Aufrufe
vor 6 Monaten

GALABAU PRAXIS April 2015

26 26 Grüner Rasen auch

26 26 Grüner Rasen auch im Sommer Wichtige Gartenpflege -Tipps bei Hitze und Trockenheit!

27 Insbesondere im Sommer sieht der eigene Rasen oft mitgenommen und gar nicht wohnlich aus. Hitze und Trockenheit lassen braune, kahle Stellen entstehen. Wertvolle Pflege-Tipps dazu, wie der eigene Garten wieder im satten Grün erstrahlt gibt die Schwab Rollrasen GmbH. Darüber hinaus entzaubert Deutschlands größter Rollrasen-Anbieter den weit verbreiteten „Brennglas-Effekt“. Der Mythos vom Brennglas-Effekt ist ein Gerücht, das sich bei vielen Gartenbesitzern hartnäckig hält: Bei starker Sonneneinstrahlung soll es dem Rasen angeblich schaden, ihn untertags zu wässern, da das Gießwasser die Sonnenstrahlen bricht und zu Verbrennungen auf den Gräsern führt. Alles Unsinn, weiß Geschäftsführer Günther Schwab. „Diesen so genannten Brennglas-Effekt gibt es in Wirklichkeit gar nicht“. Ganz im Gegenteil: „Gerade in der Mittagshitze ist das Gießen besonders sinnvoll, denn der Rasen braucht bei hohen Temperaturen nicht nur Wasser, sondern profitiert insbesondere vom Kühleffekt, den das Wässern mit sich bringt“, so Schwab weiter. Generell gilt: Im Sommer sollte ein Rasen mindestens einmal und nicht öfter als zweimal pro Woche gewässert werden. Idealerweise mit 15 bis 20 Litern pro Quadratmeter. Der Mythos vom Brennglas-Effekt beruht vermutlich ursprünglich auf einer Wasserspar-Empfehlung. So hieß es früher, insbesondere mittags nicht zu gießen, da in der Hitze der Verdunstungsanteil höher ist und damit weniger Wasser den Boden erreicht bzw. mehr Wasser verbraucht wird.

GALABAU PRAXIS 05-2018
GALABAU PRAXIS Wildkraut
FBB eNEWS 11 2017
FBB eNEWS 09 2017
FBB eNEWS 06 2017
FBB eNEWS 03 2017