Aufrufe
vor 3 Monaten

Wann & Wo 11.02.2018

MEINE TOP TEN ... ...

MEINE TOP TEN ... ... Kalabota 1. Notorious BIG – „Big Poppa“ Seit Jahren fester Bestandteil meiner Playlist! Der Song ist einfach legendär und Notorious war ein Ausnahme-Talent! Da wird mir jeder Hip Hop-Fan Recht geben! 2. Joey Bad A$$ – „Devastated“ Joey Bad A$$ ist meiner Meinung nach einer der besten Rapper zur Zeit. Gute Lyrics und stabile Instrumentals. Keine Hype getriebene Musik – er bleibt sich selbst treu. 3. Mura Masa – „All Around The World ft. Desiigner“ Mura Masa ist einfach ein Klasse-Produzent und fixer Bestandteil meiner Playlist! Krasser Sound für einen so jungen Typen! 4. Machine Gun Kelly – „Trap Paris ft. Quavo, Ty Dollar“ Nicer Trap-Track zum Cruisen – Beat ist einfach chillig und flowt schön dahin. 5. Megaloh – „Lass laufen“ Wieder ein Mega-Talent aus Deutschland, das unterschätzt wird. Ein Top- Song zum aufwärmen ! „Wenn’s läuft, lass laufen!“ 6. Collie Buddz – „I Got You“ Einfach ein Sexy Reggae/Reggaeton Song mit warmen Vibes. War definitv mein 2017 Summer Cocktail Song und hat mich auf meinem 4 Wochen-Trip an Kroatiens Stränden begleitet. 7. Bjelo Dugme – „Durdev Dan“ Darf auf keiner Balkan Party fehlen! Da fließt der Raki und die Gläser zerspringen auf dem Boden! Absoluter „Suicide All Time Jugo Song“. 8. Youssoupha – „Ma Destinée“ Einer der besten Rap-Songs aus Frankreich! Den muss man kennen! Super Kopf-Nicker- Sound! 9. Antony and the Johnsons – „Knocking On Heaven’s Door“ Verdammt chilliges Cover! Einfach schön zum Runterkommen. Antony hat eine unglaublich eigene und warme Stimme. Der Song ist nicht catchy und braucht seine Zeit um zu wirken, wie ein guter Wein. 10. Micheal Jackson – „Wanna Be Startin’ Something“ Michael hat mich durch meine Kindheit begleitet und ich höre ihn immer wieder gerne! Der Tune hat einfach Power und animiert zum tanzen! 20 Sonntag, 11. Februar 2018 WANN & WO Sound Kendrick Lamar: Black Panther-Soundtrack Mit „Black Panther“ bekommt der erste afro-amerikanische Superheld einen eigenen Kinofilm. Für den Soundtrack verantwortlich ist King Kendrick Lamar himself. Neben dem ersten Vorboten gemeinsam mit SZA „All The Stars“, sind auch The Weeknd, James Blake, Vince Staples, Schoolboy Q, 2Chainz u.v.a. mit von der Partie. Foto: Reuters „Abgedrückt wird bei uns Rock-Urgestein Benni Bilgeri im WANN & WO-Interview über sein aktuelles Projekt, das „Bad Boy“-Image und seine Liebe zur Gitarre – CD-Verlosung! JOACHIM MANGARD joachim.mangard@wannundwo.at WANN & WO: An welchen Projekten arbeitest du gerade? Benni Bilgeri: Auf meiner aktuellen Platte „Mansira – Stories To Tell“ schlage ich mit Bariton-Gitarre ruhigere Töne an, eher ungewohnt für mich, hier zeige ich mal meine chillige Seite. Wer mein herkömmliches Handwerk der härteren Gangart hören will, liegt bei „Bad Boy“ genau richtig. Und dann wäre da noch meine neue Band, die sich gerade formiert hat. An den Drums sitzt Martin Hämmerle aus Dornbirn, als Sänger haben wir Florian Koller, bekannt von KIN, mit ins Boot geholt – quasi die „Jungen Wilden“ in der neuen Formation. Am Bass spielt mein alter Kollege Winnie Bucher, als Fels in der Brandung. Mit dieser Truppe proben wir gerade im TonZoo und sind live unterwegs, für heuer ist außerdem eine neue Platte geplant. Wir befinden uns aktuell in der Bandfindungs-Phase. Eines sei aber schon versichtert: Abgedrückt wird bei uns immer! WANN & WO: Wie entstehen eure Songs? Benni Bilgeri: Am Songwriting beteiligen sich alle, die Lyrics stammen aus der Feder von Flo. Texte liegen mir nicht wirklich. Die neue Platte soll wieder „Back To The Roots“ werden, rougher Sound, reinstehen, jammen, ab in die Garage und abliefern. Die Energie und das Band-Feeling zusammen in einem Raum sollen rüber kommen. Rapper und Producer Kalabota präsentiert heute seine Playlist. Foto: handout/privat Benni Bilgeri zählt zu den besten Gitarristen aus Vorarlberg. Foto: Christian Holzknecht WANN & WO: Wie viel „Bad Boy“ steckt denn in Benni Bilgeri? Benni Bilgeri: Da gäbe es sicher die eine oder andere Anekdote.

