Aufrufe
vor 1 Woche

Die Existenz des Spekulativen

Sekundärliteratur 307

Sekundärliteratur 307 Düsing, Klaus: „Endliche und absolute Subjektivität. Untersuchungen zu Hegels philosophischer Psychologie und zuihrer spekulativen Grundlegung“, in: Lothar Eley (Hg.): Hegels Theorie des subjektiven Geistes in der „Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse“. Stuttgart 1990, S.33–58. Düsing Klaus: „Ontologie bei Aristoteles und Hegel“, in: Hegel-Studien 32. Bonn 1997, S. 61 –92. Düsing, Klaus: „Noesis Noeseos und absoluter Geist in Hegels Bestimmung der ‚Philosophie‘“, in: Hans-Christian Lucas, Burkhard Tuschling und Ulrich Vogel (Hg.): Hegels enzyklopädisches System der Philosophie (= Texte und Untersuchungen zum Deutschen Idealismus Abt. II, Bd. 51). Stuttgart-Bad Cannstatt 2004, S. 443–458. Düsing, Klaus: „Hegel und die klassische griechische Philosophie (Platon/Aristoteles)“, in: Dietmar H.Heidemann und Christian Krijnen (Hg.): Hegel und die Geschichte der Philosophie. Darmstadt 2007, S.46–69. Düsing, Klaus: „Der Gott der Philosophen. Studien zu Aristoteles und Hegel“, in: Herta Nagl-Docekal und Friedrich Wolfram (Hg.): Jenseits der Säkularisierung. Religionsphilosophische Studien. Berlin 2008, S. 325–350. Düsing, Klaus: „Theorie der Subjektivität und Geschichte des Selbstbewußtseins im Frühidealismus und inHegels ‚Phänomenologie‘“, in: Edith Düsing und Hans-Dieter Klein (Hg.): Geist und Psyche. Klassische Modelle von Platon bis Freud und Damasio. Würzburg 2008, S. 175–189. Duso, Guiseppe: Hegel interprete diPlatone. Padova 1969. Emilsson, Eyjólfur Kjalar: Plotinus on Sense-Perception. APhilosophical Study. Cambridge u.a. 1988. Emilsson, Eyjólfur Kjalar: „Cognition and its Object“, in: Lloyd P. Gerson (Hg.): The Cambridge Companion to Plotinus. 2. Auflage, Cambridge 2005, S. 217–249. Emilsson, Eyjólfur Kjalar: Plotinus on Intellect. Oxford 2007. Ferrarin, Alfredo: Hegel and Aristotle. Cambridge 2001. Ferwerda, Rein: La signification des images et des métaphores dans la pensée de Plotin. Groningen 1965. Fetscher, Iring: Hegels Lehre vom Menschen. Kommentar zu den §§ 387 bis 482 der Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften. Stuttgart-Bad Cannstatt 1970. Finamore, John F.: Iamblichus and the Theory of the Vehicle of the Soul (= American Classical Studies 15). Chico 1985. Finamore, John F.: „The Rational Soul in Iamblichus’ Philosophy“, in: Henry J.Blumenthal und John F. Finamore (Hg.): Iamblichus: The Philosopher (= Syllecta Classica Vol. 8). The University ofIowa 1997, S.163–176. Flamant, Jacques: Macrobe et le néo-platonisme latine, àlafin du IVe siècle. Leiden 1977. Franz, Michael: Tübinger Platonismus. Die gemeinsamen philosophischen Anfangsgründe von Hölderlin, Schelling und Hegel. Tübingen 2012. von Fritz, Kurt: „Die Rolle des ΝΟΥΣ“, in: Hans-Georg Gadamer (Hg.): Um die Begriffswelt der Vorsokratiker. Darmstadt 1968, S. 246–363. Fulda, Hans Friedrich: „Der letzte Paragraph der Hegelschen ‚Encyclopädie der philosophischen Wissenschaften‘“, in: Hans-Christian Lucas, Burkhard Tuschling und Ulrich Vogel (Hg.): Hegels enzyklopädisches System der Wissenschaften. Von der Wissenschaft der Logik zur Philosophie des absoluten Geistes. Stuttgart-Bad Cannstatt 2004, S. 481–506.

