Aufrufe
vor 1 Woche

Die Stadt der träumenden Bücher

https://pastebin.com/Dyxrmqzx

An

An Büchern erstickt - daß ich einmal auf diese Weise abtreten sollte, das hatte mir Danzelot wirklich nicht an der Wiege gesungen. Wenn das Schicksal tatsächlich über Ironie verfügt, dann gab es hier eine großzügige Kostprobe davon. Ich wußte nicht einmal, ob ich nur eingeklemmt oder sogar gelähmt war. Vielleicht hatte ich mir bei dem rabiaten Sturz jeden Knochen im Leib gebrochen - die Schmerzen sprachen jedenfalls dafür. Aber das alles war jetzt gleichgültig. Ich war dabei, mich aus dieser grausamen Welt zu verabschieden, und ihr dürft mir glauben, oh meine geliebten Freunde, daß ich das unter den gegebenen Umständen als Gnade empfand. Alles war besser als diese Qualen und Schmerzen, selbst der Tod. Wenn er doch schneller über mich gekommen wäre! Aber mein Leben wich quälend langsam. Unter mir bewegte sich etwas. Ich konnte spüren, wie ich angehoben wurde, einmal, zweimal, dreimal, mitsamt dem ganzen Papierberg auf mir. Das vermehrte meine Qualen, denn dadurch wurde ich noch schmerzvoller zusammengepreßt. Was immer es war, das sich da unter mir regte, es mußte so gewaltig sein wie ein Wal. Mühelos hob es mich und meine Last an, die Rippen in meinem Brustkorb knackten, und ich konnte hören, wie die Büchermasse über mir in Bewegung geriet. Es rumpelte, und plötzlich wurde der Druck von oben merklich geringer. Ein großer Teil des Papiers mußte weggerutscht sein, und ich konnte mich endlich bewegen. Nein, mir waren scheinbar doch nicht alle Knochen im Leib zerschmettert worden. Die Schmerzen waren furchtbar, aber ich konnte jetzt Arme und Beine regen, Bücher zur Seite schaufeln und nach hinten wegtreten. Wie wild schlug und trat ich nun um mich. Der Bücherschutt lockerte sich, und endlich bekam ich auch mehr Luft. Dann sah ich Licht! Diffuses farbiges Licht, das durch schmale Ritzen fiel, nicht weit von mir entfernt. Ich streckte meine Hand danach aus, und sie langte ins Freie! Ich strampelte und schaufelte wie verrückt - und

tauchte auf, tauchte auf aus dem Büchermeer, in dem ich beinahe ertrunken wäre. Schnaufend und hustend, keuchend und niesend, röchelnd und spuckend wühlte ich mich frei, und schließlich erbrach ich ganze Brocken aus Schleim und Staub. Gierig holte ich Luft, viele Male. Dann versuchte ich mich umzusehen, aber meine Sicht war noch vom Staub getrübt, ich sah nur diffuse Farbkleckse. Es bedurfte erheblicher Anstrengung, bis ich mich ganz aus dem Geröll befreit hatte, aus der lockeren Masse aus Papiermehl, Papierfetzen, zerrissenen und ganzen Büchern, Buchdeckeln und losen Seiten. Ich kroch vorwärts, dann erhob ich mich. Stehen konnte man das, was ich auf diesem unstabilen Gerumpel tat, wirklich nicht nennen: Immer wieder sackte ich mit dem einen oder dem anderen Bein ein. Aber bald hatte ich so viel Übung, daß ich mir den Dreck aus den Augen reiben und mich umsehen konnte, ohne der Länge nach hinzufallen. Hoch über mir wölbte sich eine steinerne Decke. Ich befand mich in einer Höhle, die die Form einer Halbkugel hatte, mindestens ein Kilometer im Durchmesser. Die Decke war porös, von zahllosen kleinen und großen Löchern durchsetzt - durch eines davon mußte ich mit all den Büchern gestürzt sein. Zwischen den Öffnungen klebten ganze Kolonien von Leuchtquallen, in allen erdenklichen Farben und Größen, sie waren die Urheber des pulsierenden Lichts. Dies mußte eine Abart von der Spezies in den Quallenfackeln sein, die auch außerhalb der Nährflüssigkeit existieren konnte. Sie waren erheblich größer und leuchteten intensiver. Vermutlich hatten sich diese Tiere aus denen entwickelt, die aus den Fackeln entkommen waren. Ich mußte an die beiden Quallen denken, die sich im Todeskampf aneinander geklammert hatten - vielleicht war das gar kein Todeskampf gewesen, sondern ein Liebesakt.

