Aufrufe
vor 1 Woche

Die Existenz des Spekulativen

Sekundärliteratur 305

Sekundärliteratur 305 Beierwaltes, Werner: Denken des Einen. Studien zur neuplatonischen Philosophie und ihrer Wirkungsgeschichte. Frankfurt a. M. 1985. Beierwaltes, Werner: Selbsterkenntnis und Erfahrung der Einheit. Plotins Enneade V3.Text, Übersetzung, Interpretation, Erläuterungen. Frankfurt a. M. 1991. Beierwaltes, Werber: „Plotin und Ficino: Der Selbstbezug des Denkens“, in: Johannes Helmrath und Heribert Müller (Hg.): Studien zum 15. Jahrhundert, Bd. 2. München 1994, S. 643 –666. Beierwaltes, Werner: Das wahre Selbst. Studien zuPlotins Begriff des Geistes und des Einen. Frankfurt a. M. 2001. van den Berg, Robert M.: „Proclus, In Platonis Timaeum Commentarii 3.333.28ff.: The Myth of the Winged Charioteer according to Iamblichus and Proclus“, in: Henry J.Blumenthal und John F. Finamore (Hg.): Iamblichus: The Philosopher (= Syllecta Classica Vol. 8). The University ofIowa 1997, S.149–162. Berti, Enrico: „Hegel und Parmenides oder: Warum esbei Parmenides noch keine Dialektik gibt“, in: Manfred Riedel (Hg.): Hegel und die antike Dialektik. Frankfurt a. M. 1990, S. 65 –83. Blumenthal, Henry J.: Plotinus’ Psychology. His doctrines of the Embodied Soul. Den Haag 1971. Blumenthal, Henry J.: „Soul, world-soul, and individual soul in Plotinus“, in: Pierre-Maxime Schuhl und Pierre Hadot (Hg.): Le Néoplatonisme. Paris 1971, S. 55–63 (wieder abgedruckt in: Ders.: Soul and Intellect). Blumenthal, Henry J.: „The Psychology of (?) Simplicius’ Commentary onthe De Anima“, in: Ders. und A. C. Lloyd (Hg.): Soul and the Structure ofBeing in Late Neoplatonism. Syrianus, Proclus, and Simplicius. Liverpool 1982, S. 73 –95. Blumenthal, Henry J.: „Neoplatonic elements in the De Anima commentaries“, in: Richard Sorabji (Hg.): Aristotle Transformed. The Ancient Commentators and their Influence. London 1990, S.324. Blumenthal, Henry J.: Soul and Intellect. Studies in Plotinus and Later Neoplatonism. Aldershot 1993. Blumenthal, Henry J.: Aristotle and Neoplatonism inLate Antiquity. Interpretations of the De Anima. London 1996. Boeder, Heribert: „Vom Schein einer Heraklitischen Dialektik“, in: Manfred Riedel (Hg.): Hegel und die antike Dialektik. Frankfurt a. M. 1990, S. 98–106. Bubner, Rüdiger: Zur Sache der Dialektik. Stuttgart 1980. Bubner, Rüdiger: „Dialektik oder die allgemeine Ironie der Welt. Hegels Sicht des Eleatismus“, in: Manfred Riedel (Hg.): Hegel und die antike Dialektik. Frankfurt a. M. 1990, S.84–97. Buchner, Hartmut: „Zur Bedeutung des Skeptizismus beim jungen Hegel“, in: Hans-Georg Gadamer (Hg.): Hegel-Tage Urbino. Bonn 1964, S. 49–56. Bussanich, John: „Mystical Theology and Spiritual Experience inProclus’ Platonic Theology“, in: Alain-Philippe Segonds und Carlos Steel (Hg.): Proclus etlaTheologie Platonicienne. Actes du Colloque International de Louvain, 13 –16 mai 1998. Löwen /Paris 2000, S. 291–310. Cavarero, Adriana: L’interpretazione hegeliana di Parmenide. Trento 1986. Charrue, Jean-Michel: Plotin. Lecteur de Platon. Paris 1978. Corrigan, Kevin: Plotinus’ Theory of Matter-Evil and the Question of Substance: Plato, Aristotle, and Alexander of Aphrodisias. Löwen 1996.

