Aufrufe
vor 5 Monaten

IdS Kirchspielzeitung Ausgabe 54 – 2. Quartal 2017

Permanenter

Permanenter Amphibienschutzzaun mit Hilfe von Ausgleichsgeldern des Bürgerwindparks möglich Am Mittwoch, dem 15.03.2017 folgten rund 30 Bürger der Einladung ihrer Gemeindevertretung, den permanenten Amphibienschutzzaun an der Landstraße L1 zwischen Osterby und Wallsbüll einzuweihen. So nutzten sie die Gelegenheit, an einem sonnigen Tag den 750 Meter langen und fast 50 cm hohen Amphibienschutzzaun aus Beton zu betrachten. Seit zehn Wochen nun arbeiten sechs Bauarbeiter an der Umsetzung des Naturschutzprojektes. Jetzt sind nur noch kleinere Restarbeiten notwendig, um das Projekt abzuschließen. Lediglich eine Woche musste die Straße für den Bau von vier Tunneln voll gesperrt werden. Seit 2008 wurde hier jedes Jahr ein mobiler Krötenzaun von einer freiwilligen Gruppe Osterbyer für den Zeitraum der Wanderung errichtet und betreut. Wie erfolgreich der aktive Naturschutz der freiwilligen Gruppe in der Vergangenheit gewesen ist, wird an den Zahlen ersichtlich. So wurden im ersten Jahr 720 Kröten und Frösche über die Straße getragen. Im vergangen Jahr 2016 stieg die Zahl bereits auf 2912. Dieses zeigt, dass die Population deutlich ansteigt. Um insbesondere den Anstieg der seltenen Knoblauchkröte weiter zu fördern, wird bereits noch in diesem Jahr zusätzlicher Sand im Wald ausgebracht. Diese kleine Sandinseln helfen der Kröte einen idealen Platz zum Überwintern zu finden. Möglich werden diese kostenintensiven Naturschutzmaßnahmen durch Ausgleichsgelder der Windkraftanlagen des Bürgerwindparks Medelby. So flossen von den Windparks im Kirchspiel ca. 4,5 Mio. Euro Ausgleichsgelder in die Kassen des Kreises. Der Gemeinderat in Osterby ist erfolgreich in seinem Bestreben, diese Gelder für Naturschutzmaßnahmen in unmittelbarer Umgebung, für den Bürger vor Ort, einzusetzen. So kommen voraussichtlich zu den derzeitig bewilligten Geldern eine weitere halbe Million hinzu. Dieses Geld soll genutzt werden, um Naturschutzprojekte in der zweiten Jahreshälfte umzusetzen. Eines davon dient zur Schaffung neuer Lebensräume für Insekten, wie zum Beispiel für Bienen und Schmetterlinge. Ziel ist es, die Blütenvielfalt in der gesamten Umgebung zu erhöhen. (Sebastian Goecke) Du bist nicht allein. Teile deine Erinnerungen und bewahre sie so für immer Das Gedenkportal ist ein virtueller Ort, an dem Menschen von überall auf der Welt und zu jeder Zeit zusammenkommen können, um gemeinsam zu trauern und Erinnerungen an ein vergangenes Leben wiederaufleben lassen können. Auf dieser Gedenkseite ist es der Trauergemeinschaft möglich, auf verschiedenen Wegen ihrer Anteilnahme Ausdruck zu verleihen, indem beispielsweise Kerzen für den Verstorbenen entzündet oder in einer Kondolenz tröstende Worte an die Hinterbliebenen gerichtet werden können. So zeigen Sie den Hinterbliebenen, dass sie mit ihrer Trauer nicht allein sind. Neben dem Anzünden von Kerzen, das Hinterlassen von mitfühlenden Worten oder das Teilen gemeinsamer Bilder kann außerdem die Traueranzeige jederzeit mit Angabe über Termin und Ort der Trauerfeier eingesehen werden. Unser Gedenkportal bietet viele Möglichkeiten sich mit anderen über den Verstorbenen auszutauschen. Den gesellschaftlichen Veränderungen angepasste Service bieten wir auf unserer Website kostenlos an. Besuchen Sie uns auf www.bestattungen-erichsen.de. DRK geht wieder auf Reisen Am 21. Mai 2017 geht es wieder auf große Fahrt. Eine nostalgische Erlebnisrundfahrt steht auf dem Programm. Es geht um 10:00 Uhr in Jardelund an der Dorfhalle los. Der Neubauer-Bus bringt uns nach Kappeln ins Restaurant Aurora zum Mittagessen. Anschließend besteigen wir die Angelner Dampfeisenbahn. Die nostalgische Fahrt nach Süderbrarup wird uns in alte Zeiten zurück versetzen. Von dort bringt uns der Bus nach Lindaunis, von wo aus wir mit dem Schiff auf der Schlei zurück nach Kappeln fahren. Gegen 18.30 werden wir wieder in Jardelund sein. Kosten: ab 40 Teilnehmern: 39,50 € für Mitglieder, ab 35 Teilnehmern: 41,00 € für Mitglieder, ab 30 Teilnehmern: 44,00 € für Mitglieder, ab 25 Teilnehmern: 48,00 € für Mitglieder. Nichtmitglieder zahlen jeweils 15,00 € mehr. (Anke Ketelsen) Viele beteiligte Unternehmen, Gemeindevertreter und Bürger kamen zur Einweihung des Amphibienschutzzaunes. Sonntag, 21.5.2017 Tagesausflug vom DRK Nostalgische Rundfahrt durch Angeln Info bei Anke Ketelsen 722 Voller Saal beim Theaternachmittag des DRK Bis auf den letzten Platz besetzt war der für 90 Personen gedeckte Saal bei Hans Jürgen Lorenzen am 26.Februar 2017. Gespannt warteten alle auf das, was da kommen sollte. Nach der Begrüßung durch Susanne Jensen ging es dann los mit dem heiteren Stück der Medelbyer Theatergruppe: Die Verwechslung. Welche Verwicklungen dabei heraus kommen, wenn ein Viehhändler sowohl das Pferd als auch die Tochter eines Bauern an den Mann bringen soll, wurde von den Schauspielern wunderbar in Szene gesetzt. Es gab viel zu lachen und mit dem Applaus wurde nicht gespart. Nachdem Susanne sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei den Mitspielern bedankt hatte, ging es ans Kaffeetrinken. Bei Kaffee und Kuchen wurde noch so manches anregende Gespräch geführt und alle konnten gut gelaunt die Heimreise antreten. (Anke Ketelsen) 20

