Aufrufe
vor 7 Monaten

IdS Kirchspielzeitung Ausgabe 53 – 1. Quartal 2017

Generationswechsel bei

Generationswechsel bei Elektro Bernack Mit dem neuen Jahr 2017 ändert sich einiges bei Elektro Bernack. Nach fünf Jahren gemeinsamer GbR von Vater und Sohn, steigt der Vater Reinhard Benz aus der Geschäftsleitung der Firma aus und überlässt diese seinem Sohn Sascha Benz ab dem 01.Januar 2017. Elektro Bernack wird dann als Einzelfirma weiter geführt. Reinhard Benz bleibt dem Betrieb weiterhin erhalten, dies aber mit wesentlich geringerer Stundenzahl. Da sich Sascha Benz 2017 auch schon seit zwanzig Jahren in der Firma befindet, haben alle Kunden in ihm weiterhin den Elektriker ihres Vertrauens. Zum anderen werden sich ab Jahresbeginn 2017 die Öffnungszeiten des Ladens ändern. Von montags bis freitags ist das Geschäft dann von 9:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Davon abweichend können selbstverständlich Termine vereinbart werden, die bei Beratungsbedarf dann auch ganz dem Kunden gehören. Durch die Komprimierung der Ladenöffnungszeiten möchte das Ehepaar Anita und Sascha Benz erreichen, dass im täglichen Geschäft mehr Zeit für die individuelle Beratung vor Ort, z.B. bei Neubauten, bleibt. (Daniela Grupp) Gutes Leben im Kirchspiel drei Beispiele „Schreib doch mal dazu einen Artikel“, hieß die Aufforderung bei einer SchnackEss-Begegnung. Also: BoA: Eigentlich war es ein trauriger Moment, als wir das erste Mal, gleich nach einer Beerdigungsfeier, zusammenkamen - über zehn befreundete Menschen, die nicht so einfach wieder auseinanderlaufen wollten. Wir saßen zusammen bei einer Tasse Kaffee und Keksen. „Wir wollen uns häufiger mal treffen“, war die einhellige Meinung. Und so verabredeten wir uns zu BoA Beisammensein ohne Aufwand, jeden Monat, zum gemeinsamen Kaffeetrinken um halb vier, reihum. Und dabei ist es geblieben, auch wenn wir inzwischen uns von Weiteren verabschieden mussten, auch wenn zwei ein paar Dörfer weiter gezogen sind, auch wenn es zwischenzeitlich etwas üppiger geworden ist, aber seit acht Jahren ganz regelmäßig, ohne dass es jeweils erneut besprochen werden muss. Wir freuen uns auf die vertraute Runde miteinander und die offenen Gespräche untereinander. Zu Geburtstagen laden wir uns deshalb nicht mehr ein. Die bleiben der jeweiligen Verwandtschaft vorbehalten. Frauenschnack und DiMäC: Der Bürgertreff im Markttreff macht es möglich, dass dort jeden Mittwoch um zehn sich Frauen zu einer Gesprächsrunde treffen. Bei einer Tasse Kaffee o.ä. aus dem Bäckershop wird in einem oder mehreren Gesprächskreisen Interessierendes verhandelt. Und das seit über zehn Jahren. DiMäC ist mehr so ein synthetisches Wort Dienstags- Männer-Club. Das haben wir den Frauen abgeschaut, geht aber auch mit Männern. Mal sprechen wir über den Schulwald, Hartz IV-Versorgung, Kommunalpolitisches oder was in der Zeitung stand. Wer kommt, nimmt am Gespräch teil. SchnackEss: Um auch mit anderen gelegentlich zusammenzukommen, treffen wir uns viermal im Jahr für drei Stunden zum gemeinsamen Essen und Schnacken im Krug. Einer aus Runde kommt ein paar Tage vorher bei den Teilnehmern vorbei und nimmt die Bestellungen auf, sodass wir nicht so lange auf das Essen warten müssen. Die Speisekarte ist ergänzt um jahreszeitliche Gerichte. Dadurch, dass wir nur viermal im Jahr zusammen kommen, überfordern wir uns nicht. (Johannes Dahl) Nyhmpensittich-Ausstellung in Jardelund Am 18. und 19. März 2017 findet in der Jardelunder Dorfhalle die 29. Vereinsschau der Standard-Nymphensittich- Vereinigung e.V. (SNV) statt. Während am Sonnabend, dem 18. März nur Clubmitgliedern der Eintritt gewährt wird, kann am Sonntag, dem 19.03.17 von 9 Uhr bis 14 Uhr auch die Öffentlichkeit diese Ausstellung besuchen. Es werden 30 Aussteller aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland mit bis zu 200 Vögeln erwartet, sodass die Nymphensittche in nahezu allen Farbschlägen präsentiert werden können. (Stefan Kunz) Foto: (0,1 Lutinogeperlt, Züchter: Lars Horstick, Foto: Otto Lutz) 6