306 Literaturverzeichnis Cürsgen, Dirk: Henologie und Ontologie. Die metaphysische Prinzipienlehre des späten Neuplatonismus. Würzburg 2007. Dangel, Tobias: Hegel und die Geistmetaphysik der Aristoteles. Berlin /Boston 2013. Delhomme, Jeanne: „Hegel et Platon“, in: Jacques d’Hondt (Hg.): Hegel et la pensée grecque. Paris 1974, S. 85–96. Deuse, Werner: Untersuchungen zur mittelplatonischen und neuplatonischen Seelenlehre. Mainz 1983. Dillon, John: „Plotinus and the Transcendental Imagination“, in: James P. Mackey (Hg.): Religious Imagination. Edinburgh 1986, S. 55–64. Dillon, John: „Plotinus, Speusippus and the Platonic Parmenides“, in: Kairos 15 (2000), S. 61 –74. Dillon, John: „Iamblichus’ Criticism of Plotinus’ Doctrine of the Undescended Soul“, in: Riccardo Chiaradonna (Hg.): Studi sull’anima in Plotino (= Elenchos 42). Neapel 2005, S. 337–351. Dodds, Eric R.: „The Parmenides of Plato and the origin of the Neoplatonic One“, in: Classical Quarterly 22 (1928), S. 129–142. Dörrie, Heinrich: „Υπόστσσις. Wort- und Bedeutungsgeschichte“, in: Ders.: Platonica Minora. München 1976, S. 13–69. Düsing, Edith: „Hegels spekulative Deutung der Christologie“, in: Remigius Bäumer und Alma von Stockhausen (Hg.): Verabschiedung oder naturphilosophische Weiterbildung der Metaphysik? Frankfurt a. M. 1990, S.371–386. Düsing, Klaus: Das Problem der Subjektivität in Hegels Logik. Systematische und entwicklungsgeschichtliche Untersuchungen zum Prinzip des Idealismus und zur Dialektik (= Hegel-Studien, Beiheft 15). Bonn 1976 (3. Auflage 1995). Düsing, Klaus: „Hegels Begriff der Subjektivität inder Logik und inder Philosophie des subjektiven Geistes“, in: Dieter Henrich (Hg.): Hegels philosophische Psychologie (= Hegel-Studien, Beiheft 19). Bonn 1979, S. 201–214. Düsing, Klaus: „Ontologie und Dialektik bei Plato und Hegel“, in: Hegel-Studien 15. Bonn 1980, S.95–150. Düsing, Klaus: „Ästhetischer Platonismus bei Hölderlin und Hegel“, in: Christoph Jamme und Otto Pöggeler (Hg.): Homburg vor der Höhe in der deutschen Geistesgeschichte. Stuttgart 1981, S. 101 –117 Düsing, Klaus: Hegel und die Geschichte der Philosophie. Ontologie und Dialektik in Antike und Neuzeit. Darmstadt 1983. Düsing, Klaus: „Identität und Widerspruch. Untersuchungen zur Entwicklungsgeschichte der Dialektik Hegels“, in: Giornale di Metafisica. Nuova Serie 6(1984), S. 315–358. Düsing, Klaus: „Vernunfteinheit und unvordenkliches Daßsein. Konzeptionen der Überwindung negativer Theologie bei Schelling und Hegel“, in: Karen Gloy und Dominik Schmidig (Hg.): Einheitskonzepte in der idealistischen und in der gegenwärtigen Philosophie. Bern / Frankfurt 1987, S.109–136. Düsing, Klaus: „Dialektik und Geschichtsmetaphysik in Hegels Konzeption philosophiegeschichtlicher Entwicklung“, in: Hans-Christian Lucas und Guy Planty-Bonjour (Hg.): Logik und Geschichte in Hegels System (= Texte und Untersuchungen zum Deutschen Idealismus Abt. II, Bd. 10). Stuttgart-Bad Cannstatt 1989, S. 127 –145. Düsing, Klaus: „Formen der Dialektik bei Plato und Hegel“, in: Manfred Riedel (Hg.): Hegel und die antike Dialektik. Frankfurt a. M. 1990, S. 169–191.