Bente Knudsen und Uwe Knudsen Grüner Weg 9b - 24994 Medelby Telefon: 04605 18 97 51 Infos unter www.die-befreiungshilfe.de 21

Ausgabe Nr. 2/2012 Oktober 12 - März 13 - Schloss Eppishausen
DMG-informiert 6/2017
Hatzendorfer Agricola Ausgabe Nr. 46
Nr. 2 · Februar 2010 · 38. Jahrgang Informationsblatt ... - Amt Eggebek
Ausgabe 2010-2 - St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH
Die „Schule des Zuhörens“ - Bärnbach
Ausgabe 39 - 2/2006 - Stadt Oberhausen
Forum Wesertor Ausgabe 14 - Kassel
Hatzendorfer Agricola Ausgabe Nr. 25
Ausgabe 2/2012 - Kreisseniorenrat Enzkreis - Stadt Pforzheim eV
Ausgabe 2013-2 - Ev. Kirchengemeinde Bietigheim - Muggensturm
Vinz! Ausgabe 6 - Evangelische Kirchengemeinde Harpen
NEUBERG aktuell, Ausgabe 09/2011 - Gemeinde Neuberg
Ausgabe 2010-2 - St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH
Ausgabe 2/2011 Zeitung der avendi-Einrichtungen in Dessau ...
Ausgabe 01/2011 - Ebergassing
NEUBERG aktuell, Ausgabe 12/2011 - Gemeinde Neuberg
klaug.-Sept. 2011-32 - Dankeskirchengemeinde Goldstein
H&E Ausgabe September 2013 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Ausgabe 23 – Dezember 2012 - Gemeinde Neftenbach
Ausgabe 89/2010 - St. Margarethen bei Knittelfeld