Aufrufe
vor 6 Monaten

MuM Schulung AutoCAD Plant 3D

AutoCAD

AutoCAD Plant 3D Rufen Sie den Befehl Profile auf und definieren über die Option Einstellungen entsprechend des nebenstehenden Dialogs. Mit OK fügen Sie das U-Profil durch Anwendung am 3D-Raster auf Höhe +2500 ein. Aufgrund der Einstellung Vertikal = 105 (Halbe Profilhöhe plus Gittedicke) fügt sich das Profil unterhalb des Gitters ein. Erstellen Sie durch geeigente Einfügepunkte der Ausrichtung und Winkeleingaben drei weitere U-Profile ein. „Zwischen“ den Feldern verwenden Sie Profil des Typs I-Shapes und die Profilgröße IPE-200 mit der Einstellung Vertikal = 105 an den Schnittpunkten des 3D-Rasters. So, wie die Profile eingefügt wurden, durchdringen sie jetzt an eigenen Stellen andere Profile. AutoCAD Plant 3D stellt Bearbeitungsfunktioen bereit, um die nachträglich zu schneiden. Mit Hilfe des Befehls Profil ausschneiden können Sie durch Wahl des Begrenzungsprofils und des zu schneidenen Profils beheben Sie die Durchdringungen. Fügen Sie nun unter das Podest Stützen mit dem Profil HEB-100 ein. Ein Fussplatte erzeugen Sie, indem Sie an den Profilen zunächst ein Rechteck (Polylinie) zeichnen, diese um 50 nach „aussen“ versetzen. Über das versetzte Rechteck wird eine Platte mit der Dicke 10 definiert. „Kürzen“ Sie die Stützenprofile HEB-100 mit dem Befehl Profillänge ändern (PLANTSTEELLENGTHEN) und der Option Delta oben um -200 und unten um -10. Vervielfälitgen Sie über Kopieren und Spiegeln die Stützen inklusive Fussplatten auf die Knotenpunkte der Achsen A-B-C-D-E|1-2. Beachten Sie dabei, dass die Einfügepunkte korrigiert werden müssen. Ausgabestand: 27.09.2017 Seite 43 von 59

AutoCAD Plant 3D Hinweis: Falls Sie ein Profil ändern möchten, können Sie über RMT Struktur bearbeiten einen ähnlichen Dialog wie bei der Ersterstellung erreichen, um das Profil zu bearbeiten. Stahlbaumakros verwenden Der Stahlbau in AutoCAD Plant3D verfügt über Makros zum Erstellen von Treppen, Leitern oder Geländer. Um eine Treppe zu erstellen bestimmen Sie die Mitte einzelnen Treppensegmente,hier des Treppenlaufs und des anschließenden Podests Entweder Sie erzeugen als Hilfsline eine 3D-Polyline mit Abstand 575 (halbe Treppenbreite (1) plus Breite des Treppenprofil U-200 (75)) vom 3D-Raster oder Sie verschieben die gesamte Treppe später um diesen Wert. Rufen Sie den Befehl Treppe (PLANTSTEELSTAIR)mit der Option Einstellung auf und überprüfen Sie die Werte entsprechend des nebenstehendes Dialogs. Nach Drücken von OK geben Sie drei Punkte im Raum an und lassen die Treppe erzeugen. Die Treppe ist bildet eine geschlossene Struktur, das heißt, die einzelnen Komponenten sind zunächst nicht bearbeitbar. Um dies zu tun muss die Struktur per RMT erst aufgelöst werden (PLANTSTEELEXPLODE). Nun können Sie die Treppenprofile an der XY-BKS-Ebene abschneiden. Verwenden Sie hierzu den Befehl Profil stutzen (PLANTSTEELTRIM). Klicken Sie die beiden U-Profile des Treppenlaufs in der „oberen Hälfte“ an, um den Anteil unterhalb der XY-BKS-Ebene abzuschneiden. Siehe nebenstehende Abbildung. Das Podest soll noch eine Steigleiter erhalten. Auch hier können wieder über die Optionen Einstellungen vorgenommen werden. Die Einstellungen im Register Käfig bleiben auf Vorgabe, es soll ein Käfig mit Rückenschutzgitter erstellt werden. Nach Drücken von OK geben Sie zunächst den unteren Mittelpunkt der Achse A|1-2 (Höhe 0), dann den oberen Mittelpunkt der Achse A|1-2 (Höhe +2500) an. Die nächste Abfrage nach dem Punkt des gerichteten Abstand gibt an, wie weit die eigentliche Leiter von den ersten beiden Punkten entfernt sein soll. Geben Sie hier über die Hilfsline der Objektfangspur 100 nach links an. Falls Sie an den Komponenten der Steigleiter Bearbeitungen vornehmen möchten, müssen Sie den Stahlbau natürlich wieder auflösen. Auf dem Podest und an der Treppe werden Geländer benötigt. Hier empfiehlt es sich, zunächst einige Linien als Hilfskonstruktionen zur genauen Positionierung vorzubereiten. Für die Definition der einzelnen Kompoenten steht Ihnen wieder die Option Einstellungen zu Verfügung. Die Geländer repräsentieren sich zunächst als rechteckige Profile. Um diese zubearbeiten, ist die Struktur bzw. der Stahlbau aufzulösen. Damit werden runde Profile rund dargestellt. Ausgabestand: 27.09.2017 Seite 44 von 59

AutoCAD Civil 3D - Widemann Systeme GmbH
AutoCAD 2012 und LT 2012 - Markt und Technik
Smap3D Plant Design - Solid System Team
Grundschulung INSIEME® Schulung Zusatzmodule INSIEME®
Autocad Plant 3D 2011 - CWSM Gmbh
AutoCAD Plant 3D 2012 Trainingshandbuch - Mensch und Maschine
AutoCAD Plant 3D 2012 Trainingshandbuch - Mensch und Maschine
AutoCAD Plant 3D 2012 Trainingshandbuch - Mensch und Maschine
AutoCAD Teil 3.2 - VHS-DH.de
AutoCAD Teil 3.2.1-R11 - VHS-DH.de
AutoCAD Teil 3.1 - VHS-DH.de
Was ist neu in MuM Top und AutoCAD 2011
AutoCAD oder AutoCAD Mechanical – eine ... - Westcam
Was ist neu in MuM Top+ und AutoCAD Architecture 2011
Autodesk AutoCAD Plant 3D Reinforcing-Pad: Doku zur ... - CAD.de
Themenplan AutoCAD Civil 3D Grundkurs
AutoCAD Grundlagen - VHS-DH.de
3D-CAD Wichtige Befehle zur 3d-Arbeit mit Autocad Hochschule für
die AutoCAD Civil 3D 2010 Extension - Autodesk
AutoCAD 2009 - Video2brain
3D-Stadtmodelle mit Infraworks und Cloud - AUTOCAD Magazin
FEM-Analyse eines 3D-Fachwerkes mit AutoCAD und MEANS V9
Themenplan AutoCAD Grundkurs
Teil 4 AutoCAD intern
Themenplan AutoCAD Civil 3D 2012 Projektkurs
Autocad® Civil 3D® 2010 - CWSM Gmbh
Schnupperkurse Autocad Civil 3D bei der CWSM Gmbh Agenda