Aufrufe
vor 2 Monaten

Praxisinfos formatiert 2017 21x21 56 seiten21.10.b

Sanfte

Sanfte Wirbelsäulentherapie (Dorn-Methode – SMT Sanfte Manuelle Therapie) Dorn-Methode und SMT – was bedeutet das? Die Dorn-Methode, auch Dorn-Therapie genannt, ist eine von Dieter Dorn um 1975 entwickelte manuelle Methode. SMT bedeutet Sanfte manuelle Therapie für Gelenk- und Knochenbehandlungen. Mit diesem ganzheitlichen Therapiekonzept lassen sich auch Erkrankungen der inneren Organe und sogar der Psyche erfolgreich behandeln. Die vier Grundpfeiler der SMT sind • die manuelle Behandlung • die Erkenntnis, dass jedem Rückenmarksabschnitt ein bestimmtes Organ zugeordnet ist, • die Erkenntnis, dass alle Strukturen des menschlichen Körpers über das autonome Nervensystem miteinander verbunden sind und damit der gesamte Organismus in seiner Funktion aufeinander abgestimmt ist • alle Erkenntnisse der Schulmedizin außer der therapeutischen Schlussfolgerung Zusammenhang zwischen Wirbelsäule und Körper Die Wirbelsäule bildet gewissermaßen die „Achse des menschlichen Körpers“. Sie stützt den Kopf, die Rippen und die oberen Gliedmaßen (Schultergürtel, Oberarm, Unterarm und Hand). Die Wirbelsäule hat im normalen Zustand eine doppelt gebogene S-Form. Durch druckelastische Zwischenwirbelscheiben bildet sich eine federnde Achse, die in der Lage ist, Erschütterungen des Körpers auszugleichen. Im Wirbelkanal geschützt, birgt sie das Rückenmark. Von der Wirbelsäule aus werden alle Organe und Funktionen im Körper gesteuert, denn jeder Wirbel ist über das Nervensystem mit ganz bestimmten Organen im Körper verbunden. Das Knochengerüst sollte symmetrisch und statisch ausgewogen sein, aber leider verschieben sich im Laufe der Jahre häufig Wirbel aus ihrer idealen Position. Dadurch entstehen für bestimmte Organe oder Gebiete Energieblockaden. Als Folgen können z.B. Schmerzen im Rückenbereich, Bewegungseinschränkungen, aber auch andere Störungen im Körper entstehen, je nach Lokalisation der Blockaden. Auch psychische Belastungen und Stress können die Ursache für verschobene Wirbel bzw. Blockaden sein. Angefangen mit oftmals erheblichen Beinlängendifferenzen (Störung der Statik) kann es zu großen Problemen mit den Hüftgelenken, den Knie-Sprunggelenken und Blockierungen einzelner Wirbel bis hoch zum Kopfgelenk kommen. Mit der Dorn-Therapie können ein Beckenschiefstand korrigiert, verschobene Wirbel ertastet und mit gezieltem Druck während einer langsamen rhythmischen Eigenbewegung des Patienten gefahrlos und nahzu schmerzfrei eingerichtet werden, wobei die Bänder und Sehnen nicht überlastet werden. Dieses sanfte Verfahren werden besondere bei starken Schmerzen oder älteren Patienten mit Risikofaktoren eingesetzt. Auch für eine sanfte Nachbehandlung nach manuellen Eingriffen (Chirotherapie, Osteopathie) ist die Methode ideal. Die Tabelle auf der nächsten Seite verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Wirbeln und die möglichen krankhaften Reaktionen des Körpers. 24

Was bewirken die Dorn-Methode und die SMT? C1 C2 C3 C4 C5 C6 C7 TH1 TH2 TH3 TH4 TH5 TH6 TH7 TH8 TH9 TH10 TH11 TH12 L1 L2 L3 L4 L5 Kreuzbein Steißbein Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Migräne, Gedächtnisschwund, chronische Müdigkeit, durch ungleichmäßige Durchblutungen der Gehirnhälften, Schwindel Hörstörungen, Ohrenschmerzen, Nebenhöhlenbeschwerden, Augenleiden Gesichtsnervenschmerz, Pickel, Akne, Ohrensausen, Zahnschmerzen, schlechte Zähne, Karies, Zahnfleischbluten, Neuralgie, Tinnitus Dauerschnupfen, Hörstörungen, aufgeplatzte Lippen, verkrampfte Lippenmuskeln, Polypen, Katarrh Kehlkopfentzündung, Heiserkeit, Halsschmerzen, chronische Erkältung Mandelentzündung, Krupphusten, steifes Genick, Oberarmschmerzen, Keuchhusten, Kropf Schilddrüsenerkrankung, Erkältungen, Schleimbeutel-Erkrankungen in der Schulter, Depressionen, Ängste Schulterschmerzen, Nackenverspannung, Schmerzen in Unterarm und Hand, Sehnenscheidenentzündung im Unterarm, Tennisarm, Missempfindungen Herzbeschwerden, Rhythmusstörungen, Ängste, Schmerzen im Brustbein Rippenfellentzündung, Lungenentzündung, Bronchitis, Grippe, Asthma Gallenleiden, Gallensteine, Gelbsucht, seitliche Kopfschmerzen Leberstörungen, niedriger Blutdruck, Blutarmut, Müdigkeit, Gürtelrose, Kreislaufschwäche, Arthritis Magenbeschwerden, Verdauungsstörungen, Sodbrennen, Diabetes Zwölffingerdarmgeschwüre, Magenbeschwerden, Schluckauf, Schwächegefühl Milzprobleme, Immunschwäche Allergien, Nesselausschläge Nierenprobleme, Salz kann nicht raus, Arterienverkalkung, chronische Müdigkeit Hauterkrankungen, Akne, Pickel, Furunkel, Ekzeme, raue Haut, Schuppenflechte Dünndarmprobleme, Blähungen, Rheuma, Wachstumsstörungen, Unfruchtbarkeit Dickdarmstörungen, Darmdurchblutungen, Verstopfung, Durchfall, Darmträgheit Krämpfe im Bauch, Blinddarmprobleme, Krampfadern Schwangerschaftsstörungen, Menstruationsbeschwerden, Wechseljahrprobleme, Blasenleiden, Knieschmerzen, oft zusammen mit der Blase, Impotenz, Bettnässen Hexenschuss, Ischias, Prostatastörungen, schmerzhaftes oder häufiges Harn-lassen Durchblutungsstörungen der Unterschenkel und Füße, kalte Füße, Wadenkrämpfe, Schwellungen der Beine und Füße Ischias, Unterleibsprobleme, chronische Verstopfung, Schmerzen in Beine und Füßen Hämorrhoiden, Afterjucken, Schmerzen beim Sitzen Copyright by Helmuth Koch Die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Wirbeln, dem Körper und dessen möglichen krankhaften Reaktionen 25

B B a S IS te Il - DIAKO Bremen
Psoriasis Patienteninfo - NetDoktor.at
UKJ Klinikmagazin 04/2017
final_LFF_broschüre2016
Losert-Bruggner B, Dudek B, Hülse M - Dr. Brigitte Losert-Bruggner
curtius - bei der Curtius Klinik
Wenn sich die Depression anschleicht - Lundbeck
B Struktur - Barmherzige Brüder Trier e. V.
Chemotherapie bei Brustkrebs: JA oder NEIN? - Mamazone
Akzente 2012_13 - Carl Gustav Carus-Institut
P .b .b .• 04Z035829 M • V erlagspostamt:8020 Graz • 18.Jahrgang