Aufrufe
vor 4 Monaten

GALABAU PRAXIS Juni 2015

48 48 Front, Heck und

48 48 Front, Heck und über dem Motor ermöglichen das Zusammenfassen mehrerer Arbeitsschritte, etwa Mähen und gleichzeitige Aufnahme des Grünguts. Das Schnellwechselsystem am Anbauraum auf dem Hinterwagen reduziert die Rüstzeit, indem es sich die fahrzeugeigene Hydraulikanlage zu Nutze macht. Ein Umbau ist so ohne Kraftaufwand möglich. Mit einer Transportgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h gelangt die Maschine schnell an ihren Einsatzort, wobei der lange Radstand von 1.700 mm eine ruhige Fahrt gewährleistet. Konsequent wird innerhalb der Kommunalmaschinen-Familie von Kärcher eine Gleichteilestrategie verfolgt. So nutzt die MC 130 das bewährte Chassis des Geräteträgers MIC 50. Die zahlreichen Gleichteile vereinfachen Wartung und Reparatur, wenn mehrere Modelle in einem Fuhrpark vorhanden sind. Sie können nach einer entsprechenden Schulung durch Kärcher kostengünstig häufig vom eigenen Personal durchgeführt werden. (am) ■ MC 130 – Technik und Ausstattung auf einen Blick • 50 PS Dieselmotor mit direkter Kraftstoffeinspritzung in den Verbrennungsraum, 158 Nm Drehmoment, spezifischer Verbrauch 220 g/kWh bei 1700 U/min • Frontkraftheber mit standardisierter 3-Punkt Aufnahme für Anbaugeräte bis zu einem Gewicht von 590 kg • Arbeitshydraulik: 80 Liter/min bei 220 bar, variabel einstellbar, Anschlüsse an Front und Heck • Symmetrische Knicklenkung für das Arbeiten und Manövrieren auf engstem Raum • Modernes CAN-Bus-System für eine schnelle Datenübertragung. Schnelle und einfache Fehlersuche durch On-Board-Diagnose • Permanent aktive Traktionskontrolle für hohe Sicherheit – die maximale Antriebsleistung bleibt immer erhalten • 195 l Frischwassertank und 150 l im Wasserumlaufsystem • Saugleistung in 3 Stufen regelbar über die Motordrehzahl • Optionale Ausstattungen wie Klimaanlage, Radio oder Sitzheizung Motor Hubraum Motorleistung Spezifischer Kraftstoffverbrauch Fahrgeschwindigkeit Emissionsklasse Achslast vorne/hinten Gewicht ohne Anbausätze Max. zul. Gesamtgewicht Fahrzeugbreite Fahrzeughöhe Länge mit Zwei-Besensystem MC 130 4-Zylinder 4-Takt Dieselmotor 2.434 cm³ 36,5 kW / 50 PS 220 g / kWh 40 km/h Interim Tier4 / Stage IIIA 2.000 kg 1.700 kg 3.500 kg 1.200 mm bis 1.380 mm 1.990 mm 3.950 mm WEITERE INFORMATIONEN: ► www.kaercher.com ► Kommunale Kehrmaschinen demopark + demogolf in Eisenach 21. bis 23. Juni 2015 Stand E-518 Freigelände und Stand E-521 Freigelände

49 De Graaff Freiland-Rhododendron lädt zur Oldenburger Vielfalt Aus gutem Grund: Natürliches Hochmoor mit einer Tiefe von 3 Metern ist die optimale Grundlage für kräftige Freiland-Rhododendron. Wenn sich gärtnerisches Können und Rhododendron-Leidenschaft dazu gesellt, sind das die perfekten Bedingungen für hochwertige Rhododendron. Das Qualitätsversprechen von Reiner und Ilka de Graaff bedeutet vieltriebige, üppig aufgebaute, sattgrüne Rhododendron mit gutem Knospenansatz. Das Größenspektrum reicht von 30 cm bis zur Solitärpflanze. Rhododendron-Hybriden werden bei de Graaff in über 50 Sorten wie z. B. die besondere Hybride „Blaue Jungs“ mit einer ungewöhnlichen, blauen Blüte mit dunkelblauem, fast schwarzem Fleck und attraktivem, gekräuselten Blütenrand produziert. Außerdem werden Yakushimanum-Hybriden, auch als Stämmchen, und Williamsianum-Hybriden produziert. Laubabwerfende und japanische Azaleen, Repens und Wildarten runden das Sortiment ab. An diesem breiten Sortiment erfreuen sich nicht nur Garten- und Landschaftsbauer sondern auch Landschaftsarchitekten. Auch Gartencenter, Gartenbaumschulen und der grüne Einzelhandel Rhododendron „Blaue Jungs“ haben diese Rhododendron-Qualität, sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland für sich entdeckt. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage hat sich die Produktionsfläche in den Jahren erhöht und beträgt mittlerweile 30 ha reine Hochmoorfläche. Im letzten Jahr wurde de Graaff Freiland-Rhododendron für ihre hochwertige Arbeit auf besonderem Wege ausgezeichnet: Sie gewann den Taspo Award in der Kategorie „Baumschule des Jahres“. Der Preisträger lädt nun alle Interessierten vom 17. bis 28. August zur Oldenburger Vielfalt ein, um sich vor Ort von der besonderen Qualität zu überzeugen. (am) ■ WEITERE INFORMATIONEN: ► www.freiland-rhododendron.de ► Rhododendron

GALABAU PRAXIS 05-2018
GALABAU PRAXIS Wildkraut
FBB eNEWS 03-2018
FBB eNEWS 11 2017
FBB eNEWS 09 2017
FBB eNEWS 06 2017
FBB eNEWS 03 2017