Aufrufe
vor 1 Woche

IdS Kirchspielzeitung Ausgabe 54 – 2. Quartal 2017

Ihr Ansprechpartner im

Ihr Ansprechpartner im Kirchspiel Medelby Klaus Eigenfeld Jardelund Tel. 04605/579 Freitag 30.06.2017 - 18:00 Uhr Treckerringstechen Reitplatz Medelby Oldtimerfreunde Medelby Pferde-Freizeit-Osterby Pensionspferdehaltung bei Tine und Holger Günstige Hallenzeiten / Hallenmitnutzung Tel. 04605 / 1076 Tine und Holger Andresen Kätnerweg 15, 24994 Osterby www.pferde-freizeit-osterby.de FRISCHFISCH-Flensburg 0461-90 94 431 Jeden Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr am Markttreff Medelby Große Auswahl an Frisch- und Räucherfischen sowie leckeren Salaten und Fischbrötchen 28

Reit- und Fahrwegenetz im Kirchspiel für Pferdefreunde Gerne erinnern sich ältere Pferdefreunde an alte Zeiten. Früher, in den 60er und den 70er Jahren waren deutlich weniger Wege asphaltiert. Die Möglichkeiten für Freizeitreiter schienen schier endlos. Doch mit der Zeit wurde das Ausreiten und Ausfahren, durch den Ausbau von vielen Wirtschaftswegen und Regelungen des Natur- und Landschaftsschutzes, unattraktiver und schwieriger. Vor zwölf Jahren bildete sich eine kleine Interessengemeinschaft von acht Pferdefreunden des Amtes Schafflund, um die Natursportarten Reiten und Gespannfahren durch die Schaffung eines lokalen Reit- und Fahrwegenetzes voranzutreiben. Birgit Behnemann aus Medelby war von Anfang an dabei. Die Idee dazu kam ihr bei einem Wanderritt, den sie leitete. Dabei wurden auch Grußbotschaften des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein an die Bürgermeister der Gemeinden verteilt, die den Aufruf enthielten für Reitwege zu werben. „Wir versuchten erst einmal, schöne Wege zu erkunden, die dafür geeignet schienen, und auch die Reitwege miteinander zu verbinden", so Birgit Behnemann. Mit der Entstehung von AktivRegion konnte damals eine planerische Unterstützung erfolgen, da die Idee des Ausbaus von Wegen für Reiter und Kutschen ein Teil dieses Projektes ist. Daraus folgte, dass unter anderen alle Bürgermeister des Amtes in Schafflund, Vereine und Interessensverbände zusammenkamen und sich zu diesem Projekt bekannten. Vor zwei Jahren war es endlich so weit, als 384 Kilometer Wegstrecke nach zehn Jahren harter Arbeit im Amt Schafflund für die Pferdefreunde freigegeben wurden. Damit das erarbeitete Vertrauen bei der Forstbehörde weiterhin gut bleibt, müssen sich die Reiter ordnungsgemäß verhalten. So kann anhand von einer Kopfnummer, die teilweise Pflicht ist, eine Zugehörigkeit des Pferdes ermittelt werden. Durch diese Transparenz soll zusätzlich Vertrauen zu anderen Nutzern und Besitzern des Waldes und der Landwirtschaft aufgebaut werden. Schleswig-Holstein ist mit geschätzten 100.000 Pferden das Bundesland mit der höchsten Pferdedichte, die Wege im Amt Schafflund werden jedoch überwiegend von den ansässigen Reitern und Kutschfahrern genutzt. Derzeit sind etwa 50 Kopfnummern im Amt Schafflund ausgegeben. Mit einer Gebühr von zwanzig Euro pro Jahr unterstützen die Reiter und Gespannfahrer die organisatorische Arbeit der Interessengemeinschaft. Es ist eben nicht nur die Gründung neuer Wege, die Arbeit verursacht, sondern auch der Erhalt und die Pflege des jetzt vorhandenen Reitwegenetzes. Hierzu reicht die ehrenamtliche Arbeit der Interessengemeinschaft nicht aus, dazu werden alle helfenden Hände der Nutzer benötigt, weil sonst ein möglichst freies Reiten und Gespannfahren durch unsere Region und das gesamte Bundesland kaum durchführbar ist. Fast das gesamte Reit- und Fahrwegenetz Schleswig- Holsteins ist online unter www.equis-sh.de kostenlos einzusehen. (Sebastian Goecke) 29

Gemeindezeitung, 2. Quartal 2006 - Marktgemeinde Kirchstetten
MITTE bitte! Ausgabe 2-2017
Die aktuelle Ausgabe als PDF-Datei finden Sie hier - Martfeld
Hatzendorfer Agricola Ausgabe Nr. 46
DMG-informiert 2/2017
Ausgabe 2010-2 - St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH
Allalin News Nr. 2/2017
Ausgabe 39 - 2/2006 - Stadt Oberhausen
Forum Wesertor Ausgabe 14 - Kassel
kj cloud.letter Ausgabe 2 / April 2017
Ausgabe 2/2012 - Kreisseniorenrat Enzkreis - Stadt Pforzheim eV
NEUBERG aktuell, Ausgabe 09/2011 - Gemeinde Neuberg