Aufrufe
vor 1 Woche

Eitorfer Stadtmagazin Januar 2018

Der schönste Tag im

Der schönste Tag im Leben soll Hochzeitsplanung mit viel Spaß Die Liebe will ein Fest feiern und bereitet sich darauf vor. Ihre Hochzeitsplanung soll deshalb nicht stressig sein, sondern Glücksgefühle und Freude auf das große Fest sollen immer dabei sein. Damit das noch einfacher wird und Sie alles auf einen Blick finden, laden wir Sie ein zu „hera – Die Hochzeitsmesse“ in Troisdorf mit 50 Ausstellern aus der Region. Ob Vintage, Bohéme, Romantik oder Klassik, hier findet jedes Paar den richtigen Stil und jede Braut ihr Traumkleid. Alles, was Sie benötigen, ist vor Ort: Der Friseur, bei dem Sie ein Probestyling machen können, der Juwelier, der Ihnen die schönsten Ringe zeigt und natürlich die Braut- und Herrenmode mit den aktuellen Modellen und Trends. Hochzeitstorten sehen nicht nur verführerisch aus, sie duften und schmecken auch genauso. Hier dürfen Sie probieren und sich beraten lassen. Freundliche und kompetente Beratung steht für die Hochzeitsunternehmen in Troisdorf an erster Stelle. Lassen Sie sich von Blumenarrangements begeistern, nehmen Sie Platz im Oldtimer oder in der Kutsche und machen Sie witzige Schnappschüsse an der Fotobox. Die Fotos nehmen Sie natürlich zur Erinnerung mit nach Hause. DJs und Live-Musiker, Fotografen natürlich und vieles mehr, finden Sie auf der Hochzeitsmesse in der Stadthalle Troisdorf. Und wenn Sie sich überall beraten lassen, an- und ausprobieren, bekommen Sie bestimmt zwischendurch Lust auf eine Pause. Im Loungebereich können Sie köstliche Kleinigkeiten essen und trinken. Hier diskutieren Sie über das, was Sie gesehen und erlebt haben, um dann weiter über die Messe zu bummeln. Wir freuen uns auf Sie! hera – Die Hochzeitsmesse, 25. Februar 2018 11.00 bis 18.00 Uhr Eintritt: 5,- Euro (Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre Eintritt frei) Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf Von der Gästeliste bis zur Beautykur Danach folgt dann oft ein wahrer Marathon an Aufgaben: Wahl der Location, Gästeliste erstellen, Hochzeitskleid aussuchen, Menü auswählen und vieles mehr. Besonderes Augenmerk gilt hierbei natürlich dem Aussehen der Braut. Wichtige Voraussetzung für einen perfekten Auftritt ist neben Dress, Frisur und Make-up eine möglichst makellose Haut. Glatt, prall und frisch soll sie aussehen, auch wenn die Braut vielleicht schon jenseits der 35 ist. Darum gilt es, die Schönheitspflege frühzeitig mit in die Vorbereitungen einzubeziehen. So kommt kein Stress auf, und die weibliche Hauptperson schreitet in Topform zum Altar. Ein guter Tipp ist eine Beautykur von innen, mit der man am besten drei Monate vor dem Termin beginnt. Bewährt haben sich etwa „Elasten“ Trinkampullen aus der Apotheke mit bioaktiven Kollagen-Peptiden. Sie regen die körpereigene Kollagenproduktion in den tieferen Hautschichten an und dadurch ist die Haut sichtbar verjüngt. Wie eine Studie eines Instituts aus Münster bestätigte, nahm die Hautfeuchtigkeit bereits nach einer vierwöchigen Einnahme des Trink-Kollagens um durchschnittlich 22 Prozent zu, die Haut der Probandinnen wurde elastischer und straffer. Äußere Hautpflege vervollständigt die innere Zusätzlich ist es empfehlenswert, den Teint auch von außen zu pflegen. Mit Blick auf den Hochzeitstermin gönnt sich die Braut vielleicht vier Wochen vorher eine professionelle Behandlung wie Microdermabrasion bei der Kosmetikerin. Dabei wird die Haut sanft abgeschliffen und wirkt besonders zart und rosig. Intensive Seren und Masken vervollständigen das Pflegeprogramm. Das Ergebnis ist ein strahlender Teint, bei dem dann am großen Tag auch das Make-up perfekt zur Geltung kommt. Letzteres sollte möglichst wasserfest sein, damit auch die Freudentränen nichts zerstören können. Was bewirkt Kollagen? Kollagen ist ein Strukturprotein, aus dem junge und gesunde Haut zu rund 80 Prozent besteht. Es gibt der Haut Dichte und Elastizität, denn die ineinandergreifenden Kollagenfasern bilden ein stützendes Gerüst, das viel Feuchtigkeit aufnehmen und speichern kann. Ab etwa dem 25. Lebensjahr lässt die körpereigene Kollagenproduktion nach, die Hautstrukturen fallen 6

immer in Erinnerung bleiben zusammen und ermöglichen die Entstehung von Falten. Spezielle Kollagen-Peptide wie in „Elasten“ Trinkampullen kurbeln die Kollagenproduktion in den tieferen Hautschichten wieder an. Die Haut wird nachhaltig straffer und glatter. Ein schöner Teint ist entscheidend für das Aussehen der Braut. Foto: djd/Elasten-Forschung/teksomolika-Fotolia Der schönste Tag Vor dem Altar einer Kirche zu heiraten, ist der Wunsch vieler Brautpaare. Das außergewöhnliche Ambiente eines traditionsreichen Kirchengebäudes finden sie attraktiv. Andere Paare sehen ihre Ehe nur dann sinnvoll verankert, wenn sie in einer Kirche geschlossen wurde: Die christlichen Gebete und Riten hätten einen anderen Atem als das Schnelllebige der heutigen Zeit, sagen die Brautleute. Was viele Paare nicht wissen: „In einer katholischen Kirche können Brautleute heiraten, von denen mindestens eine Person katholisch getauft ist“, erklärt Rita Cosler. Sie arbeitet für die katholische Kirche im Rhein-Sieg- Kreis und in der Altenkirchener Region und begleitet Paare, Brautleute und auch gestandene Ehepaare. Ihr Tipp für Paare, die katholisch heiraten wollen: „Wenn die Planungen für die Hochzeit beginnen, sollten die Brautleute sich mit ihrem Pfarrer oder dem Pastoralbüro in Verbindung setzen.“ Zuständig ist immer die Wohnort-Gemeinde, auch dann, wenn das Paar in einem anderen Ort heiraten will. Im sogenannten Traugespräch mit dem Pfarrer geht es um den Termin der Trauung, den Gottesdienst und um formale Aspekte. Damit die Themen zu Partnerschaft, Liebe, Ehe-Sakrament und Traugottesdienst auch mit anderen Brautpaaren vertieft werden können, bieten Rita Cosler und ihre Kollegen für die Brautpaare Ehevorbereitungsangebote an. Auf der Hochzeitsmesse in Troisdorf ist die katholische und die evangelische Kirche mit einem gemeinsamen Stand vertreten, so dass Fragen oder Informationen dort persönlich besprochen werden können. Infos für Brautpaare: www.ehe-vorbereitung.de 7

Stadtmagazin Eitorf, Windeck und Ruppichteroth
Hennefer Stadtmagazin
Hennefer Stadtmagazin
Stadtmagazin Sankt Augustin
klicken zum PDF-Download - Eitorf
Siegburger Stadtmagazin