Aufrufe
vor 8 Monaten

Sivananda_Das Buch der Gitas_Die Essenz des Advaita Vedanta

Geliebter Sucher, dieses Buch der Gitas ist der himmlische Schlüssel für dich, mit dessen Hilfe du den Eintritt in das Reich des Göttlichen Lebens und der Fülle erhälst. Diese Gitas enthalten lebensspendede Botschaften von erleuteten Sehern. Sie haben die Macht, dein Leben von Grund auf zu verwandeln . . .

III-38 Brahman erscheint

III-38 Brahman erscheint so als die Welt (der Schöpfung), wie der Schlaf in den Traum übergeht. Und doch ist all dies nur die eine selige, friedvolle Wirklichkeit. Sobald sie erstrahlt, wird sie vielfältig. III-77 Man sollte sein kostbares Leben nicht durch närrische Einbildungen zu Asche verbrennen. Mit der Hilfe der erlesenen Weisheit, der Essenz der Erkenntnis, sollte man die gesamte Existenz ins Selbst eintauchen. III-78 Nicht einmal einen einzigen Moment des Lebens könnte man mit allem Reichtum des gesamten Universums zusammegenommen erkaufen. Wer sein kostbares Leben nutzlos verschwendet, begeht einen wahrhaftig unverzeihlichen Fehler. V-9 Nichts hier entwickelt sich. Nichts hier verschwindet jemals. Das eine anfangslose und endlose Absolute Brahman allein existiert. V-10 Was wäre die Ursache von was, durch was und für welchen Zweck, und wo? Diese Frage besitzt keinerlei Substanz (denn alles ist Brahman). V-14 Niemand ist unwissend, niemand hat Erkenntnis. Wie könnte man über den Baum am Himmelsfirmament sprechen, der doch unwirklich ist? VI-21 Es gibt hier kein einziges Wesen, das als eine unterschiedene Wesenheit existiert. Zu allen Zeiten ist die Gesamtheit der Existenz nichts als das eine Friedvolle, Undifferenzierte Brahman. VI-22 Das Reine, der Ozean der Weisheit, das Absolute, die Stille, die Undifferenzierte Wirklichkeit scheint als die Materialität der Erde usw. aufzutauchen, die jedoch nichts als ein Traum oder Einbildung ist. VI-23 Dieses Universum existiert weder am Anfang noch am Ende, denn es besitzt überhaupt keine Ursache. Folglich ist es sogar in der Gegenwart (in der Mitte) nichts anderes als eine illusorische Erscheinung, wie Traumerscheinungen. VI-24 Der Himmel, die Erde, die Luft, das Firmament, die Berge, die Flüsse, die verschiedenen Erdteile – all dieses kennt man allein als den großen Strom des Erlesenen Undifferenzierten Bewusstseins. VI-42 Da sämtliche Welten, ihre Erde und ihre Berge, nichts als diese Bewusstseinsmasse sind, ist all dieses 74

nichts als das strahlende Licht des Bewusstseins. Was könnte man darüber hinaus noch darüber sagen? VI-48 Die Bäume sind das Brahman-Bewusstsein. Die Erde ist Brahman-Bewusstsein. Der Himmel ist das Brahman-Bewusstsein. Das Firmament ist das Brahman- Bewusstsein. Die Berge sind das Brahman-Bewusstsein. Nichts, was nicht das Brahman-Bewusstsein ist, könnte jemals existieren. VI-59 So wie jemand nach und nach diese stete Wahrnehmung des Brahman-Bewusstseins an allen Orten innerhalb von sich selbst entwickelt, so verschwindet nach und nach vollständig und in kurzer Zeit all sein Kummer. VI-61 Für die Toren, die wahrhaftig ein unglückliches Leben führen und nicht diese Wahrnehmung des Brahman- Bewusstseins erlangt haben – für diese ist dieser langdauernde Samsara der harte und wirkliche Vajra 1 , und dieser endet niemals. VII-3 Absolutes Bewusstsein existiert in Absolutem Bewusstsein. Stille existiert in Stille. Das Unendliche existiert im Unendlichen. Weisheit erblüht in Weisheit. VII-6 Die Hände sind das Reine Bewusstsein. Der Kopf ist das Reine Bewusstsein. Die Sinne sind das Reine Bewusstsein. All dies ist die Friedvolle Ungeteilte Essenz. Nichts hier ist getrennt voneinander. VII-18 Der Seher, das Sehen und das Gesehene sind alle das Strahlen des Bewusstseins der Absoluten Wirklichkeit. Alles Wahrgenommene ist nichts als ein leerer Traum. Daher ist dieses ganze Universum nichts als das Unendliche Bewusstsein. * * * 1 mächtige, unzerstörbare Gottheit 75