Aufrufe
vor 6 Monaten

15.02.2018 Grenzland Anzeiger

15. Februar 2018

15. Februar 2018 Grenzland Anzeiger Nr. 4/2018 BRAUNAU Info Internationale Kunstwerkstatt für Kinder und Jugendliche Braunau (aw). Ein neues Angebot hat sich im Zuge des Projektes „Begegnungsraum“ in Braunau entwickelt: Seit Mitte Jänner bietet die Kunstwerkstatt „Sonnen.Atelier“ Kindern und Jugendlichen einen Raum zu freier Entfaltung, Entwicklung und Ressourcenförderung. „Die Welt der Farben stärkt Sinne, Gemüt und Fantasie. Im künstlerischen Experimentieren können die Kinder unter kunsttherapeutischer Begleitung ihre Gefühle ausdrücken, Freude an Form und Farbe sowie interkultureller Begegnung erleben“, erklärt Mag. Nina Pommer, welche die wöchentliche Werkstatt betreut. Das Sonnen.Atelier ist ein Angebot der Stadt Braunau im Rahmen des Prozesses „Zusammenleben in Braunau“ und der daraus entstandenen Arbeitsgemeinschaft (AG) Begegnung. Weitere Infos im Stadtamt Braunau, MMag. Daniela Auer unter daniela.auer@braunau.ooe.gv.at. Frauentreff jetzt 14-tägig Im vergangenen November wurden mit dem Weltcafé und dem Frauentreff „Habiba“ zwei neue Veranstaltungsreihen ins Leben gerufen. Beim Internationalen Frauentreff „Habiba“ tauschen sich Frauen aller Nationalitäten über Frauenthemen aus und planen gemeinsame Aktivitäten. Die Teilnehmerinnen können auch ihre Kinder mitbringen. Seit Februar findet der Frauentreff jeden zweiten Mittwoch (jeweils in ungeraden Kalenderwochen; ausgenommen Feiertage und Schulferien) von 9.30 bis 11.00 Uhr in der Pfarre Neustadt (Sebastianistraße 20) statt – als nächstes am 14. März und 28. März. Im Weltcafé treffen sich jeden Kinderbasar in Braunau ersten Montag im Monat (bei Feiertagen eine Woche später) Menschen österreichischer und internationaler Herkunft zum zwanglosen Austausch und zur gemeinsamen Gestaltung von Sport-, Freizeit- und Kulturaktivitäten. Das Weltcafé möchte sowohl Männer und Frauen jeden Alters als auch Familien ansprechen. Für Kinder steht ein Spieltisch mit Malsachen, Puzzles und Spielen bereit. Die Treffen, die auch kulinarisch und musikalisch begleitet werden, finden jeweils am ersten Montag im Monat um 16 Uhr im Inn’s Wirtshaus am Stadtplatz statt – nächste Treffen sind am 5. März und 9. April. Sowohl beim Weltcafé als auch beim Frauentreff sind neue Gesichter jederzeit willkommen. Für ein gutes Miteinander Die AG Begegnung ist aus dem Prozess „Zusammenleben in Braunau“ entstanden. Dieser soll das gute Miteinander aller Bürgerinnen und Bürger Braunaus fördern. Seit Oktober 2016 betreibt die Stadt Braunau diese Initiative und wird dabei von der Integrationsstelle des Landes Oberösterreich begleitet und gefördert. Organisationen wie ReKI (Regionales Kompetenzzentrum für Integration und Diversität der Volkshilfe OÖ) und vor allem zahlreiche engagierte Privatpersonen arbeiten am Prozess mit und bringen sich tatkräftig ein. „Dank des großartigen ehrenamtlichen Engagements sind diese tollen Angebote entstanden, die von den Freiwilligen selbständig organisiert und betreut werden“, betont Integrationsbeauftragte Lizeth Außerhuber-Camposeco die tragende Rolle der HelferInnen. Braunau (eb). Am Samstag, 17. März veranstaltet die Mütterrunde Braunau von 13.30 bis 15.30 Uhr wieder den Kinderwarenbasar im Kolpinghaus Braunau. Verkauft werden saubere, unbeschädigte und gut erhaltene Baby- und Kinderbekleidung, Umstandsmode, Winter-Sportartikel für Kinder, Hochstühle, Spielzeug, Bücher, Kinderwägen und vieles mehr – zum Verkauf wird nur Sommerware angenommen. Autokindersitze müssen die ECE- Norm R44/04 erfüllen, das Prüfzeichen auf dem Sitz und die Bedienungsanleitung müssen vorhanden sein. Die Warenannahme erfolgt am Veranstaltungstag von 9.00 bis 10.30 Uhr. Nicht verkaufte Waren können am Sonntag, 18. März von 10.30 bis 11.30 Uhr wieder abgeholt werden. Verkaufswaren, die bis 11.30 Uhr nicht abgeholt werden sowie der Erlös werden gespendet. Verkaufsnummern erhält man ab 16. Februar unter Tel. 0043 664 5460038 oder kinderbasar.braunau@gmx.at. 13 % mehr Nächtigungen Braunau (mp). Aus touristischer Sicht war das Jahr 2017 ein sehr gutes Jahr. In allen Kategorien, vom Hotel bis zum Privatzimmervermieter, konnten deutliche Steigerungen bei den Nächtigungen verbucht werden. So wurde seit dem Rekordjahr 2014 das beste Ergebnis mit fast 42.500 Nächtigungen erreicht. Dies entspricht einer Steigerung von fast 13 % zum Vorjahr. Mit diesem Ergebnis liegt Braunau am Inn knapp 8,5 % über dem Oberösterreichischen Tourismusjahrdurchschnitt. Der Hauptanteil der Übernachtungen stammt traditionell aus Österreich und dem Bundesland Oberösterreich, gefolgt von Wien. 49 neue Funker Gleich dahinter reihen sich Gäste aus Deutschland wie Nordrhein Westfalen und Bayern. Die Neueröffnung der Schlosstaverne im Jahr 2017 in Ranshofen, sowie das 4-Sterne-Rating vom Gasthaus Schüdlbauers, die schrittweise Renovierung des Hotel Gann, sowie die bevorstehende Eröffnung des Sovea Hotel (ehem. Jugendherberge) gepaart mit dem unermüdlichen Einsatz des Tourismusverbandes Braunau am Inn lassen auf viele weitere gute Saisonen hoffen. Einziger Wermuttropfen war die Schließung des Hotel Post und der damit verbundene wohlverdiente Ruhestand der Betreiber. Bezirk Braunau (as). 49 Kursteilnehmer aus den Feuerwehren des Bezirks nahmen am ersten Funk-Lehrgang des neuen Jahres teil. Nach zweieinhalb Tagen intensiver Ausbildung in den Themen Funkordnung und Rechtliches, praktisches Funken in der Gruppe, Kartenkunde, in den Räumlichkeiten der Energie AG in Riedersbach konnte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Kaiser allen Teilnehmern zum positiven Lehrgangsabschluss gratulieren. Er betonte die Wichtigkeit des Funkes gerade in Katastrophenfällen, in denen der Funk oft das einzige Kommunikationsmittel ist, das noch funktioniert. Er schloss mit dem Ersuchen, das Erlernte durch das Absolvieren des Funkleistungsabzeichens zu festigen und auszubauen. An der Schlussfeier nahmen neben den Ausbildern auch Bezirksfeuerwehrkommandant Stellvertreter BR Karl Ertl und der langjährige Ausbilder, E-OAW Georg Zeilinger, teil. Als Ausbilder und Vortragende waren tätig: Lehrgangsleiter HAW, Stefan Priewasser, Roman Wanitschka, Johannes Feichtenschlager, Erika Weinberger, Bettina Wengler, Markus Perberschlager, Jürgen Regl, Manuel Mühlbacher, Wolfgang Stockinger und Bernhard Maier. EU-Förderung für grenzüberschreitende Projekte Braunau (eb). Das EU-Förderprogramm Interreg Österreich- Bayern unterstützt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Gemeinden, Vereinen und Organisatio nen aus den Regionen entlang der österreichische-bayerischen Grenze vom Bayerischen Wald bis zum Bodensee. Über die Mittelvergabe in diesem Programmraum entscheidet ein Begleitausschuss, der Ende 2017 in Bayerisch Gmain getagt hat. Hier wurden wieder fünf Großprojekte mit einem Gesamtfördervolumen von 1,3 Mio. Euro genehmigt. Außerdem hat der Begleitausschuss entschieden, dass das Budget für Kleinprojekte aus dem oö-bayerischen Raum um 150.000 Euro aufgestockt wird. „Damit können wir in unserer Region bis Ende 2018 insgesamt 272.000 Euro für die Förderung von grenzüberschreitenden Kleinprojekten zur Verfügung stellen,“ erklärt Regionalmanagerin Brigitte Dieplinger, die in OÖ Ansprechpartnerin für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist. „Auch grenzüberschreitende Großprojekte in den drei Bereichen unternehmensbezogene Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, Schutz des Lebensraums durch grüne Infrastruktur sowie Aufbau von langfristigen grenzüberschreitenden Kooperationen haben noch gute Chancen auf Förderung. Das Programm ist bereits zu 78 % ausgeschöpft, aber etwa 12 Mio. Euro können noch für die Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit eingesetzt werden,“ ruft Brigitte Dieplinger zur Projekteinreichung auf. Information und Unterstützung erhalten sie beim Regionalmanagement OÖ unter der Telefonnummer 0043/7722/65100 oder schicken sie ihre Fragen per Email an brigitte.dieplinger@rmooe.at.