Fahrt zum Weihnachtsmarkt „Gut Stocksee“ Am 4. Dezember 2016 gab es eine Bustour von Medelby zum „Gut Stocksee“ bei Plön. Das Gut ist weit über regionale Grenzen hinweg bekannt für seinen schönen Weihnachtsmarkt. Organisiert wurde die Fahrt vom SPD Ortsverein „Östliche Karrharde“. Der Bus war fast vollständig besetzt. Jung und Alt konnte an den Ständen sowie in Scheunen und Zelte schauen, kaufen und sich einen Glühwein oder anderes Getränk zu Gemüte führen. Da die Resonanz so gut war, gibt es Überlegungen, eventuell auch 2017 wieder eine solche Tour zu machen. (R. Hollwedel) „Top Schleswig-Holsteiner“ mitten in Jardelund Der NDR hatte bei unserer Bürgermeisterin Gudrun Lemke angefragt, ob es in Jardelund jemanden gäbe, den man mit so einem „Titel” bezeichnen könnte? Sofort fiel die Wahl auf Rosi Carstens. Ganz ohne ihre eigene Person in den Vordergrund zu stellen, unterstützt sie Menschen, die in Not sind oder hilft denen, den es einfach nicht so gut geht wie uns anderen. Präsent ist uns allen ihr Engagement bei der Flüchtlingskrise, doch nur wenige wissen, dass Rosi sich schon über 37 Jahre für Menschen mit sozialen Problemen einsetzt. Erfahrungen aus früheren Tagen haben Rosi geprägt und sie so werden lassen, wie sie heute ist: nämlich ein Mensch mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Wer dieses Interview noch einmal hören möchte kann es ganz leicht unter: NDR Welle Nord Radio (Top Schleswig-Holsteiner vom 9. November 2016) finden. (Traute Koch) Fahrradweg Weesby Medelby: Ein Anfang ist gemacht! Es ist geplant, einen Fahrradweg von Weesby nach Medelby bis zur Dänischen Schule zu bauen. Beide Gemeinden stehen dem Projekt positiv gegenüber und auf der letzten GV-Sitzung der Gemeinde Weesby wurde der entsprechende Beschluss gefasst, die nächsten erforderlichen Schritte einzuleiten, um den Bau des Fahrradweges an der L1 voranzubringen. (Frauke Sporn) Samstag, 14.01.17 10:00-12:00 Uhr Tannenbaumschreddern Gerätehaus der FF Medelby-Holt 7 Das AUS für die kleine Bibliothek? Vor einiger Zeit wurde in der Kirchspielzeitung bereits darüber berichtet, dass in absehbarer Zeit für den Markttreff eine Veränderung vorgesehen ist. Über die genauen Pläne der Investoren ist zwar zur Zeit noch nichts bekannt, es ist aber so, dass der öffentliche Raum den Bürgern ab 10. Januar 2017 nicht mehr als Treffpunkt zur Verfügung stehen wird. Leider wird es dann auch ein Problem werden, die kleine Bibliothek so unterzubringen, dass die Besucher weiterhin Zugang zu den Büchern haben. Besonders die „reisenden Bücher“ im kleinen Koffer erfreuen sich großer Beliebtheit. Es ist ein ständiger Austausch, und fast jeden Tag kann man wieder andere Bücher vorfinden: neue, alte, gebundene, Taschenbücher, Romane und Sachbücher. Trotz des Bücherbusses, der ja regelmäßig im Kirchspiel seine Runden macht, ist das Interesse an den reisenden Büchern groß und absolut keine Konkurrenz zum Bücherbus, sondern eine liebenswerte Ergänzung. Selbst in der heutigen Zeit, wo der Zugriff zum Internet und E-Books so einfach geworden ist, haben Bücher noch immer ihren Stellenwert und alle Neuerungen auf dem Gebiet überdauert. Um die kleine Bibliothek weiterhin den Lesern zur Verfügung zu stellen, wird dringend ein geeigneter Platz dafür gesucht. Das Gemeindehaus am Süderfeldweg war zwar schon im Gespräch, da es über den Platz, sowie geeignete Räume verfügt. Es ist allerdings nicht so zweckmäßig, weil es nicht ständig zugänglich ist und leider auch ein bisschen zu abseits liegt. Wer also eine Idee oder einen Vorschlag hat, bitte melden bei Jutta Weiseborn, Tel. 04605/1896414. Einladung die Gemeinden des Kirchspiels Medelby, vertreten durch den Schulverband, laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger (z.B. die Bürgerinitiative Herzog, den Sportverein und die IdS) zu einer Informationsveranstaltung am 13.01.2017 um 19 Uhr in die Dorfhalle in Jardelund ein. Thema dieser Veranstaltung sollen sein: - Vorstellung des geplanten Bildungshauses - Gestaltung der Außenfläche Mit freundlichen Grüßen Thomas Jessen, Bgm. Osterby

KOMpass – Ausgabe 6 / 1. Quartal 2013 - Kommunistische ...
Schulzeitung Ausgabe 1
Pluspunkt Ausgabe 1 Februar 2005 - Lehrer-Online
Rasselbande Ausgabe 2017
BOGESUND Ausgabe Nr. 1 / 2017
Anzeigen aus Info3, Ausgabe Dezember 2017
Ausgabe 1 / Mai-Juni 2010 - Gymnasium Geretsried
Ausgabe 6/13 Teil 1 - Gemeinde Flintbek
Ruederblatt – 1. Ausgabe 2010 im März - Gemeinde Schmiedrued ...
3. Quartal 2003 | Awo-Echo Ausgabe 143 - AWO Baden
DVS-Jahresbericht 2017
SWD Hauspost 1/2017
ewe-aktuell 1/2017
Unser Borsigwalde 24 (Sommer 2017)