Aufrufe
vor 5 Monaten

Sivananda_Das Buch der Gitas_Die Essenz des Advaita Vedanta

Geliebter Sucher, dieses Buch der Gitas ist der himmlische Schlüssel für dich, mit dessen Hilfe du den Eintritt in das Reich des Göttlichen Lebens und der Fülle erhälst. Diese Gitas enthalten lebensspendede Botschaften von erleuteten Sehern. Sie haben die Macht, dein Leben von Grund auf zu verwandeln . . .

9. Wir werfen uns

9. Wir werfen uns nieder sogar vor denjenigen, die sich vor Lord Vishnu niederwerfen, dem Yajna-Varaha 1 , dem Mächtigen und Gewaltigen. 12. Oh Herr! Auch wenn ich in den Körpern von Insekten, Vögeln, wilden Tieren, Reptilien, Feen, Teufeln, Menschen oder irgendwo sonst wiedergeboren werden sollte – bitte segne mich mit fester Hingabe an Dich allein und kein anderes Wesen. 17. Die getäuschte Person, die Vasudeva 2 verlässt, beginnt fremde Götter zu verehren. Sie sucht nach einer Quelle auf einer Sandbank des Ganges, um ihren brennenden Durst zu stillen. 20. Ich bin der Sklave des Sklaven des Sklaven des Sklaven des Sklaven von Lord Narayana. Der König regiert die Welt und alle Menschen darin, aber ich bin verschieden von all diesen Männern der Welt. 21. Lasst mich in allen noch kommenden Geburten den Diener des Dieners derjenigen sein, die durch ihre immense Hingabe an Vasudeva ein stilles Gemüt erlangt haben und in Ihm absorbiert sind. 23. Wer auch immer vom Lord, der den Diskus in der Hand hält, dem Herrn der drei Welten, getötet wurde, geht in die Heimstatt Vishnus ein. Sogar der Zorn des Lords ist seinem Segen gleichzusetzen! 28. Oh Lord der Lords! Du allein bist meine Mutter. Du allein bist mein Vater. Du allein bist mein Verwandter. Du allein bist mein Freund. Du allein bist mein Wissen (meine Erziehung). Du allein bist mein Wohlstand. Du allein bist mein Alles. 36. Der Lord sprach: Wer auch immer unaufhörlich meiner gedenkt und ausruft: „Krishna, Krishna, Krishna!“, den erhebe Ich über alle Leiden und Höllen hinaus, so wie der Lotos über das Wasser erhoben wird. 39. Eine Person, die in der Hölle briet, wurde von Yama 3 gefragt: „Weshalb verehrst du nicht den Göttlichen Herrn Vishnu, der alle Leiden beseitigt?“ 1 eine göttliche Gestalt Vishnus 2 Vater Krishnas 3 Gott des Todes 136

40. Nachdem er sich durch Tapas 4 , Meditation und Samadhi in Tausenden von Geburten gereinigt hat, wendet sich der Mensch – gereinigt von allen Sünden – der Hingabe an Lord Krishna zu. 42. So wie die Weltmenschen die intensive Liebe zu den Sinnesobjekten nie verlässt, so soll diese Liebe niemals mein Herz, oh Herr, das in Dir zentriert ist, verlassen. 52. Oh Krishna! Lass den Rajahamsa (den majestätischen Schwan) meines Verstandes nun in die Kammer Deiner Lotosfüße eintreten. Wie kann es das Gedenken Deiner Gegenwart geben, wenn die Kehle beim Schwinden des Lebens durch Schleim, Keuchen und Gallenflüssigkeit verstopft ist? 54. Auf wessen Zungen der gesegnete Name Krishnas wohnt, dessen Abermillionen Sünden werden im Laufe eines Augenblickes zu Asche verbrannt. 60. Ich werfe mich nieder vor den Lotosfüßen Narayanas. Ich führe auf immer die Verehrung Narayanas aus. Ich spreche den göttlichen Namen Narayanas aus. Ich meditiere über die Unsterbliche Wahrheit des Narayana. 62. Es gibt dieses vorzügliche Mantra „Narayana“, diese Formel, die für alle der Bringer von allem ist, und doch ist es immer wieder überraschend, wie die Menschen in die tiefsten Höllen stürzen. 63. Worin bestünde der Nutzen vieler Mantras für denjenigen, der Hingabe an Vishnu besitzt? „Om Namo Narayana“ – dieses eine Mantra genügt, damit einer alles erlangt. 65. Sogar Sünder, die den Namen Haris anrufen, werden von Hari befreit. Sogar bei nur zufälliger Berührung verbrennt das Feuer den, der es berührt. 66. Wer einst die zwei Silben „Hari“ ausgesprochen hat – dieser hat wahrlich seine Lenden gegürtet, um sich in die Richtung seiner Emanzipation aufzumachen. 70. Da ist Zerstörung, da ist großes Übel, da sind Blindheit, Trägheit und Idiotie im selben Moment, in dem Vasudevas nicht gedacht wird. 73. Nachdem ich in sämtliche Schriften eingedrungen bin und sie wieder und wieder studiert und in mir gewälzt 4 Askese, Selbstbeherrschung, Sammlung 137