  • Seite 3:

    Hildegunst von Mythenmetz

  • Seite 7 und 8:

    dem man Abenteurer schnitzt! Dann w

  • Seite 9 und 10:

    gemahlenem, gewässertem, geleimtem

  • Seite 11 und 12:

    Auf der Lindwurmfeste Wenn ein jung

  • Seite 13:

    tenbusch, die vordem unnatürlich v

  • Seite 16 und 17:

    (Im nachhinein freue ich mich, daß

  • Seite 18 und 19:

    üblichen verschämten Blabla, daß

  • Seite 20 und 21:

    (Danzelot war zeitlebens ein besess

  • Seite 22 und 23:

    werden. Daß du das Orm erlangen wi

  • Seite 24 und 25:

    Der Brief Ich war in den nächsten

  • Seite 26 und 27:

    iöse Andeutung auf dem Sterbebett

  • Seite 28 und 29:

    den ersten Blick beurteilen kann, o

  • Seite 30 und 31:

    Ton, daher rief mich niemand zur Or

  • Seite 32 und 33:

    daß ich jedes einzelne Wort eines

  • Seite 34 und 35:

    tief in der Nacht bemerkte ich, da

  • Seite 36 und 37:

    Die Stadt der Träumenden Bücher W

  • Seite 38 und 39:

    mußte mir zunächst eine Unterkunf

  • Seite 40 und 41:

    Nachbarn, Bekannte - hier war alles

  • Seite 42 und 43:

    Bücherjäger hasteten von Antiquar

  • Seite 44 und 45:

    weiß, wie schwierig das ist - ich

  • Seite 46 und 47:

    keit, meine Herrschaften! Machen Si

  • Seite 48 und 49:

    Ich wanderte und wanderte, und ich

  • Seite 50 und 51:

    Das Gasthaus des Grauens Ich entdec

  • Seite 52 und 53:

    lometer nach unten erstreckt, in Fo

  • Seite 54 und 55:

    Kibitzers Antiquariat Nachdem sich

  • Seite 56 und 57:

    Es ist eine hochinteressante Arbeit

  • Seite 59 und 60:

    »Ich bin tatsächlich der Meinung,

  • Seite 61 und 62:

    »Man kann sein Denken nicht unterd

  • Seite 63 und 64:

    Nach ein paar Augenblicken begann e

  • Seite 65 und 66:

    Colophonius Regenschein Verstört i

  • Seite 67 und 68:

    Silbensalat aus Buchstabennudeln un

  • Seite 69 und 70:

    damals ein Hundling nur seine Schna

  • Seite 71 und 72:

    wuchs daraus die oberirdische Stadt

  • Seite 73 und 74:

    ches man wieder an die Oberfläche

  • Seite 75 und 76:

    Regenschein studierte die Geschicht

  • Seite 77 und 78:

    etrieb schon seit vielen Generation

  • Seite 79 und 80:

    In ganz Buchhaim war man sich einig

  • Seite 81 und 82:

    voller Folianten einmal jenem Samml

  • Seite 83 und 84:

    Der Hundling schaffte es gerade noc

  • Seite 85 und 86:

    so viele ihrer Wunder und Schreckni

  • Seite 87 und 88:

    chen und daß er in einem unterirdi

  • Seite 89 und 90:

    schließend ein zweites Buch zu sch

  • Seite 91 und 92:

    »Die schillerndste von Buchhaim, d

  • Seite 93 und 94:

    »Sie beraten Künstler?« »Das is

  • Seite 95 und 96:

    »Haben Sie Regenschein persönlich

  • Seite 97 und 98:

    Ich dachte einen Augenblick über d

  • Seite 99 und 100:

    mein Kapital. Ich kann mit sensible

  • Seite 101 und 102:

    Ich verschlang hastig das letzte St

  • Seite 103 und 104:

    Vom Schreckenshaus zum Schrecksenha

  • Seite 105 und 106:

    Im Ausschank saß noch ein anderer

  • Seite 107 und 108:

    Insekten waren. Ich sah ein Antiqua

  • Seite 109 und 110:

    Begab man sich noch weiter ins Stad

  • Seite 111 und 112:

    konnten. Sie dichteten auf Zuruf f

  • Seite 113 und 114:

    »Totalverriß gefällig?« wispert

  • Seite 115 und 116:

    Buchhaim. Hier gab es laut Regensch

  • Seite 117 und 118:

    Ich zeigte mich unbeeindruckt und l

  • Seite 120 und 121:

    Langsam drehte ich mich zu der Schr

  • Seite 122 und 123:

    Großartig! Ich machte rasante Fort

  • Seite 124 und 125:

    Jahrhunderte, vielleicht Jahrtausen

  • Seite 126 und 127:

    die Dächer von den Häusern, langt

  • Seite 128 und 129:

    eingestürzt, aber diese frühzeitl

  • Seite 130 und 131:

    »Lassen Sie sich durch den Hut nic

  • Seite 132 und 133:

    »Es gibt noch eine kleine Küche u

  • Seite 134 und 135:

    Abenteurer. Er hatte es nicht nöti

  • Seite 136 und 137:

    Ich war gespannt, wie seine Reaktio

  • Seite 138 und 139:

    »Sie wollen das Papier hierbehalte

  • Seite 140 und 141:

    Ich hob das nächste Buch aus der K

  • Seite 142 und 143:

    »Was ist das?« fragte ich. »Eine

  • Seite 144 und 145:

    professionell las, war durch eine h

  • Seite 146 und 147:

    etwas für die breite Masse - ich w

  • Seite 148 und 149:

    eine Zumutung, vorsätzliche Publik

  • Seite 150 und 151:

    Das Trompaunenkonzert Ein besonders

  • Seite 152 und 153:

    juwelen, weil er die Schuldgefühle

  • Seite 154 und 155:

    Sterne sich im wilden Tanz zur schr

  • Seite 156 und 157:

    groß wie Wassermelonen, man mußte

  • Seite 158 und 159:

    Als Epilog vernahm ich noch ein beb

  • Seite 160 und 161:

    Die Musik setzte wieder aus, und ic

  • Seite 162 und 163:

    Ich wollte noch einmal die Augen ö

  • Seite 164 und 165:

    Nein, das war ich, Hildegunst von M

  • Seite 166 und 167:

    Trompaunenmusik, keine Euphorie, ke

  • Seite 168 und 169:

    kommen. Und nun verstand ich es, da

  • Seite 170 und 171:

    Im Bücherrausch Wir liefen, dräng

  • Seite 172 und 173: chen. Ich beschimpfte ihn wild, und
  • Seite 174 und 175: Das Große Hobelbuch. Vierhundert F
  • Seite 176 und 177: Das Erbe der Smeiks Phistomefel Sme
  • Seite 178 und 179: »Nein«, sagte Smeik, »noch nie.
  • Seite 180 und 181: »Wir Smeiks können die Wurzeln un
  • Seite 182 und 183: gab einfache rohe Holzregale, kostb
  • Seite 184 und 185: »Eines Abends durchwühlte ich den
  • Seite 186 und 187: verdorbene Familie. Ich habe es Ihn
  • Seite 188 und 189: wird das alles andere als ulkig.«
  • Seite 190 und 191: vielleicht die Stadt niederbrennen.
  • Seite 192 und 193: Seite 245. Kein Text, keine Illustr
  • Seite 194: Die Kälte stieg von meinen Fingern
  • Seite 198 und 199: Plötzlich sah ich wieder Licht, so
  • Seite 200 und 201: »Pupillen. Pupillen. Pupillen. Pup
  • Seite 202 und 203: sollte. Smeik und Harfenstock hatte
  • Seite 204 und 205: waren der Hauptgrund für ihre phan
  • Seite 206 und 207: als einen tiefen Krater. In Buchhai
  • Seite 208 und 209: Hulasebdender Schruti geraten. Sich
  • Seite 210 und 211: Der Gedanke an das Manuskript ließ
  • Seite 212 und 213: ei lebendigem Leib gefressen zu wer
  • Seite 214 und 215: Das war ein Abundanter Roman, kein
  • Seite 216 und 217: das wäre furchtbar modern. Aber he
  • Seite 218 und 219: auffälliges Exemplar, kostbar verz
  • Seite 220 und 221: auf mich zurutschte, einer Schlammf
  • Seite 224 und 225: Schwärme von schneeweißen Flederm
  • Seite 226 und 227: Ich war von Kopf bis Fuß weiß wie
  • Seite 228 und 229: warf sich in das Papiermeer, daß e
  • Seite 230 und 231: war der Karneval der Untiere, das R
  • Seite 232 und 233: Denn das hätte mit etwas weniger G
  • Seite 234 und 235: erstaunlicherweise selbst die gieri
  • Seite 236 und 237: Von nun an Knochen überall. Künst
  • Seite 238 und 239: Die doppelte Spinne Wenn man sich e
  • Seite 240 und 241: wärts durch den Spalt schlüpfen k
  • Seite 242 und 243: Die Beine der Bestie staksten umher
  • Seite 244 und 245: steinernen Schuppen. Von der Decke
  • Seite 246 und 247: zeß mit ihm, ohne seine Fackel aus
  • Seite 248 und 249: Ich hätte mich auch gerne hingeset
  • Seite 250 und 251: »Entschuldige«, sagte Hoggno. »D
  • Seite 252 und 253: »Was?« »Ich esse alles«, sagte
  • Seite 254 und 255: Hoggno der Henker lag auf dem Boden
  • Seite 256 und 257: Nun, das war immerhin eine dritte M
  • Seite 258 und 259: Es lag auf dem Boden, mitten in ein
  • Seite 260 und 261: Drei Dichter Doch, meine teuren Fre
  • Seite 262 und 263: und daß jeder nur ein einziges Aug
  • Seite 264 und 265: ohne den Buchstaben E auskommt.« I
  • Seite 266 und 267: pierstoß emporwachsen und deklamie
  • Seite 268 und 269: aller Schulkinder. Das war eine Ste
  • Seite 270 und 271: Katakomben von Buchhaim. Natürlich
  • Seite 272 und 273:

    Ein sehr kurzes Kapitel, in dem her

  • Seite 274 und 275:

    Die Lederne Grotte Was ist geschehe

  • Seite 276 und 277:

    und befanden sich in ständiger Bew

  • Seite 278 und 279:

    mich dabei unsterblich zu blamieren

  • Seite 280 und 281:

    »Was meinst du, wie viele es von u

  • Seite 282 und 283:

    Gofid, »war alles voller Staub und

  • Seite 284 und 285:

    »So kann nur jemand reden, der den

  • Seite 286 und 287:

    sichtbaren existiert, die aber sich

  • Seite 288 und 289:

    Entsetzt ließ ich es fallen. Das B

  • Seite 290 und 291:

    Das Ormen Zum Ormen? Das klang wie

  • Seite 292 und 293:

    len das Orm besonders nachhaltig du

  • Seite 294 und 295:

    »Ja, Mann«, rief ein anderer. »E

  • Seite 296 und 297:

    Bevor er auch nur eine einzige weit

  • Seite 298 und 299:

    Puh! Unkl von Hotto hatte gestotter

  • Seite 300 und 301:

    »Buchhaim - Stadt der Träumenden

  • Seite 302 und 303:

    »Hau ab!« Ich war verwirrt. Stimm

  • Seite 304 und 305:

    Golgo zwinkerte nervös mit seinem

  • Seite 306 und 307:

    Nacht? Woher wollte ich denn wissen

  • Seite 308 und 309:

    »Die Literatur durchdringt das Leb

  • Seite 310 und 311:

    »Das ist unsere Kerzenfabrik«, sa

  • Seite 312 und 313:

    »Es kommt! Es kommt!« schrie ein

  • Seite 314 und 315:

    »Es gibt einen Ort im Universum, a

  • Seite 316 und 317:

    Schuhsohle. Gebrauchtes Löschpapie

  • Seite 318 und 319:

    Dir aber kann ich nur sagen: Ich k

  • Seite 320 und 321:

    Die Unsichtbare Pforte Draußen vor

  • Seite 322 und 323:

    emerkte ich, daß in seiner Mitte e

  • Seite 324 und 325:

    wenige davon konnte ich mit meinen

  • Seite 326 und 327:

    »Nichts«, sagte Gofid schnell. Wi

  • Seite 328 und 329:

    sie alle von Leuten stammen, die si

  • Seite 330 und 331:

    schwarm. Die drei Buchlinge holten

  • Seite 332 und 333:

    »Habt ihr das gesehen?« fragte ic

  • Seite 334 und 335:

    »Wir benehmen uns wie Glucken, die

  • Seite 336:

    Ich rieb mir die Augen, wie aus ein

  • Seite 339 und 340:

    »Leben, lesen - lesen, leben - was

  • Seite 341 und 342:

    »Manchmal denke ich, daß wir die

  • Seite 343 und 344:

    »Wir sollten es ihm sagen«, misch

  • Seite 345 und 346:

    Murch und Made Wenig später waren

  • Seite 347 und 348:

    die Schenkel klopfen, ich beachtete

  • Seite 349 und 350:

    Wo ich ging und stand, umgab mich D

  • Seite 351 und 352:

    »Mein Dichtpate war von diesem Tex

  • Seite 353 und 354:

    Der Buchlehrling Ich zeigte das Man

  • Seite 355 und 356:

    Ich war der neue Lebensinhalt der G

  • Seite 357 und 358:

    ten alle möglichen Kniffe und Tric

  • Seite 359 und 360:

    gleich nach hinten und verschwindet

  • Seite 361 und 362:

    dem einzelnen den literarischen Ges

  • Seite 363 und 364:

    zack hitti zopp hitti betzli betzli

  • Seite 365 und 366:

    »Wir können dich mit Karten ausst

  • Seite 367:

    apide bergab, daß wir schließlich

  • Seite 370 und 371:

    »Es ergibt keinen Sinn«, sagte Re

  • Seite 372 und 373:

    »Du bist Hoggno in die Fänge gera

  • Seite 374 und 375:

    »Wohin genau führt er?« »Nicht

  • Seite 376 und 377:

    »Aber ich bin doch schon so gut wi

  • Seite 379 und 380:

    »Ich ... rieche ...«, dröhnte di

  • Seite 381 und 382:

    Ja, auch ich hatte nie zuvor so vie

  • Seite 383 und 384:

    würde. Hatte der Buchung vielleich

  • Seite 385 und 386:

    Die Bücherjäger waren so verdutzt

  • Seite 387 und 388:

    legendären Erbauern, den Rostigen

  • Seite 389 und 390:

    meine rasende Jagd eigentlich hinf

  • Seite 391 und 392:

    Ich überlegte, ob ich absteigen un

  • Seite 393 und 394:

    Der Gesang der Harpyre Colophonius

  • Seite 395 und 396:

    lerdings, daß die Echos, die von d

  • Seite 397 und 398:

    Maschine des Geistes, auf der einst

  • Seite 399 und 400:

    ven und Stürze, die sie immer wied

  • Seite 401 und 402:

    »Ich verstehe. Ich wollte dir auch

  • Seite 403 und 404:

    Ein Schrei und ein Seufzer Würde e

  • Seite 405 und 406:

    kein Fall, nein, da waren immer noc

  • Seite 407 und 408:

    diesmal war es glücklicherweise nu

  • Seite 409 und 410:

    noch dazu, eine Schrecksenantiquari

  • Seite 411 und 412:

    Aber auch ich wußte, wer der Urheb

  • Seite 413 und 414:

    es wieder, dieses unheimliche Wisse

  • Seite 415 und 416:

    Die Zeichen Schwefel- und Phosphord

  • Seite 417 und 418:

    Dann spazierte ich vielleicht durch

  • Seite 419 und 420:

    hatten. Derart geschmeichelt, macht

  • Seite 421 und 422:

    Ich ließ noch einmal meinen Blick

  • Seite 423 und 424:

    der schwächste Abglanz davon war w

  • Seite 425 und 426:

    war. Ich marschierte zügig weiter,

  • Seite 427 und 428:

    Eine ganze Reihe davon war im Korri

  • Seite 429 und 430:

    war schließlich überzeugt: ja, di

  • Seite 431 und 432:

    Vorhänge in Sterbezimmern uralter

  • Seite 433 und 434:

    Entnervt ließ der Leser das Buch s

  • Seite 435 und 436:

    Dann riß ich mich wieder zusammen,

  • Seite 437 und 438:

    sung von Humor, jedoch nicht unbedi

  • Seite 439 und 440:

    einem kleinen Raum eingepfercht war

  • Seite 441 und 442:

    weiter durch den Saal, als ob er mi

  • Seite 443 und 444:

    Und dazu säuselte die ewige unheim

  • Seite 445 und 446:

    Ich wollte gerade umkehren, da hob

  • Seite 447 und 448:

    dammte Biest ließ nicht locker, fa

  • Seite 449 und 450:

    te ich die größten Gemeinheiten z

  • Seite 451 und 452:

    Vereinzelte Blätter schwebten in d

  • Seite 453 und 454:

    kommen schien. Bald konnte ich das

  • Seite 455 und 456:

    »Was hast du im Labyrinth von Buch

  • Seite 457 und 458:

    Die Geschichte des Schattenkönigs

  • Seite 459 und 460:

    fen, die sich untereinander bekrieg

  • Seite 461 und 462:

    Auch ich mußte jetzt lachen. Der S

  • Seite 463 und 464:

    vorenthalten war. Eine einzige Seku

  • Seite 465 und 466:

    te, und so weiter. Smeik erbat sich

  • Seite 467 und 468:

    Smeik kam zu dem Aquarium, grinste,

  • Seite 469 und 470:

    teile sorgfältig zu ästhymisieren

  • Seite 471 und 472:

    »Und Phistomefel Smeik sagte zu me

  • Seite 473 und 474:

    Als er nur noch um Armeslänge von

  • Seite 475 und 476:

    Es war nicht ganz einfach, dieses r

  • Seite 477 und 478:

    egulierend einzugreifen. In der let

  • Seite 479 und 480:

    ein, so rundum erfüllend, daß man

  • Seite 481 und 482:

    Der Jägerjäger Homunkoloss lachte

  • Seite 483 und 484:

    An jedem Tag überraschte mich mein

  • Seite 485 und 486:

    Yussef Ysberin, den sie Den Bestatt

  • Seite 487 und 488:

    merkte kaum, daß sich die Schatten

  • Seite 489 und 490:

    aber er reizte meine Neugier so seh

  • Seite 491 und 492:

    Aber jedesmal, wenn ich versuchte,

  • Seite 493 und 494:

    Der Plan Die nächsten drei Tage li

  • Seite 495 und 496:

    Möglichkeit, Homunkoloss zu einer

  • Seite 497 und 498:

    »Wein?« fragte ich, und es war mi

  • Seite 499 und 500:

    Homunkoloss brütete eine Weile vor

  • Seite 501 und 502:

    »Nein«, sagte Homunkoloss. »Das

  • Seite 503 und 504:

    »Du kommst spät«, sagte er mit s

  • Seite 505 und 506:

    Ich kramte in meinem Umhang. »Es m

  • Seite 507 und 508:

    Durst Soviel war klar: Ich befand m

  • Seite 509 und 510:

    Unruhe entstand unter den anderen B

  • Seite 511 und 512:

    »Von Colophonius Regenschein.« »

  • Seite 513 und 514:

    »Oh, doch, das ist eine fantastisc

  • Seite 515 und 516:

    Homunkoloss ließ mich los. »Na en

  • Seite 517 und 518:

    »Und dabei ist noch nichts herausg

  • Seite 519 und 520:

    »Hm ... Ojahnn Golgo van Fontheweg

  • Seite 521 und 522:

    »Aber genug der Theorie«, sagte H

  • Seite 523 und 524:

    terricht wohl fortgesetzt würde, a

  • Seite 525 und 526:

    Die Wortschatzkammer Mein Gedächtn

  • Seite 527 und 528:

    man einen Riegel Schokolade abbrich

  • Seite 529 und 530:

    allen Punkten des Universums, über

  • Seite 531 und 532:

    »Es gibt Kreaturen in den Katakomb

  • Seite 533 und 534:

    Zivilisation mehr ausmachen, kein b

  • Seite 535 und 536:

    schwer widerstehen kann, sich in de

  • Seite 537 und 538:

    »Warum solltest du so verrückt se

  • Seite 539 und 540:

    und nicht aus Metall oder der Haut

  • Seite 541 und 542:

    vorne. Dann schob ich es über die

  • Seite 543 und 544:

    sen seltsamen Membranen oder einem

  • Seite 545 und 546:

    Der Zoo des Riesen Als ich wieder z

  • Seite 547 und 548:

    proportional dazu wächst, je mehr

  • Seite 549 und 550:

    des Riesen schnell vertrieb und das

  • Seite 551 und 552:

    »Hier bist du also«, sagte er vor

  • Seite 553 und 554:

    Der Riese wehrte sich nach Kräften

  • Seite 555 und 556:

    Als ich am nächsten Tag ausgeruht

  • Seite 557 und 558:

    »Als du das letzte Mal >Komm mit!<

  • Seite 559 und 560:

    »Eher gefährliche«, grinste Homu

  • Seite 561 und 562:

    Schande über mich! Ich mußte Buß

  • Seite 563 und 564:

    »Aber ich habe noch nicht Wahn und

  • Seite 565 und 566:

    Die Abmachung In den nächsten Tage

  • Seite 567 und 568:

    war. Was sie alle vereinte, war die

  • Seite 569 und 570:

    der Lektüre in der Bibliothek des

  • Seite 571 und 572:

    Lebendes Buch gelaufen, gekrochen o

  • Seite 573 und 574:

    »Wo warst du so lange?« fragte ei

  • Seite 575 und 576:

    Das Mahnmal Das war das vereinbarte

  • Seite 577 und 578:

    Die größte aller Gefahren Hinauf.

  • Seite 579 und 580:

    »Ich steige zurück nach unten«,

  • Seite 581 und 582:

    Die Feuerteufel von Kleinkornheim I

  • Seite 583 und 584:

    »Ist das deine Philosophie?« frag

  • Seite 585 und 586:

    vielleicht auch die Skelette erklä

  • Seite 587 und 588:

    orangefarbenes Licht erzeugen konnt

  • Seite 589 und 590:

    »Bitte!« Homunkoloss konzentriert

  • Seite 591 und 592:

    sinn, das Schicksal der anderen dem

  • Seite 593 und 594:

    Dann klammerten sich die beiden ane

  • Seite 595 und 596:

    »Wir sind überzeugt«, sagte die

  • Seite 597 und 598:

    ne verfüge, aber eines Tages waren

  • Seite 599 und 600:

    Aus der Höhle kam ein bösartiges

  • Seite 601 und 602:

    »Die ist ein Vermögen wert!« seu

  • Seite 603 und 604:

    »Jedes Labyrinth braucht einen Sch

  • Seite 605 und 606:

    »Einen Moment noch!« rief Inazea

  • Seite 607 und 608:

    »Sehr viele alte Bücher«, sagte

  • Seite 609 und 610:

    en und durch unsere Anwesenheit aus

  • Seite 611 und 612:

    zusammengetan - unter meiner Führu

  • Seite 613 und 614:

    »Und es war mir eine Ehre, von dir

  • Seite 615 und 616:

    Ein Bücherjäger mit einem riesige

  • Seite 617 und 618:

    »Mmmmmmmh ...«, machten die Buchl

  • Seite 619 und 620:

    der, mit dem ihr euch anlegen wollt

  • Seite 621 und 622:

    Auch hier war alles noch so wie dam

  • Seite 623 und 624:

    »Nein, das ist kein Witz«, sagte

  • Seite 625 und 626:

    ment - »der Öffentlichkeit. Dann

  • Seite 627 und 628:

    ihm mit einem einzigen sauberen Pap

  • Seite 629 und 630:

    »Ja!« sagte er. »Ja!« flüstert

  • Seite 631 und 632:

    Die Hitze hatte manche der absurden

  • Seite 633 und 634:

    cher hinter mich lassend. Schließl

Deutschlernen mit Kick
DaF kompakt A1 - B1. Uebungsbuch
DaF kompakt A1 - B1. Kursbuch
eines Stadt buch
Das gute Buch - Stadt Mannheim
Jetzt buchen! - Stadt Münster
Buch
DAS DER BUCH
Das Buch
Buch
das Buch
Für Büchen
Buch
DAS BUCH
Bücher aus dem
buch
Das Testbuch Wirtschaftsdeutsch
Unsigned Sounds - Ausgabe 03
Das Herz von Dresden
Vegas Cosmetic GUTSCHEIN