Aufrufe
vor 9 Monaten

Praxisinfos formatiert 2017 21x21 56 seiten21.10.b

Schuld an mangelnder

Schuld an mangelnder Konzentration kann auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sein. Ein Test ergab, dass Alicia Zucker und Milch nicht verträgt. Bekommt der Körper aber nicht genug Nährstoffe, kann das u. a. den Hirnstoffwechsel stören und damit zu Lern- und Leistungsschwäche oder Hyperaktivität führen. Naturheilkundliche Mittel, Spurenelemente und Vitamine normalisierten Alicias Stoffwechsel und die Darmflora. Ihre Beschwerden haben sich durch die Therapie deutlich verringert, und in der Schule hat sie große Fortschritte gemacht. Alicias Zensuren, vorher zwischen 3 und 5, lagen nach der Behandlung zwischen 2 bis 3. Ist eine Lese-Rechtschreib-Schwäche behoben, steigt das Selbstbewusstsein – so auch bei Alicia. Inzwischen ist sie bei Lehrern und Mitschülern anerkannt, wozu nicht zuletzt eine therapiebedingte Gewichtsabnahme von fast 6 kg dazu beigetragen hat. Bemerkenswert ist auch, dass das Mädchen viel seltener erkältet ist. Folgenden Brief schrieb die Mutter nach Abschluss der Behandlung: „Wir, eine fünfköpfige Familie, sind überglücklich, den Weg zu Doktor Otto gefunden zu haben. Unsere jüngste Tochter, ein überaus fröhliches und lebhaftes Kind, hatte mit Eintritt in die Schule vom ersten Tag an große Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben. In den vier Grundschuljahren aß sie sich vor Frust einige Kilo Gewicht zu viel an. Den Füller nahm sie nur unter meiner Begleitung bei den Hausaufgaben, die über Stunden gingen, in die Hand. Sie selber ging gerne zur Schule, da die Grundschullehrerin immer wieder betonte, Schule ist schön. Schon ab den ersten Herbstferien bekam sie Zusatzmaterial für zu Hause mit, damit sie im Stoff nicht zu weit zurück wäre. Nach dem 2. Schuljahr erkrankte die Lehrerin. Die Klasse hatte innerhalb von sechs Monaten sechs verschiedene Lehrer. Unser großes Glück war eine junge neue Klassenlehrerin, die sie Mitte des dritten Schuljahrs bekam. Engagiert schaffte sie es, dass unsere Tochter ihre Schreibhemmung verlor. Wir besuchten eine Schülerhilfe nach der anderen und bekamen schließlich Hilfe beim Sozialpädiatrischen Institut der Stadt Essen. Die Klassenlehrerin begleitete uns dorthin und nahm einige der Empfehlungen des Schulpsychologen für den täglichen Schulgebrauch mit nach Hause und gab unserer Tochter Sonderaufgaben während des Unterrichts. Nun besucht sie inzwischen die 5. Klasse einer Gesamtschule und hat vor einem Vierteljahr die Behandlung bei Doktor Otto begonnen, von der wir zufällig in einer Stadtteilzeitung gelesen haben. Das Kind, das vor ca. einem dreiviertel Jahr aus der Grundschule als „fette Sau“ bezeichnet und „doofe Kuh“, die nichts kann, entlassen wurde, ist nicht mehr wiederzuerkennen. Unsere Tochter ist aufgeschlossen, fröhlich und lernbereit, sie hat fast 6 kg abgenommen.“ Viele lernbehinderte Kinder verfügen über ein größeres Potential an kreativen Fähigkeiten, als man auf den ersten Blick erkennen kann. Einige Stunden engagierter therapeutischer Arbeit können den Anstoß dafür geben, dass es einem Kind möglich wird, aus seinen Fähigkeiten wirklich etwas zu machen und sein kreatives Potential zu entfalten. Weiterführende Informationen enthält auch das Buch von Dr. Gerhard Otto: „Lernen mit Sunflower“. ISBN 3-935284-40-3 (11,- €). Und „Die OhneRitalin Lösung“ von Dr. Gerhard Otto/Yannick Pauli erhalten Sie kostenfrei als Download unter www.adsgesundheit.com 38

