Aufrufe
vor 1 Woche

GALABAUPRAXISJuni 2015

6 6 Das sagen unsere

6 6 Das sagen unsere Kunden zum agria 9600 Ein Interview mit Stephan Loth von Loth Heizung-Sanitär und Hausmeister GmbH Mühlstraße 41, 99947 Großwelsbach Wo liegen Ihre Schwerpunkte in Ihren Tätigkeiten? Wir sind ein kleiner Familienbetrieb mit drei Angestellten. Unsere Tätigkeiten verteilen sich zu 50% auf den Bereich Heizung und Sanitärinstallation und zu 50% auf den Bereich Grünflächenpflege. Die zu mähende Gesamtfläche beträgt in Summe ca. 100 ha pro Jahr. Wir pflegen in der Hauptsache Grünflächen von Wasserhochbehältern, Tiefbrunnen, Kläranlagen und Wohnanlagen. Was hat Sie zum Kauf der agria 9600 veranlasst? Wenn man den ganzen Sommer – egal ob bei Kälte oder extremer Wärme – den ganzen Tag die Hänge eines Hochbehälters abläuft, stellt sich nur eine Frage: WAS IST EINEM DIE EIGENE GESUNDHEIT oder DIE GESUNDHEIT DER ANGESTELLTEN WERT? Es war für mich nicht mehr hinnehmbar, nach erledigter Arbeit abends vollkommen erschöpft zu sein und keine Zeit mehr für die Familie zu haben. Nach ausführlichen Tests habe ich mich für die Maschine vom Typ agria 9600 entschieden. Welche Arbeiten führen Sie hauptsächlich mit der agria 9600 aus? Die agria 9600 haben wir hauptsächlich für das Mähen an Hanglagen der Hochbehälter angeschafft. Ursprünglich hatten wir die Hochbehälter mit Rasenmähern und Motorsensen gemäht. Um die Produktivität zu erhöhen, haben wir 2013 eine agria 5900 Cyclone 22 mit Schlegelmähwerk angeschafft. Mit der Holm-Aktiv Lenkung und der Leistung von 22 PS ist auch diese Maschine ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um nicht nur die körperliche Belastung der Anwender zu reduzieren. Schnell stellten wir nach Einsatz der agria 9600 fest, dass sich ein ungeahnt hoher Arbeitskomfort einstellt. Die Maschine wurde schon nach kurzer Zeit für das Mähen der gesamten Hochbehälter sowie auf ebenen Flächen eingesetzt. Problemflächen lassen sich durch die höhere Arbeitsgeschwindigkeit jetzt in etwa 1/3 der vorher aufgewendeten Zeit bearbeiten. Nicht nur dadurch ist die Maschine für mich Ihren Preis wert.

7 Wie beurteilen Sie die Bedienbarkeit der Maschine? Die Bedienung der Maschine ist erstaunlich einfach. Nach nicht mal einem Tag Arbeit mit der Maschine hat man den Dreh heraus. Wichtig ist die Fernbedienung. Autec ist als guter Hersteller für Qualität bekannt und ist hier der richtige Partner. Die Bedienelemente sind alle in einer logischen Reihenfolge angepasst, so ist die Schnitthöhenverstellung (welche oft gebraucht wird) ganz links angebracht und kann intuitiv verstellt werden, ohne die Griffposition der Hand zu ändern. Alle anderen Funktionen wie Motor- Start, Steuerung der Fahrgeschwindigkeit oder das Einschalten des Mähwerks sind, weil Sie auch nicht so oft benötigt werden, mittig platziert. Was schätzen Sie ganz besonders an der agria 9600? Ganz einfach… Die Maschine nimmt mir gefährliche Arbeit ab. Wir stehen nicht mehr den ganzen Tag am Hang und sind fern von gesundheitsschädlichen Einflüssen wie Lärm, Hitze und Staub. Die Nacharbeiten per Motorsense reduzieren sich auf ein Minimum. Und ich kann abends noch die Kinder ins Bett bringen und nicht die Kinder mich. Technische Verbesserungen bei den agria-Umkehrfräsen Als Marktführer im Bereich der Einachs-Anbaugeräte für die Bodenbearbeitung werden die gewohnt guten agria-Umkehrfräsen nun mit einer Vielzahl von technischen Verbesserungen dem Markt präsentiert. Die agria-Umkehrfräsen, wahlweise in 70 oder 80 cm Arbeitsbreite erhältlich, fräsen, sieben und ebnen die bearbeiteten Flächen problemlos in ei- Schnellkupplungssystem erleichtert das Wechseln der Anbaugeräte