Aufrufe
vor 1 Woche

Das Koerperschema

46 Die Verwertung des

46 Die Verwertung des Körperschemas in der Praxie. Das rechte Ohr zeigen: Zeigen Sie den linken kleinen Finger: Zeigen Sie den linken kleinen Finger: Rechten Daumen: Rech ten Zeigefinger: Rechtes Ohr: Rechte Hand nach der "ase zeigen: Rechte Hand aufs linke Ohr: Mit der linken Hand den ~Iund zeigen: Rechte Hand aufs linke Auge: Mit dem linken Zeigefinger auf die Nasenspitze: Mit der rechten Hand Streichhölzer nehmen: Mit der linken Hand Streichhölzer nehmen: Wo ist das linke Auge? Wo ist der rechte Mundwinkel? Der rechte kleine Finger: Mit der linken Hand im rechten Nasenloch bohren: Zwei Tage später: linkes Auge des Referenten zeigen: Dessen linke Hand: Dessen rechte Hand: Den eigenen rechten Daumen zeigen: Faßt gekreuzt mit der linken Hand das rechte Ohr. Hebt zuerst die rechte Hand und macht dann die richtige Bewegung. Zeigt den linken Daumen. Auf Aufforderung zeigt sie aber sofort richtig ihre rechte Körperhälfte. Streckt die linke Hand nach der rechten Raumseite zeigend vor. ~Iit gekreuztem Arm +. +. Zeigt zuerst mit der rechten Hand, korrigiert sich spontan und zeigt mit der linken Hand nach dem Mund. Zeigt mit der rechten Hand auf die linke Stirnsei te. Hebt zuerst die rechte Hand, faßt dann mit dem Daumen der linken Hand die Stirne. ~. -7- mit der linken Hand. -+- mit der linken Hand. Zeigt zuerst den linken kleinen Finger, korrigiert spontan und zeigt dann den rechten Zeigefinger. Bohrt mit der rechten Hand im linken ~asenloch, dann mit der linken Hand im linken Nasenloch. Zeigt nach dem rechten. +. -... Unsicher, zeigt zuerst den rechten, dann den linken, dann den rechten Zeigefinger, schließlich den rechten Daumen. Es werden 2 Stahlfedern ,"or die Pat. hingelegt, eine rechts, eine links \'on ihr. Die Pat. irrt niemals, wenn sie die rechte oder die linke Feder nehmen soll. Rechtes Ohr des Referenten: +. Linkes Auge des Referenten: Zeigt auf das rechte.

Die Verwertung des Körperschemas in der Praxie. 47 Rechtes Auge der Patientin: Lin ke Stirnhälfte zeigen: Linkes Auge: l\Iit der rechten Hand nach dem linken Auge: Linke Hand nach dem rechten Ohr: Rechte Hand nach der Nasenspitze: Linkes Ohr zeigen: l\lit der rechten Hand lange Nase machen: Mit der linken Hand lange Nase machen: Den linken kleinen Finger zeigen: Rechter Zeigetinger: Rechter Daumen: Faßt mit der linken Hand rlanach, aber daneben. +. +. + mit apraktischen Fehlern. 'Vill zuerst nach dem linken Ohr, überlegt es sich und dann +. Hebt zuerst die linke Hand, dann die rechte schließlich + (ohne neuerliche Aufforderung). Hebt zuerst die rechte Hand, dann mit der linken +. Hebt die rechte Hand sofort, isoliert zwei Finger derselben und setzt schließlich den Zeigefinger an die Nase an. Setzt zu hoch an und sonst +. + Aber gleichzeitig wird auch der Finger der rechten Hand bewegt. +. Zuerst der linke gezeigt, stntzt, lacht, korrigiert sich sofort. Am nächsten Tage: Die Pat. geht auf Aufforderung prompt nach der rechten und linken Seite des Raumes, ohne Fehler zu machen; sie setzt auf Befehl auch prompt den rechten und linken Fuß vor. Dreht sich auch prompt nach rechts und links. Als sie im Anschluß daran aufgefordert wird, den rechten Daumen zu zeigen, zeigt sie zuerst den linken und dann wie beschämt den rechten. Am nächsten Tage ist die Pat., während die übrigen Fehler gleich geblieben sind, imstande, die Körperteile des Referenten mit richtiger Seitenbezeichnung zu zeigen. Das Nachahmen von Bewegungen, wobei der Referent der Pat. gegenüber steht, gelingt nur mit Fehlern, ebenso auch das Nachmachen von Bewegungen, wenn der Referent hinter ihr steht und sie sich und den Referenten im Spiegel sieht. Doch sind diese Fehler selten. Es sind z. T.· apraktische Seitenfehler. Die apraktischen Fehler sind ausgiebiger, wenn die Pat. mit ihrer rechten Hand die rechtsseitigen Bewegungen des Referenten nachmachen soll. Als sie das erstemal eine lange Nase mit der rechten Hand nachmachen soll, trifft sie zwar die Seite richtig, ist aber unsicher, ob sie nicht am Spiegelbild ihre Hand ansetzen soll, die überdies noch steif gehalten wird. Als die Pat, an einem der nächsten Tage pfeifen soll, macht sie vergebliche Anstrengungen, indem sie den rechten Daumen zeigt und den rechten Arm beugt. \Vo ist Ihr rechter Arm? +. '\'0 ist Ihr linker Arm? --;-. Aber eine geringe Tendenz zunächst den rechten Arm zu heben. Die Pat. ist imstande, auf Aufforderung einen rechts oder links gelegenen Gegenstand zu erfassen.