308 Literaturverzeichnis Fulda, Hans Friedrich: „Hegels These, dass die Aufeinanderfolge von philosophischen Systemen dieselbe sei wie die von Stufen logischer Gedankenentwicklung“, in: Dietmar H. Heidemann und Christian Krijnen (Hg.): Hegel und die Geschichte der Philosophie. Darmstadt 2007, S.4–14. Gabriel, Markus: „Hegel und Plotin“, in: Dietmar H.Heidemann und Christian Krijnen (Hg.): Hegel und die Geschichte der Philosophie. Darmstadt 2007, S.70–83. Gabriel, Markus: Skeptizismus und Idealismus in der Antike. Frankfurt a. M. 2009. Gadamer, Hans-Georg: „Hegel und die antike Dialektik“, in: Ders.: Hegels Dialektik. Sechs hermeneutische Studien. 2. Auflage, Tübingen 1980, S. 7 –30. Gaiser, Konrad: Platons ungeschriebene Lehre. Studien zur systematischen und geschichtlichen Begründung der Wissenschaften in der platonischen Schule. 2. Auflage, Stuttgart 1968. Gersh, Stephen E.: ΚΙΝΗΣΙΣΑΚΙΝΗΤΟΣ. Astudy of spiritual motion in the philosophy of Proclus. Leiden 1973. Gerson, Lloyd P.: Plotinus. New York 1994. Greene, Murray: Hegel on the Soul. Aspeculative Anthropology. Den Haag 1972. Griffioen, Sander: „Hegels philosophische Historiographie“, in: Dietmar H.Heidemann und Christian Krijnen (Hg.): Hegel und die Geschichte der Philosophie. Darmstadt 2007, S. 32 –43. Gritti, Elena: „La φαντασία plotiniana tra illuminazione intellettiva eimpassibilità dell’anima“, in: Riccardo Chiaradonna (Hg.): Studi sull’anima in Plotino (= Elenchos 42). Neapel 2005, S. 251–274. Guérard, Christian: „La théorie des Hénades et la mystique de Proclus“, in: Revue Philosophique de Louvain 83 (1985), S. 331 –354. Guérard, Christian: „L’ὕπαρις de l’ame et la fleur del’intellect dans la mystagogie deProclus“, in: Jean Pépin und Henri Dominique Saffrey (Hg.): Proclus, lecteur et interprète des anciens. Actes du colloque international de CNRS, Paris 2–4 oct. 1985. Paris 1987, S. 335–349. Gurtler, Gary M.: Plotinus: The experience ofunity. New York u.a. 1988. Hadot, Pierre: Plotin ou la simplicité du regard. Paris 1963. Hadot, Pierre: „Les niveaux de conscience das les états mystiques selon Plotin“, in: Journal de psychologie 77 (1980), S.243–265. Hager, Fritz-Peter: „Die Aristotelesinterpretation des Alexander von Aphrodisias und die Aristoteleskritik Plotins bezüglich der Lehre vom Geist“, in: Archiv für Geschichte der Philosophie 46 (1964), S. 174 – 187. Hager, Fritz-Peter: Der Geist und das Eine. Untersuchungen zum Problem der Wesensbestimmung des höchsten Prinzips als Geist oder als Eines in der griechischen Philosophie. Bern 1970. Halfwassen, Jens: Der Aufstieg zum Einen. Untersuchungen zu Platon und Plotin. Stuttgart 1992 (2., um einen Forschungsbericht erweiterte Auflage: München /Leipzig 2006). Halfwassen, Jens: „Speusipp und die Unendlichkeit des Einen“, in: Archiv für Geschichte der Philosophie 74 (1992), S. 43–73. Halfwassen, Jens: „Speusipp und die metaphysische Deutung von Platons ‚Parmenides‘“, in: Ludwig Hagemann und Reinhold Glei (Hg.): ΕΝ ΚΑΙ ΠΛΗΦΟΣ– Einheit und Vielheit. Festschrift für Karl Bormann. Würzburg /Altenberge 1993, S. 339–373. Halfwassen, Jens: Geist und Selbstbewußtsein. Studien zu Plotin und Numenios. Mainz / Stuttgart 1994.

