Aufrufe
vor 6 Monaten

IdS Kirchspielzeitung Ausgabe 54 – 2. Quartal 2017

Bürgerstammtisch Jeden

Bürgerstammtisch Jeden 2. Mittwoch im Monat ab 20.00 Uhr Lorenzens Gasthof Medelby 8

Ein Bildungshaus für alle Gemeinden des Kirchspiels Medelby Der 1.März 2017 sollte ein Abend werden, der gerade die Kritiker und die Unentschlossenen für das Projekt Bildungshaus überzeugen sollte. Doch kritische Fragen der rund 140 anwesenden Bürger und Bürgerinnen bei der Einwohnerversammlung an diesen Mittwochabend blieben aus. Thomas Jessen, Sprecher des Lenkungsausschusses und Bürgermeister der Gemeinde Osterby, stellte heraus, dass durch dieses große Projekt die sechs Gemeinden des Kirchspieles zusammenrücken werden. Der Schlüssel des Erfolges für zukünftige Entwicklungen sieht er in der Stärkung von Medelby als zentralem Ort des Kirchspiels. Ein gemeindeübergreifendes Thema ist der Erhalt der eigenständigen Schule und der Kindertagesstätte. Bereits im Jahr 2015 wurde der hohe Sanierungsstau der Kindertagesstätte erkannt. Zwei Gutachten verdeutlichen, dass aus wirtschaftlichen Gründen der Neubau einer Sanierung vorzuziehen ist. Am 14.12.2016 folgte der kommunale Schulterschluss in Weesby, fast alle Gemeindevertreter der Kirchspielgemeinden stimmten für die Bauvariante, die neben dem Bau des Bildungshauses einen Neubau der Kindertagesstätte vorsieht. Durch diese Variante geht der alte Sportplatz verloren, jedoch kann dadurch auf eine teure Container- Zwischenlösung verzichtet werden. Aufgrund des Beschlusses des Schulverbandes am 20.02.2017 konnte der Förderantrag gestellt werden. Der Erfolg des Projektes hängt davon ab, ob die Fördersumme von 750.000 Euro bewilligt wird. Das Bildungshaus soll zwischen dem neuen Kindergarten und der Schule errichtet werden. „Die Kinder sollen unter anderem erfahren, dass die Stärke im Team eine ganz besondere ist. Dazu braucht es ein ganzes Dorf", so Frau Petra Schreiber, Schulleiterin der Grundschule Medelby. Das bereits laufende Konzept der offenen Ganztagsschule im Primarbereich, sieht Frau Schreiber als einen vollen Erfolg. Derzeit besuchen auch Kinder von Gemeinden außerhalb des Kirchspieles die Schule. Ihrer Meinung nach wird das Bildungshaus mit den multifunktionalen Bereichen generationsübergreifend allen zugutekommen. Thomas Jessen verdeutlichte, dass es dem Lenkungsausschuss wichtig ist, auf Kritik einzugehen. So beinhaltet der neue Plan zum einen ein kleines Spielfeld, 45 x 60 m, zum anderen einen optionalen freien Bereich, der durch die Gemeinde Medelby für weitere Projekte in Anspruch genommen werden kann. Damit demonstrierte die Projektgruppe den Kritikern, die für den Erhalt des alten Sportplatzes eintreten, eine Lösung, die für beide Seiten Vorteile bietet. Karl Heinz Splisteser (74) aus Medelby erinnerte an die vergangenen Höhen und Tiefen des Sportvereins, ebenso an die schönen Momente auf dem Sportplatz. Mit ernüchternder Stimme stellte er fest, dass der Sportplatz aufgrund des demographischen Wandels nicht über die ganze Größe genutzt wird. Es seien einfach zu wenige Jugendliche am Spielen. „Es wäre eine Katastrophe, wenn ein halber Sportplatz dieses Projekt zum Stoppen bringt!", mahnte er zum Abschluss. Günter Petersen, Bürgermeister von Medelby, nutzte die Gelegenheit die zahlreichen Bürger und Bürgerinnen über den Zustand und die Zukunft von Feuerwehr, Rettungswache und Dorfgemeinschaftshaus zu informieren. Seit dem Jahr 2015 ist bekannt, dass alle drei Liegenschaften, die sich ein Gebäude teilen, im schlechten Zustand sind. Die HFUK, Hanseatische Feuerwehrunfallkasse, kommt nach einer Besichtigung des Gebäudes zu dem Entschluss, dass dringendes Handeln der Gemeinde erforderlich ist. So entspricht unter anderen die derzeitige Raumaufteilung und Ausstattung nicht den heutigen Anforderungen. Eine Sanierung und der Ausbau des derzeitig genutzten Gebäudes scheitert aufgrund von Platzmangel. Die Gemeindevertreter kamen zum Entschluss, die Zukunft der Feuerwehr und der Rettungswache erst nach dem Förderbescheid des Bildungshauses weiter zu diskutieren, da dann mehr Klarheit über die finanzielle Situation der Gemeinde herrscht. Im Sommer dieses Jahres sollte es weitergehen, da dann mit einem Bescheid über eine Förderung zu rechnen ist. Das Bildungshaus ist somit ein gutes Stück weiter ans Ziel gerückt. (Sebastian Goecke) Der optionale Bereich im Nordosten könnte der Gemeinde Medelby helfen, einen zentralen Ort für ein neues Feuerwehrhaus zu finden. Ideal nutzbar ist der kleine Sportplatz im Südosten für Schul- und Freizeitsport. 9

Ausgabe Nr. 2/2012 Oktober 12 - März 13 - Schloss Eppishausen
Nr. 2 · Februar 2010 · 38. Jahrgang Informationsblatt ... - Amt Eggebek
Die „Schule des Zuhörens“ - Bärnbach
ASADI-Ausgabe-20-Mai-2017-2
Ausgabe 2/2017
Marktschreiber Ausgabe 71 - Dezember 2017
DMG-informiert 6/2017
26 - Unser Krenglbach Dezember 2017
Schulzeitung - nms Voitsberg - Ausgabe 2
Ausgabe 2/2013 - evangelisch-in-qi.de
Ausgabe 2010-2 - St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH
Hatzendorfer Agricola Ausgabe Nr. 46
Ausgabe 2010-2 - St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH
Ausgabe 2/2011 Zeitung der avendi-Einrichtungen in Dessau ...
Hatzendorfer Agricola Ausgabe Nr. 25
Ausgabe 39 - 2/2006 - Stadt Oberhausen
Forum Wesertor Ausgabe 14 - Kassel
Ausgabe 24 (17.12.2009) PDF - Herrnhut
Ausgabe 1-2012 - derzwiebelturm.de
Ausgabe 2013-2 - Ev. Kirchengemeinde Bietigheim - Muggensturm
NEUBERG aktuell, Ausgabe 12/2011 - Gemeinde Neuberg
H&E Ausgabe September 2013 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Ausgabe 89/2010 - St. Margarethen bei Knittelfeld
Ausgabe 23 – Dezember 2012 - Gemeinde Neftenbach
Ausgabe 01/2011 - Ebergassing
Ausgabe 2/2012 - Kreisseniorenrat Enzkreis - Stadt Pforzheim eV
NEUBERG aktuell, Ausgabe 12/2005 - Gemeinde Neuberg
Vinz! Ausgabe 6 - Evangelische Kirchengemeinde Harpen
NEUBERG aktuell, Ausgabe 09/2011 - Gemeinde Neuberg
GEMEINDEZEITUNG - 31 - Juli 2005 (2 MB) (0 bytes - Brand-Laaben