Aufrufe
vor 6 Monaten

Wann & Wo 11.02.2018

um im Alltag fitter zu

um im Alltag fitter zu werden 3Übungen, 30 Sonntag, 11. Februar 2018 WANN & WO „Gehe sehr gerne ins Fitnesscenter“ Sarah Mathis, 18, Schülerin: „Ich trinke hauptsächlich Wasser und esse mindestens einen Apfel am Tag. Um mich fit zu halten, gehe ich im Winter sehr gerne ins Fitnesscenter oder Joggen – im Sommer liebe ich es, Tennis zu spielen, oder Klettern und Schwimmen zu gehen.“ Kniebeuge 1 Hier werden die Oberschenkel, das Gesäß, der untere Rückenbereich, der Bauch und der Rumpf trainiert. Eine gerade Körperhaltung ist hier genau so wichtig wie die Atmung: Während des Hochdrückens sollte ausgeatmet werden. Beim (tief) nach unten gehen, müssen die Knie hinter den Zehenspitzen bleiben. Auch die sportliche Sarah aus Hohenems weiß, wie wichtig es ist, auf die eigene Gesundheit und Fitness zu achten. Fotos: Sams „Körperliche Pensionsvorsorge“ „Bergsteiger“ 2 Der „Bergsteiger“ ist gut für den Rumpfbereich, die gerade Bauchmuskulatur und die Stützmuskulatur in den Armen. Eine gestreckte Position des Körpers, in gerader Linie parallel zum Boden, ist wichtig. Die Knie sollten (ohne Schwung!) so weit wie möglich Richtung Brust bewegt werden. Ruderzug 3 Der Fokus liegt auf dem breiten Rückenmuskel, der Schulterblattmuskulatur und dem Bizeps. Mit gestreckter Armhaltung (nicht überstrecken!) kontrolliert nach hinten ziehen und die Ellenbogen eng am Körper halten. Beim Herziehen aktiv die Schulterblätter zusammenziehen und ausatmen. Wichtig: eine gerade Körperhaltung! Fitness und Gesundheit sind zu unverzichtbaren Begriffen geworden. W&W sprach mit den Profis vom Gesundheitszentrum Tschann über die „Do’s and Dont’s“. MARLON RONGE marlon.ronge@wannundwo.at Sich und seinen Körper gesund und fit zu halten ist zeitgemäß und trendig, doch was muss auf dem Weg zum Traumkörper eigentlich beachtet werden? WANN & WO war bei Tschann in Hohenems zu Gast und konnte den fachkundigen Trainern ein paar nützliche Tipps entlocken. Um im Alltag bei allen Vorhaben eine gute Figur machen zu können, bedarf es in erster Linie einer ordentlichen Portion Motivation, denn die monatliche Joggingrunde reicht für das körperliche Wohlbefinden leider in den meisten Fällen nicht aus. Dies kann Michael Tschann, Geschäftsführer vom Gesundheitszentrum Tschann in Feldkirch und Hohenems, nur bestätigen: „Das Erfolgskonzept ist relativ einfach: Bewegung ist der Schlüssel zum Erfolg – man darf etwas ‚tun‘! Unsere bewährten Alltagsgewohnheiten, wie beispielsweise Auto- oder Liftfahren, statt zu Fuß zu gehen oder die Treppe zu nehmen, stehen uns dabei jedoch regelmäßig im Weg.“ Darüber hinaus sei ein gesundes Muskeltraining, vor M. Tschann allem im Alter, besonders wichtig, da die Muskeln schließlich unseren Körper halten. „Auch ein Herz-Kreislauf- Training ist, wenn es um die körperliche Fitness und Gesundheit geht, genauso essenziell wie ein Haltungs- und Beweglichkeitstraining“, führt der Fitness-Profi weiter aus. „Es gibt keine Ausreden“ Grundsätzlich solle man nie vergessen, dass ein bewusster und gesunder Lebensstil als Investition für die Zukunft gesehen werden könne: „Die Leute kommen in den meisten Fällen nicht zu uns ins Studio, um sportliche Höchstleistungen zu vollbringen. Sie versuchen viel mehr, ihre körperliche Pensionsvorsorge zu sichern. Wir haben auch ältere Menschen, die bei uns regelmäßig trainieren! Hier zeigt sich auch der klare Vorteil des Trainings im Studio: Es gibt keine Ausreden, egal wie das Wetter ist!“ Dennoch sollte nicht vergessen werden, auch auf die richtige Ernährung zu achten. Besonders in der kalten Jahreszeit sind Vitamine, beispielsweise über Wintergemüse, unerlässlich. „Beobachten, wie der Körper reagiert“ „Den Nährstoff- und Vitaminhaushalt sollte man auf jeden Fall jederzeit im Auge haben. Generell ist es immer von Vorteil, regionale (wenn gewünscht auch Bio-) Produkte zu kaufen, bei denen man weiß, was D. Schischkoff drin ist. Wer gesünder und fitter werden möchte, sollte unbedingt auf zuckerhaltige Produkte, wie z.B. Soft Drinks oder Fast Food verzichten“, erklärt Daniel Schischkoff, Ernährungstrainer und Studioleiter in Hohenems, und führt weiter aus: „Grundsätzlich ist es wichtig, zu beobachten, wie der Körper nach dem Essen reagiert: Fühlt man sich aufgebläht und unwohl, sollte man durchaus mal darüber nachdenken, dann doch auf gewisse Nahrungsmittel zu verzichten.“ Weitere Infos: www.tschann.com