  • Seite 2 und 3:

    Martin Loder Die Existenz des Speku

  • Seite 4 und 5:

    Martin Loder Die Existenz des Speku

  • Seite 6:

    Für Ida und Rosa.

  • Seite 10 und 11:

    Inhalt Siglenverzeichnis XI Einleit

  • Seite 12:

    Siglenverzeichnis Enz.³ Georg Wilh

  • Seite 15 und 16:

    2 Einleitung Vor diesem Hintergrund

  • Seite 17 und 18:

    4 Einleitung assen, Hegel und der s

  • Seite 19 und 20:

    6 Einleitung noologisch motivierten

  • Seite 21 und 22:

    8 Einleitung in einem bezeichnenden

  • Seite 23 und 24:

    10 1Die Seelenlehre des Plotin Seie

  • Seite 25 und 26:

    12 1Die Seelenlehre des Plotin Abso

  • Seite 27 und 28:

    14 1Die Seelenlehre des Plotin stit

  • Seite 29 und 30:

    16 1Die Seelenlehre des Plotin sibl

  • Seite 31 und 32:

    18 1Die Seelenlehre des Plotin 1.1.

  • Seite 33 und 34:

    20 1Die Seelenlehre des Plotin als

  • Seite 35 und 36:

    22 1Die Seelenlehre des Plotin oftm

  • Seite 37 und 38:

    24 1Die Seelenlehre des Plotin Empf

  • Seite 39 und 40:

    26 1Die Seelenlehre des Plotin Der

  • Seite 41 und 42:

    28 1Die Seelenlehre des Plotin Die

  • Seite 43 und 44:

    30 1 Die Seelenlehre des Plotin ein

  • Seite 45 und 46:

    32 1 Die Seelenlehre des Plotin sch

  • Seite 47 und 48:

    34 1 Die Seelenlehre des Plotin sti

  • Seite 49 und 50:

    36 1Die Seelenlehre des Plotin sinn

  • Seite 51 und 52:

    38 1 Die Seelenlehre des Plotin zur

  • Seite 53 und 54:

    40 1Die Seelenlehre des Plotin Selb

  • Seite 55 und 56:

    42 1Die Seelenlehre des Plotin Am E

  • Seite 57 und 58:

    44 1Die Seelenlehre des Plotin Wie

  • Seite 59 und 60:

    46 1Die Seelenlehre des Plotin dess

  • Seite 61 und 62:

    48 1Die Seelenlehre des Plotin ihne

  • Seite 63 und 64:

    50 1 Die Seelenlehre des Plotin imm

  • Seite 65 und 66:

    52 1Die Seelenlehre des Plotin Im A

  • Seite 67 und 68:

    54 1Die Seelenlehre des Plotin die

  • Seite 69 und 70:

    56 1Die Seelenlehre des Plotin stei

  • Seite 71 und 72:

    58 1Die Seelenlehre des Plotin welc

  • Seite 73 und 74:

    60 1Die Seelenlehre des Plotin ents

  • Seite 75 und 76:

    62 1Die Seelenlehre des Plotin Dies

  • Seite 77 und 78:

    64 1Die Seelenlehre des Plotin erhe

  • Seite 79 und 80:

    66 1Die Seelenlehre des Plotin nich

  • Seite 81 und 82:

    68 1Die Seelenlehre des Plotin wied

  • Seite 83 und 84:

    70 1Die Seelenlehre des Plotin wahr

  • Seite 85 und 86:

    72 1Die Seelenlehre des Plotin auch

  • Seite 87 und 88:

    74 1Die Seelenlehre des Plotin chen

  • Seite 89 und 90:

    76 1Die Seelenlehre des Plotin nur

  • Seite 91 und 92:

    78 1Die Seelenlehre des Plotin jeni

  • Seite 93 und 94:

    80 1Die Seelenlehre des Plotin verm

  • Seite 95 und 96:

    2Die proklische Seelenlehre 2.1 Die

  • Seite 97 und 98:

    84 2Die proklische Seelenlehre Selb

  • Seite 99 und 100:

    86 2Die proklische Seelenlehre Wäh

  • Seite 101 und 102:

    88 2Die proklische Seelenlehre fest

  • Seite 103 und 104:

    90 2Die proklische Seelenlehre ande

  • Seite 105 und 106:

    92 2Die proklische Seelenlehre geme

  • Seite 107 und 108:

    94 2Die proklische Seelenlehre Dien

  • Seite 109 und 110:

    96 2Die proklische Seelenlehre reic

  • Seite 111 und 112:

    98 2Die proklische Seelenlehre Jamb

  • Seite 113 und 114:

    100 2 Die proklische Seelenlehre Di

  • Seite 115 und 116:

    102 2 Die proklische Seelenlehre ch

  • Seite 117 und 118:

    104 2 Die proklische Seelenlehre De

  • Seite 119 und 120:

    106 2Die proklische Seelenlehre cho

  • Seite 121 und 122:

    108 2 Die proklische Seelenlehre π

  • Seite 123 und 124:

    110 2Die proklische Seelenlehre gan

  • Seite 125 und 126:

    112 2Die proklische Seelenlehre rü

  • Seite 127 und 128:

    114 2Die proklische Seelenlehre sch

  • Seite 129 und 130:

    116 2 Die proklische Seelenlehre De

  • Seite 131 und 132:

    118 2Die proklische Seelenlehre See

  • Seite 133 und 134:

    120 2 Die proklische Seelenlehre di

  • Seite 135 und 136:

    122 2 Die proklische Seelenlehre is

  • Seite 137 und 138:

    124 2 Die proklische Seelenlehre si

  • Seite 139 und 140:

    126 2Die proklische Seelenlehre ihr

  • Seite 141 und 142:

    128 2 Die proklische Seelenlehre Ve

  • Seite 143 und 144:

    130 2Die proklische Seelenlehre μ

  • Seite 145 und 146:

    132 2Die proklische Seelenlehre Ast

  • Seite 147 und 148:

    134 2Die proklische Seelenlehre hä

  • Seite 149 und 150:

    136 2Die proklische Seelenlehre das

  • Seite 151 und 152:

    3 „Das erkennende Begreifen des E

  • Seite 153 und 154:

    140 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 155 und 156:

    142 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 157 und 158:

    144 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 159 und 160:

    146 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 161 und 162:

    148 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 163 und 164:

    150 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 165 und 166:

    152 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 167 und 168:

    154 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 169 und 170:

    156 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 171 und 172:

    158 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 173 und 174:

    160 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 175 und 176:

    162 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 177 und 178:

    164 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 179 und 180:

    166 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 181 und 182:

    168 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 183 und 184:

    170 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 185 und 186:

    172 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 187 und 188:

    174 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 189 und 190:

    176 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 191 und 192:

    178 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 193 und 194:

    180 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 195 und 196:

    182 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 197 und 198:

    184 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 199 und 200:

    186 3 „Das erkennende Begreifen d

  • Seite 201 und 202:

    4 „Rückkehr zu Gott“ -Hegels D

  • Seite 203 und 204:

    190 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 205 und 206:

    192 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 207 und 208:

    194 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 209 und 210:

    196 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 211 und 212:

    198 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 213 und 214:

    200 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 215 und 216:

    202 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 217 und 218:

    204 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 219 und 220:

    206 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 221 und 222:

    208 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 223 und 224:

    210 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 225 und 226:

    212 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 227 und 228:

    214 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 229 und 230:

    216 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 231 und 232:

    218 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 233 und 234:

    220 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 235 und 236:

    222 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 237 und 238:

    224 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 239 und 240:

    226 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 241 und 242:

    228 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 243 und 244:

    230 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 245 und 246:

    232 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 247 und 248:

    234 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 249 und 250:

    236 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 251 und 252:

    238 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 253 und 254:

    240 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 255 und 256:

    242 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 257 und 258:

    244 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 259 und 260:

    246 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 261 und 262:

    248 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 263 und 264:

    250 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 265 und 266:

    252 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 267 und 268:

    254 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege

  • Seite 269 und 270: 256 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 271 und 272: 258 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 273 und 274: 260 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 275 und 276: 262 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 277 und 278: 264 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 279 und 280: 266 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 281 und 282: 268 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 283 und 284: 270 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 285 und 286: 272 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 287 und 288: 274 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 289 und 290: 276 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 291 und 292: 278 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 293 und 294: 280 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 295 und 296: 282 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 297 und 298: 284 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 299 und 300: 286 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 301 und 302: 288 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 303 und 304: 290 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 305 und 306: 292 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 307 und 308: 294 4 „Rückkehr zu Gott“ -Hege
  • Seite 309 und 310: Fazit und Ausblick Das Ziel dieser
  • Seite 311 und 312: 298 Fazit und Ausblick jektivenGeis
  • Seite 313 und 314: Literaturverzeichnis Textausgaben H
  • Seite 315 und 316: 302 Literaturverzeichnis Marinus. V
  • Seite 317 und 318: 304 Literaturverzeichnis Fichte: Fi
  • Seite 319: 306 Literaturverzeichnis Cürsgen,
  • Seite 323 und 324: 310 Literaturverzeichnis Halfwassen
  • Seite 325 und 326: 312 Literaturverzeichnis Oehler, Kl
  • Seite 327 und 328: 314 Literaturverzeichnis Stenzel, J
  • Seite 329 und 330: Personenregister Alexander von Aphr
  • Seite 331 und 332: Sachregister Abbild 13 f., 28, 32-3
  • Seite 333 und 334: 320 Sachregister Inkarnation 95 Int
  • Seite 335: 322 Sachregister Spekulation, speku
Arbeit schaffen, Existenzen sichern
Jahrgang 2 · Ausgabe 2002 - Existenz Gastronomie
Informationen für Betriebsgründer - Existenz Gastronomie
Vorlesung 5. [2ex] Zweidimensionale Dynamik: [1ex] Existenz und ...
GASTRONOMIE Informationen für Betriebsgründer - Existenz ...
Sichere Existenz auf hartem Stein gegründet - Handwerkskammer ...
**19. exclusiv.qxd:Exclusiv Golfen - Kamalaya
Schuppe's Lehre vom Denken, kritisch beleuchtet. Von Richard ...
Georg Hegel Wissenschaft der Logik 1812 - new Sturmer
Swedenborg im Kontext des Leib-Seele-Problems PDF - Orah.ch
Sex, Gott, und Ehe - Plough
Aufgabenbereich Centrum für Bewusstes-Sein
G2017_19_Gefuehle_n
Popper, Karl R. - Die offene Gesellschaft ... 2.indd
Download - Wilhelm Fink Verlag
Ist der Glaube an Gott rational? - Martin Bucer Seminar
Die göttliche Komödie, Entwicklungsgeschichte und Erklärung
Vol. 1, No. 1 Vol. 7, No. 1 - Professorenforum
Vol. 1, No. 1 Vol. 7, No. 4 - Professorenforum
Ganzheitliche Wellness für Körper, Geist und Seele