  • Seite 2 und 3:

    Martin Loder Die Existenz des Speku

  • Seite 4 und 5:

    Martin Loder Die Existenz des Speku

  • Seite 6:

    Für Ida und Rosa.

  • Seite 10 und 11:

    Inhalt Siglenverzeichnis XI Einleit

  • Seite 12:

    Siglenverzeichnis Enz.³ Georg Wilh

  • Seite 15 und 16:

    2 Einleitung Vor diesem Hintergrund

  • Seite 17 und 18:

    4 Einleitung assen, Hegel und der s

  • Seite 19 und 20:

    6 Einleitung noologisch motivierten

  • Seite 21 und 22:

    8 Einleitung in einem bezeichnenden

  • Seite 23 und 24:

    10 1Die Seelenlehre des Plotin Seie

  • Seite 25 und 26:

    12 1Die Seelenlehre des Plotin Abso

  • Seite 27 und 28:

    14 1Die Seelenlehre des Plotin stit

  • Seite 29 und 30:

    16 1Die Seelenlehre des Plotin sibl

  • Seite 31 und 32:

    18 1Die Seelenlehre des Plotin 1.1.

  • Seite 33 und 34:

    20 1Die Seelenlehre des Plotin als

  • Seite 35 und 36:

    22 1Die Seelenlehre des Plotin oftm

  • Seite 37 und 38:

    24 1Die Seelenlehre des Plotin Empf

  • Seite 39 und 40:

    26 1Die Seelenlehre des Plotin Der

  • Seite 41 und 42:

    28 1Die Seelenlehre des Plotin Die

  • Seite 43 und 44:

    30 1 Die Seelenlehre des Plotin ein

  • Seite 45 und 46:

    32 1 Die Seelenlehre des Plotin sch

  • Seite 47 und 48:

    34 1 Die Seelenlehre des Plotin sti

  • Seite 49 und 50:

    36 1Die Seelenlehre des Plotin sinn

  • Seite 51 und 52:

    38 1 Die Seelenlehre des Plotin zur

  • Seite 53 und 54:

    40 1Die Seelenlehre des Plotin Selb

  • Seite 55 und 56:

    42 1Die Seelenlehre des Plotin Am E

  • Seite 57 und 58:

    44 1Die Seelenlehre des Plotin Wie

  • Seite 59 und 60:

    46 1Die Seelenlehre des Plotin dess

  • Seite 61 und 62:

    48 1Die Seelenlehre des Plotin ihne

  • Seite 63 und 64:

    50 1 Die Seelenlehre des Plotin imm

  • Seite 65 und 66:

    52 1Die Seelenlehre des Plotin Im A

  • Seite 67 und 68:

    54 1Die Seelenlehre des Plotin die

  • Seite 69 und 70:

    56 1Die Seelenlehre des Plotin stei

  • Seite 71 und 72:

    58 1Die Seelenlehre des Plotin welc

  • Seite 73 und 74:

    60 1Die Seelenlehre des Plotin ents

  • Seite 75 und 76:

    62 1Die Seelenlehre des Plotin Dies

  • Seite 77 und 78:

    64 1Die Seelenlehre des Plotin erhe

  • Seite 79 und 80:

    66 1Die Seelenlehre des Plotin nich

  • Seite 81 und 82:

    68 1Die Seelenlehre des Plotin wied

  • Seite 83 und 84:

    70 1Die Seelenlehre des Plotin wahr

  • Seite 85 und 86:

    72 1Die Seelenlehre des Plotin auch

  • Seite 87 und 88:

    74 1Die Seelenlehre des Plotin chen

  • Seite 89 und 90:

    76 1Die Seelenlehre des Plotin nur

  • Seite 91 und 92:

    78 1Die Seelenlehre des Plotin jeni

  • Seite 93 und 94:

    80 1Die Seelenlehre des Plotin verm

  • Seite 95 und 96:

    2Die proklische Seelenlehre 2.1 Die

  • Seite 97 und 98:

    84 2Die proklische Seelenlehre Selb

  • Seite 99 und 100:

    86 2Die proklische Seelenlehre Wäh

  • Seite 101 und 102:

    88 2Die proklische Seelenlehre fest

  • Seite 103 und 104:

    90 2Die proklische Seelenlehre ande

  • Seite 105 und 106:

    92 2Die proklische Seelenlehre geme

  • Seite 107 und 108:

    94 2Die proklische Seelenlehre Dien

  • Seite 109 und 110:

    96 2Die proklische Seelenlehre reic

  • Seite 111 und 112:

    98 2Die proklische Seelenlehre Jamb

  • Seite 113 und 114:

    100 2 Die proklische Seelenlehre Di

  • Seite 115 und 116:

    102 2 Die proklische Seelenlehre ch

  • Seite 117 und 118:

    104 2 Die proklische Seelenlehre De

  • Seite 119 und 120:

    106 2Die proklische Seelenlehre cho

  • Seite 121 und 122:

    108 2 Die proklische Seelenlehre π

  • Seite 123 und 124:

    110 2Die proklische Seelenlehre gan

  • Seite 125 und 126:

    112 2Die proklische Seelenlehre rü

  • Seite 127 und 128:

    114 2Die proklische Seelenlehre sch

  • Seite 129 und 130:

    116 2 Die proklische Seelenlehre De

  • Seite 131 und 132:

    118 2Die proklische Seelenlehre See

  • Seite 133 und 134:

    120 2 Die proklische Seelenlehre di

  • Seite 135 und 136:

    122 2 Die proklische Seelenlehre is

  • Seite 137 und 138:

    124 2 Die proklische Seelenlehre si

  • Seite 139 und 140:

    126 2Die proklische Seelenlehre ihr

  • Seite 141 und 142:

    128 2 Die proklische Seelenlehre Ve

  • Seite 143 und 144:

    130 2Die proklische Seelenlehre μ

  • Seite 145 und 146:

    132 2Die proklische Seelenlehre Ast

  • Seite 147 und 148:

    134 2Die proklische Seelenlehre hä

  • Seite 149 und 150:

    136 2Die proklische Seelenlehre das

  • Seite 151 und 152:

    3 „Das erkennende Begreifen des E

  • Seite 153 und 154:

    140 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 155 und 156:

    142 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 157 und 158:

    144 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 159 und 160:

    146 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 161 und 162:

    148 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 163 und 164:

    150 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 165 und 166:

    152 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 167 und 168:

    154 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 169 und 170:

    156 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 171 und 172:

    158 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 173 und 174:

    160 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 175 und 176:

    162 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 177 und 178:

    164 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 179 und 180:

    166 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 181 und 182:

    168 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 183 und 184:

    170 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 185 und 186:

    172 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 187 und 188:

    174 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 189 und 190:

    176 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 191 und 192:

    178 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 193 und 194:

    180 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 195 und 196:

    182 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 197 und 198:

    184 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 199 und 200:

    186 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 201 und 202:

    4 „Rückkehr zu Gott“ -Hegels D

  • Seite 203 und 204:

    190 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 205 und 206:

    192 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 207 und 208:

    194 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 209 und 210:

    196 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 211 und 212:

    198 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 213 und 214:

    200 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 215 und 216:

    202 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 217 und 218:

    204 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 219 und 220:

    206 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 221 und 222:

    208 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 223 und 224:

    210 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 225 und 226:

    212 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 227 und 228:

    214 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 229 und 230:

    216 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 231 und 232:

    218 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 233 und 234:

    220 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 235 und 236:

    222 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 237 und 238:

    224 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 239 und 240:

    226 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 241 und 242:

    228 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 243 und 244:

    230 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 245 und 246:

    232 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 247 und 248:

    234 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 249 und 250:

    236 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 251 und 252:

    238 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 253 und 254:

    240 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 255 und 256:

    242 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 257 und 258:

    244 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 259 und 260:

    246 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 261 und 262:

    248 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 263 und 264:

    250 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 265 und 266:

    252 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 267 und 268: 254 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 269 und 270: 256 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 271 und 272: 258 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 273 und 274: 260 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 275 und 276: 262 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 277 und 278: 264 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 279 und 280: 266 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 281 und 282: 268 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 283 und 284: 270 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 285 und 286: 272 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 287 und 288: 274 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 289 und 290: 276 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 291 und 292: 278 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 293 und 294: 280 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 295 und 296: 282 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 297 und 298: 284 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 299 und 300: 286 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 301 und 302: 288 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 303 und 304: 290 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 305 und 306: 292 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 307 und 308: 294 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 309 und 310: Fazit und Ausblick Das Ziel dieser
  • Seite 311 und 312: 298 Fazit und Ausblick jektivenGeis
  • Seite 313 und 314: Literaturverzeichnis Textausgaben H
  • Seite 315 und 316: 302 Literaturverzeichnis Marinus. V
  • Seite 317: 304 Literaturverzeichnis Fichte: Fi
  • Seite 321 und 322: 308 Literaturverzeichnis Fulda, Han
  • Seite 323 und 324: 310 Literaturverzeichnis Halfwassen
  • Seite 325 und 326: 312 Literaturverzeichnis Oehler, Kl
  • Seite 327 und 328: 314 Literaturverzeichnis Stenzel, J
  • Seite 329 und 330: Personenregister Alexander von Aphr
  • Seite 331 und 332: Sachregister Abbild 13 f., 28, 32-3
  • Seite 333 und 334: 320 Sachregister Inkarnation 95 Int
  • Seite 335: 322 Sachregister Spekulation, speku
Arbeit schaffen, Existenzen sichern
Informationen für Betriebsgründer - Existenz Gastronomie
Jahrgang 2 · Ausgabe 2002 - Existenz Gastronomie
Swedenborg im Kontext des Leib-Seele-Problems PDF - Orah.ch
Vorlesung 5. [2ex] Zweidimensionale Dynamik: [1ex] Existenz und ...
GASTRONOMIE Informationen für Betriebsgründer - Existenz ...
Sichere Existenz auf hartem Stein gegründet - Handwerkskammer ...
**19. exclusiv.qxd:Exclusiv Golfen - Kamalaya
Schuppe's Lehre vom Denken, kritisch beleuchtet. Von Richard ...
Aufgabenbereich Centrum für Bewusstes-Sein
G2017_19_Gefuehle_n
Popper, Karl R. - Die offene Gesellschaft ... 2.indd
Download - Wilhelm Fink Verlag
Ist der Glaube an Gott rational? - Martin Bucer Seminar
Die göttliche Komödie, Entwicklungsgeschichte und Erklärung
Vol. 1, No. 1 Vol. 7, No. 1 - Professorenforum
Vol. 1, No. 1 Vol. 7, No. 4 - Professorenforum
Richtig Atmen – Kraftquelle für Körper, Geist und Seele - atem austria
Ökotherapie – kann uns die Erde retten? - Hagia Chora Journal
Erlösung - Awme.de