den weltberühmten sind Tests zur „motorischen Gästen gehören unter anderem Javier Kontrolle“ Gómez Noya, (Stabilität). die deutsche Triathletin (s. Anja Anlage Beranek, 1 das „Das Erdinger Screening Alkoholfrei an Land“) Athletenteam und das olympische Komitee aus Schweden, deren Athleten sich Zu diesem Thema möchte ich festhalten, das „Testen“ extrem wichtig ist. Erst im Vergleich von Testergebnissen und sportlicher Leistungsfähigkeit bzw. Gesundheit (Belastbarkeit) lassen sich Zusammenhänge ableiten und entsprechende Trainingsinterventionen zur Leistungssteigerung oder Prävention / Rehabilitation planen. hier auf die olympischen Spiele von 2016 in Rio vorbereiten. Neben ihnen trainieren Sportliebhaber und aktive Familien, die von den zahlreichen professionellen sportlichen Einrichtungen profitieren, nicht zuletzt von dem olympischen Schwimmbecken, welches mit 8 Bahnen á 50 Metern, einer Unterwassergalerie zum kontrollieren der Schwimmtechnik, und einer ganzjährig konstanten Temperatur zwischen 25 und 27 Grad perfekte Bedingungen für das Training bietet. Über das Jahr verteilt nutzen Trainingsgruppen aus ganz Die in der Tabelle 1) präsentierten Belastungskennziffern in Verbindung mit den athletischen Überprüfungen (Screenings) und den hieraus resultierenden „Hausaufgaben“ an die Mitglieder des PT soll dazu führen, dass mit dem vermehrten Abfordern von Topwettkämpfen aus dem Training heraus die Belastungsverträglichkeit unserer Jüngsten langfristig so geschult wird, dass wir in unseren Reihen auch wieder Athleten wie Missy Franklin, Katinka Hosszu, Michael Phelps o- der Ryan Lochte (Vielfachstarter!) begrüßen dürfen. Um ein annähernd gleiches Trainingsniveau in Deutschland und unter den Perspektivteammitgliedern wieder zu erreichen werden folgende MINDESTANFORDERUNGEN im täglichen Training gestellt: Europa das Becken um sich auf internationale Wett kämpfe vorzubereiten. Aber auch Schwimmer, die das offene Meer bevorzugen, können dies am direkt anschließenden Strand tun, was Playitas Resort zu einem perfekten Urlaubsort und den Aufenthalt unvergesslich machen lässt. GA I (BZ 2-3) GAII (BZ 4-5) Anzeige 100m 200m 400m 800m PB + PB + PB + PB + 15“ 20-25“ 30-35“ 40-45“ PB + PB + PB + PB + Mehr Information über Playitas Resort finden Sie unter 10“ 15“ 20“ 30“ www.playitas.net oder schreiben Sie eine Mail an info@playitas.net PB = persönliche Bestzeit Standardtests des DSV, die bereits in den Jahren 2009-2012 durchgeführt wurden und werden sollten, fließen wieder in den Trainingsalltag ein und werden zu festgelegten Zeiten abgefragt. Der Bundestrainer Diagnostik, Frank Lamodke, sammelt die Ergebnisse, bereitet diese in tabellarischer Form auf und versendet sie zum Aushang und Vergleich bundesweit an die BSP Trainer. Eine Auswahl an Standardtests des DSV: 3000/5000m Kr 2000m Lagen im 50er Wechsel der Schwimmarten (10x200m Lagen) 60min in Kr 12min in HSA 1000m HSA Beine 5x800m Kr alle 10:30/11:00 10x100m Schmetterling alle 1:40/1:50 8x400m Kr alle 5:15/5:30 8x400m La alle 5:45/6:00 8x100m Ar Test a 2:05 8x100m Be Test a 2:05 12x200m HSA Test a 3:30 Berechnung von 400m (bei nicht vorhandener Bestzeit): Bestzeit von 200m x 2 + 15“ (Fr/Rü) und 20“ (Br/S) > auf diesen Basiswert wird der in der Tabelle zu entnehmende Wert aufgeschlagen. Berechnung von 800m (bei nicht vorhandener Bestzeit): Bestzeit von 400m x 2 + 20“ (Fr/Rü und 25“ (Br/S) > auf diesen Basiswert wird der in der Tabelle zu entnehmende Wert aufgeschlagen. Beispiel: Ein Schwimmer hat über 200m Brust eine Bestzeit von 2:09,80 und möchte seinen Wert über 400m im GA I Bereich kennen. Seine Rechnung muss also sein > 2:09,80 x 2 = 4:19,60 + 20“ = 4:39,60. Nun den Tabellenwert aufschlagen, d.h. 4:39,60 + 30-35“ = 5:09,60-5:14,60