Aufrufe
vor 8 Monaten

Sivananda_Das Buch der Gitas_Die Essenz des Advaita Vedanta

Geliebter Sucher, dieses Buch der Gitas ist der himmlische Schlüssel für dich, mit dessen Hilfe du den Eintritt in das Reich des Göttlichen Lebens und der Fülle erhälst. Diese Gitas enthalten lebensspendede Botschaften von erleuteten Sehern. Sie haben die Macht, dein Leben von Grund auf zu verwandeln . . .

Vorwort

Vorwort des Herausgebers Der Advaita Vedanta ist die Krone und der Ruhm der indischen Philosophie. Der indische Genius ist herausragend hinsichtlich seines toleranten Geistes und seiner Universalität. „Ekam sat viprah bahudha vadanti“, erklären die Schriften („Die Wahrheit [Gott] ist Eine. Sie wird von den Weisen mit verschiedenen Namen bezeichnet.“). Obwohl dieser Genius nachdrücklich versichert, dass die Wahrheit EINE ist, gibt er bereitwillig den verschiedenen Ausdrucksformen dieser Einen Wahrheit Raum. Diese Wahrheit ist das Ziel und der Endzweck des menschlichen Lebens – als solche ist sie auch für den Geringsten unter den Menschen da. Die Weisen haben jedoch erkannt, dass nicht alle Wesen denselben Grad an Verstehen und Meisterschaft aufweisen. Aus diesem Grunde enthält das reiche spirituelle Erbe Indiens all die zahlreichen Farben und Abstufungen, wie diese aus den unterschiedlichen Werken der Erläuterung und Belehrung entstanden sind. All diese verschiedenen Darstellungsformen und Erklärungsstile sind aus der Anpassung an die vielen Arten der menschlichen Fassungskraft heraus emporgewachsen, um die Assimilation und das Begreifen der Bedeutung der Schriften zu erleichtern. Das Unendliche der Wahrheit erlaubt keinerlei Verkürzung oder Entstellung durch ein einziges Erklärungsmodell oder eine einzige, eingeschränkte Ausdrucksweise. Die dunkelsten und am schwersten zu verstehenden Werke sind die Upanishaden und die Brahma Sutras, anspruchsvolle Abhandlungen, die die Gipfelpunkte der sublimen Vedanta-Philosophie berühren. Entsprechend dem hohen philosophischen Geist, den sie enthalten, sind sie dem gewöhnlichen Menschen nicht zugänglich. Als einer der wichtigsten Gründe dafür wäre als erstes ihre Sprache zu nennen, die geheimnisvoll und archaisch ist. Zweitens sind sie in einem Stil verfasst, der stark gestrafft und aphoristisch ist. Nur wenige Personen vermögen sie ohne weitere Erläuterung und ausarbeitende Darstellung zu verstehen. Weiterhin gibt es die strenge, orthodoxreligiöse Tradition, die es nur den Sannyasins (ordinierten Mönchen) erlaubt, ein Studium der Upanishaden 12

aufzunehmen, während es dem Laien normalerweise verwehrt ist, zu den Höhen des überweltlichen Wissens aufzusteigen. Aus diesem Grund entstanden schließlich die Smritis, die Itihasas, die Puranas 1 und auch einfachere und grundlegendere Texte wie die zahlreichen Gitas (Gesänge und Lehrgedichte), wie sie in dieser Textsammlung enthalten sind. Die Überlieferung der Gitas überwindet die zuvor beschriebene Hürde auf bewundernswerte Weise und bringt allen Suchern nach der spirituellen Wahrheit unabhängig von der Tradition, zu der sie gehören, die nachhaltige Inspiration und Größe des höchsten absoluten Monismus näher. Die Gitas enthalten die Höhenflüge des großartigen Advaita-Vada 2 . Ihre außerordentliche thematische Breite bietet uns die Essenz der Philosophie und Religion, des spirituellen Sadhana 3 , des Dharma 4 und der Psychologie. Darüber hinaus vollbringen sie dieses Werk in einer leicht fasslichen Sprache, die auch dem Laien verständlich ist. Weiterhin sind diese Texte ganz und gar nicht mühselig und trocken zu lesen, sondern im Gegenteil ein Ausdruck herrlicher, poetischer Schönheit – so sublim und inspirierend, dass der Leser ihren Inhalt unversehens gleichsam automatisch und ohne Anstrengung in seinem Herzen beständig wiederholt findet. Sri Swami Sivananda war immer bestrebt gewesen, auch die anspruchsvollste Philosophie so zu vereinfachen und darzustellen, dass sie jeder Person und jedem Temperament zugänglich werden konnte. Seine Leser kennen ihn als jemanden, der erfolgreich die wichtige Aufgabe in Angriff genommen hat, dem modernen Menschen die Essenz der indischen Philosophie und Spiritualität in gedrängter Form und in einem klaren Stil nahezubringen. Die große Philosophie all der voluminösen Schriften findet sich in dieser Textsammlung hier auf engstem Raum wieder. 1 Smritis, Itihasas, Puranas: die religiösen Geschichten, die Worte der Seher und die spirituellen Epen 2 Doktrin des Nondualismus 3 die spirituelle Praxis der Verwirklichung der Lehre 4 das Verständnis der Lebenspflichten 13