WANN & WO Sonntag, 11. Februar 2018 20 Calvin Harris: Neue Single Nach seinem erfolgreichen Album „Funk Wav Bounces Vol. 1“ veröffentlichte Calvin Harris am Freitag die brandneue Single „Nuh Ready Nuh Ready“ und überschreitet neuerlich Genregrenzen von Pop- und Dance Music. Foto: AP Brian Fallons zweites Soloalbum Am Freitag veröffentlichte der Frontman von The Gaslight Anthem nach „Painkillers“ mit „Sleepwalkers“ seine zweite Solo-Platte. Sein Stil ist gekennzeichnet durch eine einzigartige Kombination von Punk-Rock und Americana. Foto: APA immer!“ 1. Ich bin sicher ein Lausbub, Action kam bei mir sicher nicht zu kurz (schmunzelt). WANN & WO: Du bist ja längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Wer hat dich besonders geprägt? Benni Bilgeri: Früher habe ich viel mit Peter Wolf zusammengearbeitet, ein hervorragender Produzent. Mit Harald Kloser hatte ich eine gemeinsame Band mit dem Namen „Ozeanflieger“, und wir waren bei BMG unter Vertrag. Noch heute schreiben mich Fans aus den 80er-Jahren an. WANN & WO: Was bedeutet dir Musik? Benni Bilgeri: Meine Wurzeln liegen ganz klar in der Rockmusik, mit Helden wie Allman Brothers, Jimi Hendrix, Led Zeppelin, usw. Später schlitterte ich immer mehr in die Bereiche Jazz und Fusion. Ganz elementar war einfach meine Liebe zur Gitarre. Mit ihr verbringe ich täglich mehrere Stunden. Meine erste Gitarre habe ich selber zusammengeschraubt, bevor ich dann mit dem Fahrrad in die Schweiz gefahren bin, um mir meine erste eigene Gitarre zu kaufen. WANN & WO: Wo kann man euch in nächster Zeit live erleben? Benni Bilgeri: Wir sind immer auf der Suche nach Bookings, fix bestätigt ist bereits ein Konzert beim Ferry Jam auf der Alten Fähre Lochau am 29. Juni. Außerdem gastieren wir am 5. Mai bei den Hells Angels im Wolfurter Clubheim. INFOS Benni Bilgeri Band Aktuelle Alben: Mansira – „Stories To Tell“, „Bad Boy“ Verlosung: W&W verlost jeweils zwei Alben. Wer mitmachen möchte, schickt eine E-Mail mit Name und Adresse sowie dem Betreff „Benni“ an joachim.mangard@wannundwo.at Infos: www.bilgeri.com www.facebook.com/bennibilgeri SPOTIFY CHARTS The Chainsmokers – „Sick Boy“ 2. Bausa – „Was du Liebe nennst“ 3. Drake – „God’s Plan“ 4. Eminem – „River (feat. Ed Sheeran)“ 5. Rudimental – „These Days“ 6. Nico Santos – „Rooftop“ 7. Post Malone – „Rockstar“ 8. NF – „Let You Down“ 9. Lost Frequencies – „Crazy“ 10. Camila Cabello – „Havana“ Quelle: Spotify Antenne Hit-Tipp Tom Walker – „Leave A Light On“ Er hat rote Haare, einen roten Bart und kommt aus Großbritannien: Aber nein, es ist nicht Ed Sheeran. Die Rede ist von Tom Walker, der in seiner Heimat aber definitiv schon als „schottische Version von Ed Sheeran“ gefeiert wird. Das stellt er mit seinem neuesten Streich „Leave A Light On“ auch eindeutig unter Beweis. Walker hat da nämlich alles reingepackt, was einen perfekten Pop-Song ausmacht: Melodische Piano-Sounds bauen sich langsam zu einem emotionalen Power-Refrain auf. Spätestens jetzt startet der Schotte auch bei uns so richtig durch! Der Antenne Vorarlberg –- Hit-Tipp der Woche: Tom Walker mit „Leave A Light On“. Chartstürmer Tom Walker. Foto: iamtomwalker.com Spannende Vorträge im Rahmen der Poolbar Generator-Workshopreihe. INFOS Poolbar Generator Vorträge: Grafik, Design und Kunst WANN: 14. Februar, 19 Uhr WO: Vorarlberg Museum • Maria Anwander: Guerilla Strategy – Aneignung des öffentlichen und semiöffentlichen Raums • Sander Hofstee: „Additive Manufacturing in a conceptual design context“ • Jutta Dieing: Die Kunst und das Öffentliche – Kunst im öffentlichen Raum als Element des urbanen Lebens • Sigi Ramoser: Schnapsbrennen & gute Gestaltung Vorträge: Architektur, Licht, Visuals WANN: 16. Februar, 18 Uhr WO: Kunsthaus Bregenz • Christine Schwaiger: FarbRaum • Felix Gorbach, Hanno Mayer, Simon Egle: So arbeiten die Laborratten • Andreas Cukrowicz: Komplexe Themen mit unkonventionellen Lichtlösungen Poolbar Spring Vibes WANN: 17. Februar, 18 Uhr WO: Magazin 4 • Live-Act: Mr. Slipper & his (lazy) Cats „A swinging singing song session: Western meets Garage“ • DJ-Set: Club Boogaloo mit den Poolbar Resident-DJs seit 1999: Ich & Du Infos: www.poolbar.at Foto: Matthias Rhomberg Poolbar Festival: Generator & Party Der Generator lockt wieder mit Vortragsreihen und Spring Vibes nach Bregenz! Ein Alleinstellungsmerkmal des Poolbar Festivals stellt die außergewöhnliche und jährlich neu inszenierte Location dar. Auch heuer gestalten mehr als 50 Studenten das Ambiente des in einem städtischen Park gelegenen Alten Hallenbades in Feldkirch im Rahmen des Poolbar Generators neu. Fachleute und externe Profis leiten die Labore zu Architektur, Grafik, Visuals, Produktdesign, Street und Public Art, in denen das Festival-Design entworfen wird. Parallel reflektieren und optimieren Gastkritiker das Erarbeitete. Spannende Themen Insgesamt tragen über 70 Kreative zum gestalterischen Rahmen für das 25. Jubiläum des Kult-Festivals bei. Der Workshop läuft bereits und findet noch bis zum 18. Februar im Bregenzer Magazin 4 statt. Zusätzlichen Input liefern in dieser Woche öffentliche und kostenlos zugängliche Vortragsreihen im Kunsthaus Bregenz und dem Vorarlberg Museum. Im Anschluss steigen im Magazin 4 die Poolbar Spring Vibes! Eine Programmübersicht findet man in nebenstehender Factbox.

FINANZKOMPASS
FINANZKOMPASS
Jahresbericht 2005
Jahresrückblick 2012 - Aha
Abfallwirtschaftsdaten Vorarlberg 2009
Vorarlberg-Quiz - Vorarlberg Online
Leidenschaftlich anders. - Mein kleines Blatt
Strukturdatenerhebung zur Grundversorgung - Kommunalnet
Welcome to Vorarlberg Willkommen in Vorarlberg - Tiscover
Jahresbericht 2009
WS 2013-14 Beta 7.indd - Pädagogische Hochschule Vorarlberg
Studienverzeichnis für das Wintersemester 2008/09
Vorarlberger Immobilien Preisspiegel 2010
Arbeiterbewegung in - Johann-August-Malin-Gesellschaft
PDF suchbar 26,8 MB - Johann-August-Malin-Gesellschaft
Lkw-Fahrverbot: Hoffnungsschimmer fürunserewirtschaft
DIWI 8-1-08.ps
DIWI 7-1-07.ps
Jahresbericht 2008
2 - Vorarlberger Tischtennisverband
WS 2011-12 Beta 5.indd - Pädagogische Hochschule Vorarlberg