Diäten, Fitness, Ausdauersport … ...schon alles probiert? Mit HYPOXI ® erreichen Sie rasch Ihre Wunsch-Figur! Es gibt scheinbar unzählig viele Methoden für eine makellose Figur und eine straffere Haut. Doch was wirkt wirklich? Drastische Diäten und Hungerkuren führen nur zum Jojo-Effekt und immer größeren Gewichtsschwankungen. Und mit Sport nimmt man zwar ab; aber meist an den falschen Stellen. Ist eine kostspielige und zugleich riskante Fettabsaugung wirklich das letzte Mittel? Fettpolster unter Druck Die HYPOXI-Methode ® rückt Problemzonen gezielt und effektiv zu Leibe. Durch Unter- und Überdruck wird die Durchblutung an Bauch, Hüfte, Po und Beinen gefördert. Kombiniert mit einem sanften Training und einem individuell abgestimmten Ernährungsplan beseitigt HYPOXI ® so lästige Fettdepots, reduziert Cellulite und sorgt damit fürein besseres Hautbild. Eine Trainingseinheit dauert nicht länger als 30 Minuten. Und erste Erfolge zeichnen sich bereits nach wenigen Wochen ab. In über 40 Ländern geben sich Menschen mit Figurproblemen in die Hände der speziell geschulten Coaches in den HYPOXI ® -Studios. Zu Recht: Denn die Wirksamkeit der HYPOXI-Methode® wurde vor kurzem auch wissenschaftlichbestätigt. Silvia Hechenberger mit Kundin im HYPOXI-Trainer L250. Kompetente Ernährungsberatung von Silvia Hechenberger. INFO&FACTS • Therapie für Frauen/Männer • Ganzheitliche Gewichtsabnahme ohne Diät • Gezielte Behandlung der Problemzonen Bauch – Beine – Po • Verminderung von Cellulite und Hautstraffung • Erste Erfolge schon nach 3-6 Wochen • Gezielte und kompetente Ernähungsberatung SilviaHechenberger Klostergasse2 | 6850Dornbirnn Tel.+43(0)5572949468 info@dasfigurstudio.at www.dasfigurstudio.at Weitere Kundenerfolge auf www.dasfigurstudio.at Vereinbaren Sie einen Termin für ein Gratis-Probe-Training! Sind Sie BIKINI-FIT? Es gibt einen Weg für Ihren Strand-Body. Ohne Anstrengung. Aber mit Erfolg! Und wenn Sie jetzt starten sind Sie pünktlich zum Start der Badesaison Bikini-Fit. Mein guter Vorsatz 2018: HYPOXI-Erfolgsstory Frau Michaela Rossi, 56 Jahre, aus Dornbirn, In 3 Monaten -13KilovonGröße40auf36! Mit einem Höchstgewicht von fast 73 Kilos wusste ich –jetztistessoweit–daswarmireindeutigzuviel! Im Kopf hatte ich es schon länger aber mit der Umsetzung (wollte einfach keine Diät machen) klappte es einfach nicht. Durch Freunde wusste ich vom HYPOXI-Studio und seinen guten Erfolgen. Innerhalb einer Woche begann ich mein Training und meine Ernährungsumstellung bei Silvia im HYPOXI-Studio. IchwarvomerstenTaganbegeistertundhattekeine Schwierigkeiten weder mit dem Training noch mit der Ernährungsumstellung, sondern hatte einfach nur Spaß. Nach drei Monaten hatte ich mein Wohlfühlgewicht von 59 Kilo erreicht, fühle mich seither gesünder, aktiver, fröhlicher und habe auch wieder Spaß beim Kleiderkauf. Ein recht herzliches Dankeschön an Silvia. Weitere Kundenerfolge unter: www.dasfigurstudio.at

Vorarlberg-Quiz - Vorarlberg Online
FINANZKOMPASS
Jahresbericht 2005
FINANZKOMPASS
Jahresrückblick 2012 - Aha
Vorarlberger Immobilien Preisspiegel 2010
Abfallwirtschaftsdaten Vorarlberg 2009
Leben und Arbeiten in Vorarlberg_2013.indd - Chancenland ...
Vorarlberger Immobilien Preisspiegel 2011
Vorarlberger Immobilien Preisspiegel 2009
Vorarlberger Immobilien Preisspiegel 2011
+ RZ Brosch
Schwanger! Und jetzt?
Kulturbericht 2010 - Vorarlberg
Der aktuelle Sportterminkalender als Download - Vorarlberg
Vorarlberger Immobilien Preisspiegel 2010
PDF suchbar 26,8 MB - Johann-August-Malin-Gesellschaft
Arbeiterbewegung in - Johann-August-Malin-Gesellschaft
Clunier 3/2013 - KMV Clunia Feldkirch
Psychosoziale Beratung im Alter Rund ums Älterwerden
Studienverzeichnis WS 2012-2013 - Pädagogische Hochschule ...