Aufrufe
vor 1 Woche

Praxisinfos formatiert 2017 21x21 56 seiten21.10.b

„Diät“ meint

„Diät“ meint „Lebensweise“ und hatte in der Antike die Heilung zum Ziel. Wir Heutigen haben diesen auf den gesamten Lebensstil gerichteten Anspruch zu missachten gelernt, denn für den „modernen“ Menschen ist „Diät“ gleichbedeutend mit Hungern und Fasten. Metabolic balance® ist ein Ernährungsprogramm, das Gesundheitsförderung und ganzheitliche Gewichtsregulierung vereint. Es geht von dem Bestreben des Körpers aus, in einem für ihn passenden Maß mit seinen Kräften „hauszuhalten“ und zu „wirtschaften“. Dabei kann der Mensch rationell und dennoch opulent leben! Das Programm ist Richtschnur und Wegweiser im scheinbar unendlichen Kreislauf aus Darben, Herumlottern und Bereuen. Und anders als bei den meisten bislang bekannten Diäten, bei denen der Körper erst sichtbar ab- und dann wieder anschwillt, nimmt es die Teilnehmer zielgerichtet bei der Hand. Ganz ohne Fasten, Hungern oder Kalorienzählen liegt der individuelle Weg zum gesunden Körpergewicht. Metabolic balance® vor ihnen. Metabolic balance bezeichnet ein Ernährungsprogramm, in dem das körperliche Wohlbefinden im Vordergrund steht. Der persönliche, individuelle Plan für alle Mahlzeiten ist das Herzstück des Programms. Er entsteht für jeden Teilnehmer höchst individuell aus der Verbindung von Daten aus seiner Körperchemie mit der dazu passenden und in Balance stehenden Nahrungsmitteln. Mit einem eigens dafür entwickelten Computerprogramm werden Blutlaborwerte und weitere Anamnesedaten jedes Teilnehmers mit den dazu harmonierenden Nahrungsmitteln abgeglichen. Ziel ist die langfristige Gesundung, die Balance des Stoffwechsels und das dazu passende Körpergewicht. Dieses individuelle Mahlzeitenraster aus Körper- und Ernährungsprofil ist so persönlich wie der eigene Fingerabdruck. Zur Balance von Ernährung, Befinden und Körperform in 4 Phasen • In der Vorbereitungsphase nimmt man hauptsächlich leichte Nahrung und ein Abführmittel zu sich, um den Körper auf die Ernährungsumstellung vorzubereiten. Dies dauert so ca. 2-3 Tage. • In der strengen Umstellungsphase isst man nach dem erstellten Plan, dabei wird in jedem Essen ein proteinhaltige Kost mit kohlenhydratreichem Essen kombiniert, also z.B. Fleisch als Proteinträger mit Reis als Kohlenhydratträger). Die Mengen sind aber vorgegeben. Die Phase dauert etwa 2 Wochen. • In der dritten Phase wird die Diät etwas aufgelockert, es sind mehr Lebensmittel erlaubt, und einmal pro Woche darf auch gegen den Diätplan verstoßen werden. • In der Erhaltungsphase soll das Gelernte aus den vorherigen Phasen umgesetzt werden, wobei ein besonderes Gewicht auf gesunde Ernährung gelegt wird. Mit Hilfe dieses gänzlich anderen Ernährungsprogramms schicken Sie Ihre inneren Organe vorübergehend „auf Kur“ und machen Ihren überflüssigen Pfunden Beine. Bei diesem fundierten, medizinisch abgesicherten und allein in Deutschland bisher an über 36.000 Teilnehmern erprobten Stoffwechselprogramm sind für jeden Teilnehmer täglich drei Mahlzeiten mit gesunden, vitalen Nahrungsmitteln vorgesehen. Dabei ist es verblüffend einfach und auch für berufstätige Menschen alltagstauglich. Metabolic balance®, das ist der Schlüssel zu ganzheitlicher Gesunderhaltung und nachhaltiger Gewichtsregulierung. Denn Menschen, die bisher nicht abnehmen, essen nicht das, was ihr Körper wirklich braucht. Der wissenschaftliche Hintergrund und die lange Forschungsarbeit, die dieser revolutionär neuen Idee eines personifizierten Ernährungsplans zugrunde liegt belegt, was die Teilnehmer praktisch am eigenen Leib und erleichternd feststellen können. 52

Mehr Informationen finden Sie im Buch „Metabolic Balance“, erschienen 2005 im Südwestverlag, oder in der Praxis bei Ihrer persönlichen Metabolic balance®-Betreuerin. Nahrungsmittelunverträglichkeit Es gibt viele Ursachen, warum einzelne Nahrungsmittel Beschwerden verursachen können. Allgemein werden alle diese Reaktionen als Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten bezeichnet. Etwas genauer unterscheidet man zwischen Reaktionen, die durch das Immunsystem vermittelt werden (Nahrungsmittel-Allergien) und Reaktionen, die nicht durch das Immunsystem vermittelt werden (Nahrungsmittel-Vergiftungen, Pseudo-Allergien und Stoffwechselerkrankungen), z.B. Fischvergiftung, Histamin-Intoleranz, Milchzucker-Intoleranz. Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten lösen oft folgende Beschwerden aus: • Magen-Darm-Probleme: Bauchschmerzen, Blähungen, Übelkeit/Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Reizdarm/Reizmagen, Morbus-Crohn • Hautprobleme: Hautjucken, Hautausschläge, Neurodermitis, Schuppenflechte • Konzentrationsprobleme: Müdigkeit, Depression, ADHS, ADS • Migräne/Kopfschmerzen • Rheumatische Erkrankungen • Atemwegsbeschwerden: Asthma, trockene Nase, chronischer Schnupfen • Regelschmerzen • Herz-Kreislaufbeschwerden • Übergewicht Für diese Beschwerden gibt es verschiedene mögliche Ursachen, die wichtigsten sind: • Milchzucker-Unverträglichkeit (Laktose-Intoleranz) • Histamin-Unverträglichkeit (Histamin-Intoleranz) • Fruchtzucker-Unverträglichkeit (Fruktose-Intoleranz) • Zöliakie • Nahrungsmittel-Allergie Typ I (Sofort-Allergie) • Nahrungsmittel-Allergie Typ III (Verzögerte Allergie) Da die verschiedenen Ursachen oft gleiche oder ähnliche Beschwerden zur Folge haben, fällt es meist schwer herauszufinden, welche Ursache tatsächlich vorliegt. Um einen ersten Anhaltspunkt zu erhalten, welche Ursache in Ihrem Fall wahrscheinlich ist und mit welchem Test Sie bei Ihrem Arzt oder Therapeuten mit der Ursachensuche starten sollten, empfehlen 53

Wenn sich die Depression anschleicht - Lundbeck
Patientenbroschüre Johanniterkrankenhaus Oberhausen 2017
B B a S IS te Il - DIAKO Bremen
Losert-Bruggner B, Dudek B, Hülse M - Dr. Brigitte Losert-Bruggner
B Struktur - Barmherzige Brüder Trier e. V.
Psoriasis Patienteninfo - NetDoktor.at
dPV Journal Ausgabe Nr. 14 Sommer 2017
IPF_Broschuere.pdf
klinik hausprospekt_fachlich DIN A4_04_korrektur.qxd
B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten ...
APOTHECUM Frühling 2017
Patienten-Informationen (ca. 1,3 MB) - Naturheilzentrum Ahrensburg
UKJ Klinikmagazin 04/2017