Aufrufe
vor 9 Monaten

Dipl.Arb._FINAL-09.02.18

Lernzuwachs Lernzuwachs

Lernzuwachs Lernzuwachs Lehrgang Diplom TiertrainerIn – MAURITIUSHOF Zentrum für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie nimmt dieses selbständig in den Fang, sobald er eine vermisste Person gefunden hat. Danach läuft der Hund zum Hundeführer (Hundeführerin) zurück und der weitere Ablauf ist der Selbe wie der beim „Freiverweisen“. (vgl. Röthig, 2016, S29) Hunden beizubringen, selbständig und motiviert ein Waldgebiet abzusuchen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe, und ein hoher Motivationslevel Voraussetzung für eine erfolgreiche Rettungshundearbeit. (vgl. Röthig, 2016, S52) Um die Motivation stets hoch zu halten, ist es wichtig, zu lange erfolglose Suchen zu vermeiden. Sie sind kontraproduktiv und machen unter Umständen viel Arbeit und Lernfortschritte zu Nichte. (vgl. Röthig, 2016, S87) Im Hundetraining (und auch im Allgemeinen) ist es normal, dass der Lernzuwachs (der Zuwachs an Fähigkeiten) anfangs steil ansteigt, dann für gewisse Zeit einen Höhepunkt erreicht und im Anschluss wieder abflacht. Bleibt der Lernzuwachs ab einem bestimmten Zeitpunkt gleich, spricht man von einem Lernplateau. Überforderung - wie oben bereits erwähnt -, nicht greifende Lernmethoden, plötzlich auftretendes Desinteresse, können Ursachen sein, dass die Lernkurve abfällt. Lernleistungskrisen und sogar Rückschritte können die Folge sein. (vgl. Lind, 2015, S360ff). Der richtige Suchrhythmus Abb. 8: Kurve „Entwicklungskrise“ (Lind, 2015, S363) Abb. 9: Kurve „Lernrückschritt“ (Lind, 2015, S363) Art und Weise des Lernens ist stark individuell ausgerichtet und die Lernfähigkeit jedes Einzelnen Individuums genetisch vorprogrammiert; dies gilt sowohl für konstitutionelle kognitive Fähigkeiten, wie auch für instinktiv - motivationale Komponenten. Lernleistungen werden zudem durch Schwierigkeitsgrad und Umfang der Aufgabe beeinflusst. Hier schließt sich der Kreis und es wird darauf hingewiesen, dass beim Seite 48

Lehrgang Diplom TiertrainerIn – MAURITIUSHOF Zentrum für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie Training stets in kleinen Lernschritten gearbeitet werden soll um eine Überforderung zu verhindern. Durch die Zerlegung der Aufgabe in kleine Schritte (siehe Kapitel 3.3. dieser Arbeit) wird die Wahrscheinlichkeit, bei Konfrontation mit Schwierigkeiten zu versagen, verringert. (vgl. Lind, 2015, S360ff) Dieser Grundsatz findet gerade auch in der Rettungshundearbeit Anwendung und betrifft zudem auch noch das Thema Ablenkung. D. h.: Mit möglichst wenig Ablenkung beginnen und diese langsam und schrittweise steigern. Wird dies alles beachtet, bekommt man einen selbständig arbeitenden, arbeitswilligen, motivierten Hund, der mit vollem Einsatz und zielsicher seine Aufgabe erfüllt, und seinem Hundeführer / seiner Hundeführerin ein verlässlicher Partner auf viele Jahre ist. Seite 49

Mauritiushof Natur Magazin Mai 2016
Mauritiushof Naturmagazin September 2018
Mauritiushof Naturmagazin Mai 2017
Mauritiushof Naturmagazin September 2017
Mauritiushof Natur Magazin September 2016
Pfotenexpress November 2012 Pfotenexpress ... - The Natural Way
Hundefutter - Tierheilpraxis Mössner
Diplom Lehrgang hotelmanagement
Management School St.Gallen
EM-Anwendungen-Haustiere
WIFI Kursbuch 2018/2019
Pfoten-News Tierheilkundezentrum Bad Driburg Kalender 2008
Therapie • Softlaser- Therapie • Laser - Hundelobby
Gewinnspiel „Mitmachen und Gewinnen“ - Reich mir die Pfote
Therapie • Softlaser- Therapie • Laser - Hundelobby
Mauritiushof Naturmagazin November 2017
Mauritiushof Naturmagazin Jänner 2018
Hundeschule Vermittlung Veranstaltung - Geniushof eV ...
Diagnostik und Therapie [PDF - 0,6 MB] - Abteilung für Medizinische ...