Aufrufe
vor 10 Monaten

GALABAU PRAXIS März 2015

34 34 Das

34 34 Das Mitarbeiterzeitkonto zeigt zusätzlich zur Gesamtübersicht noch Arbeitsbeginn, Arbeitsende und bis zu 3 Pausen, sowie ein zusammengefasstes Zeit- und Urlaubskonto auf der rechten Seite an. errechnet wird. Neben der Eingabe der einzelnen Zeiten kann man auch eine „Schnellerfassung“ der Ist-Zeiten durchführen. Einfach den gewünschten Zeitraum mit Stundenart auswählen und auf Knopfdruck werden die Zeiten übertragen. Dies bietet sich besonders dann an, wenn ein Mitarbeiter z. B. eine ganze Woche Urlaub hatte, oder ohne Überstunden und sonstigen Abweichungen genau entsprechend der Sollzeiten gearbeitet hat. Garten- und Landschaftsbauer, die mit dem Modul Nachkalkulation arbeiten, können die dort erfassten Ist-Zeiten auch direkt aus dem Modul impor- tieren. Die Ist-Zeiten werden jedoch nur übernommen, wenn für den jeweiligen Mitarbeiter bis dato noch keine Daten für den benötigten Tag im Stundenkonto erfasst wurden. Das Mitarbeiterzeitkonto Im Mitarbeiterzeitkonto wird neben der Zeiterfassung das Stundenkonto in drei weitere Bereiche aufgeteilt: • Das Zeitkonto, in dem Ihnen die Differenz zwischen den Ist- und Soll-Zeiten angezeigt

wird, d.h. ob der jeweilige Mitarbeiter zum aktuellen Zeitpunkt Über- oder Fehlstunden hat. • Das Urlaubskonto zeigt Ihnen neben dem Gesamturlaubsanspruch (in Stunden) wie viele Stunden davon im aktuellen Monat und wie viele Stunden in davor liegenden Zeiträumen genommen wurden. Der Resturlaub wird sowohl in Stunden als auch in Tagen ausgewiesen. • Die Aufschlüsselung nach Stundenarten, in der die erfassten Ist-Stunden des aktuellen Monats zu den dazugehörigen Stundenarten aufgelistet werden. Mit den Auswertungen des Jahresarbeitszeitkontos steht Ihnen ein effektives Werkzeug zur Verfügung, mit dem Sie die Arbeits- und Ausfallzeiten für alle Mitarbeiter im Blick haben. Das Jahresarbeitszeitkonto lässt sich monatlich, vierteljährlich, halbjährlich und jährlich auswerten. Alle Aufzeichnungen bleiben dauerhaft im System gespeichert und können bei Bedarf für alle oder auch nur für einen Mitarbeiter einzeln ausgedruckt werden. Das Arbeiten mit verstetigten Stunden oder mit einer betrieblichen Arbeitszeitverteilung der Jahresarbeitszeit ist so ebenfalls möglich. Dazu können Sie beliebig viele Schemata anlegen, für die Sie individuelle Arbeitszeiten in von Ihnen festgelegten Zeiträumen definieren. Sie können jederzeit mit der Führung des Jahresarbeitszeitkontos der Rita Bosse Software beginnen. Unabhängig davon, ob Ihr Arbeitsjahr bereits begonnen hat oder es bereits Februar oder November ist. Dazu müssen lediglich einmalig Saldovorträge für den Start eingegeben werden. (am) ■ WEITERE INFORMATIONEN: ► www.rita-bosse.de