Aufrufe
vor 9 Monaten

GALABAU PRAXIS Juni 2015

44 44 Ordertermin

44 44 Ordertermin Oldenburger Vielfalt Vom 17. bis 28. August ist für jeden der mit Gehölzen handelt, die beste Zeit einen Besuch im Ammerland einzuplanen. Im Rahmen der 11. Oldenburger Vielfalt laden wieder rund achtzig Baumschulen dazu ein, sich vor Ort ein Bild über die Leistungsfähigkeit, das breite Sortiment und die Oldenburger Gehölzqualitäten zu machen. An der gemeinsamen Aktion beteiligen sich auch im 11. Jahr rund 80 Betriebe – das unterstreicht, wie erfolgreich die Oldenburger Vielfalt ist. Mit ihrem gemeinsamen Auftritt schaffen es die Baumschulen, ihre Region als geschlossenes und facettenreiches Anbaugebiet in den Blickpunkt der Fachöffentlichkeit zu rücken. Die 80 Teilnehmer stellen unter Beweis, dass jeder Kunde in ihren Angeboten die richtigen Pflanzen für seinen Bedarf finden kann. Oldenburger Baumschulen sind in der Lage sowohl große Stückzahlen in einheitlicher Qualität als auch ausgesuchte Solitärs zu liefern. Gerade das macht den Reiz der Reise durch die Betriebe aus. Wer sich erst einmal über Neuheiten aus den verschiedenen Betrieben informieren will, bekommt einen sehr guten Überblick im Park der Gärten in Bad Zwischenahn. Während der Oldenburger Vielfalt ist dort ein in Zusammenarbeit mit dem Park gestaltetes Neuheitenschaufenster zu besichtigen. Die Oldenburger Vielfalt ist für die Baumschulen ein ideales Instrument zur Kundenpflege und zum Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen, ein zentraler Order- und Gesprächstermin. Auch viele internationale Kunden nutzen die Oldenburger Vielfalt, um sich vor Ort ein Bild über die Produktion zu machen. Das breite Arten- und Sortenspektrum ausführlich darzustellen, ist das Anliegen der ge-

45 meinsamen Aktion des Oldenburger Baumschulgebietes. Ob Landschaftsarchitekt oder Friedhofsgärtner, Baumschuler, Landschaftsgärtner oder Gartencenter-Betreiber, jeder ist zum Stöbern und Fachsimpeln willkommen. Alle Baumschulen sind gerne bereit, Einblicke zu gewähren, freuen sich aber auch darauf, Aufträge zu schreiben. Eine informative Broschüre und das Internet erleichtern nicht nur die Routenplanung. Da sich jede Baumschule in einem Kurzporträt vorstellt und auf ihre Besonderheiten und Spezialitäten hinweist, ist beides auch für die fachliche Orientierung hilfreich. Für einige größere Produktions- und Handelsbetriebe ist die Oldenburger Vielfalt der Auftakt für die eigene Hausmesse. Ausführliche Gespräche sind ein Merkmal, das die Besucher der Oldenburger Vielfalt zu schätzen wissen. Fragen zu Größen und Qualitäten der Containeroder Freilandware lassen sich vor Ort am besten klären. Zudem verweisen die Oldenburger Baumschulen gern auf ihre Zusammenarbeit mit regionalen Spediteuren. Sie sind Spezialisten für lebendes Grün, kennen sich aus und haben das Vertrauen der Fachleute. Am besten sind die einzelnen Baumschulen immer noch mit dem Auto zu erreichen. Als Orientierungshilfe dient ein Lageplan in der Broschüre, der wie das Streckennetz einer U-Bahn gestaltet ist. Wie in den Jahren zuvor stehen alle wichtigen Informationen rechtzeitig vor dem 17. August zum Download im Internet auf der Website der Oldenburger Vielfalt unter www.oldenburger-vielfalt.de. Mit dabei sind wieder einige Partnerunternehmen, die durch ihre Produkte oder Dienstleistungen eng mit der Baumschulwirtschaft verbunden sind. Die 11. Oldenburger Vielfalt bietet eine gute Gelegenheit, entspannt die Order für die nächsten Monate zu platzieren und Liefertermine abzusprechen. Für alles Weitere sorgen dann ihre Oldenburger Baumschulen. (am) ■ WEITERE INFORMATIONEN: ► www.oldenburger-vielfalt.de Das ganze Sortiment im Überblick Klicken Sie einfach auf die eBroschüre, um das interaktive PDF online zu öffnen! Hier klicken!

GALABAU-PRAXIS 10-2018
GALABAU-PRAXIS 09-2018
GALABAU PRAXIS 08-2018
GALABAU PRAXIS 07-2018
GALABAU PRAXIS 06-2018
GALABAU PRAXIS 05-2018
GALABAU PRAXIS Wildkraut
GALABAU PRAXIS 04-2018
GALABAU PRAXIS 03-2018
FBB eNEWS 11 2017
FBB eNEWS 09 2017
FBB eNEWS 06 2017
FBB eNEWS 03 2017