Aufmerksamkeitsdefizite, Zappelphilipp-Syndrom (ADS/ADS+H) Das Zappelphilipp-Syndrom und die Tagträumer Die Abkürzung ADD steht für das englische "Attention Deficit Disorder" und bezeichnet im Kern eine neurobiologische Störung, die durch erhebliche Beeinträchtigungen der Konzentration und Daueraufmerksamkeit sowie Störungen der Impulskontrolle gekennzeichnet ist. Kommen noch Hyperaktivität und Unruhe hinzu, wird ADD als ADHD bezeichnet. Die Begriffe ADS und ADHS sind deutsche Entsprechungen. ADHS steht für Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (englisch: Attention Deficit Hyperactive Disorder). Vor allem eine unbehandelte ADD kann in Schule, Familie und Freizeit störendes Verhalten, starke Verträumtheit, Entwicklungs- und Lernstörungen und später auch Drogensucht, Depressionen, Angststörungen und andere psychische Erkrankungen hervorrufen. Kriterien der Unaufmerksamkeit • Konzentrationsschwäche, Vergesslichkeit • Mühe mit der Daueraufmerksamkeit • Schwierigkeiten zuzuhören • Organisationsschwierigkeiten • Mühe, sich länger geistig anzustrengen • häufiges Verlieren und Verlegen von Dingen • leichte Ablenkbarkeit durch äußere Reize • übermäßige Vergesslichkeit im Alltag • Mühe mit Anleitungen und bei alltäglichen Verrichtungen Kriterien der Hyperaktivität und Impulsivität • ständige Unruhe in Händen und Füßen • Mühe, ruhig sitzen zu bleiben • "Zappelphilipp" (bei Erwachsenen: innere Unruhe) • Schwierigkeit, ruhig zu spielen • "innerlich wie von einem Motor angetrieben" • übermäßiges Reden • antworten, bevor eine Frage vollständig gestellt wurde • Unmöglichkeit zu warten • störendes Verhalten gegenüber anderen ADD/ADHD kann auch durch eine neurologische Dysorganisation ausgelöst werden, deren Ursache eine funktionelle, d.h. behandelbare Störung der Informationsverarbeitung im Gehirn ist. Diese neurologische Dysorganisation kann z.B. mit der Sunflower-Therapie© und OhneRitalin©behandelt werden. Die sensomotorische Integrationsstörung bewirkt, dass das Gehirn zwischen unwichtigen inneren und äußeren Reizen schlecht differenzieren kann (chronische Reizüberflutung), und führt schließlich zu den bekannten Symptomen, wie Ablenkbarkeit, Zappeligkeit u.a. Eine entwicklungs- oder schulpsychologische sowie eine neuromotorische Untersuchung lassen häufig begleitende Teilleistungsstörungen (Legasthenie, Dyskalkulie) erkennen. Als Basisbehandlung sollte die Sunflower-Therapie gewählt werden, da durch sie alle behandelbaren Ursachen aufgefunden und beseitigt werden können. Falls diese Behandlung, noch keinen ausreichenden Erfolg bringen sollte, muss über weitere Möglichkeiten nachgedacht werden. 39

Wenn sich die Depression anschleicht - Lundbeck
Patientenbroschüre Johanniterkrankenhaus Oberhausen 2017
September 2017
B B a S IS te Il - DIAKO Bremen
B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten ...
Die pulsierende Magnetfeldtherapie - Promag
KRUX report - KRUX Sanitätshaus
B Struktur - Barmherzige Brüder Trier e. V.
dPV Journal Ausgabe Nr. 14 Sommer 2017
BOGESUND Ausgabe Nr. 3 / 2015
Kompetenz. Und Gottvertrauen. - de'ignis-Fachklinik gGmbH
leben in der anderen - innenwelt magazin
Psoriasis Patienteninfo - NetDoktor.at
APOTHECUM Herbst 2017
ZahnRat 28 - Zahnärzte in Thüringen