15. Februar 2018 GALERIE MENDL ATELIER FÜR VERGOLDUNG RAHMUNG UND RESTAURIERUNG BILDER • AUSSTELLUNGEN F. Aufschläger Str. 11 • 84359 Simbach/Inn Tel. 0 85 71/9 26 10 84 Verschiedenes Fliesenverlegung, preiswert und kreativ Tel. +49 175 7805630 Wer verschenkt Flohmarktware? Tel. +49 8561 9881941 od. +49 175 6945313 Buch und Kunst Bahnhof Simbach a. Inn Freitag von 15 bis 18 Uhr Samstag von 10 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung Fernruf 08571 4801 www.rolandmoser.de Zu verschenken Kleiderschrank 2-türig, B 100 x 60 x H 240 cm Tel. +49 8571 4218 Privileg Gefrierschrank 3 Fächer, 3 Schubläden, zu verschenken Tel. +49 8571 2732 Kraftfahrzeuge Toyota Yaris 1.33 i Cool EZ 01/12, TÜV 04/19, 63 000 km, Klimaanlage, Preis 6900,- E Tel. +49 152 51992391 Toyota Yaris EZ 02/00, TÜV 02/19, 114 000 km, Preis VB Tel. +49 151 25876461 Ich kaufe gebrauchte Pkw, Lkw, Busse, Abschleppdienst auch Motorschäden und Unfallwagen (ohne TÜV/KAT) Tel. 0043/676/9641145 oder 0049/177/1346872 Opel Astra Sports Tourer Kombilimousine Vollausstattung, schwarz, doppelt Bereifung auf Alufelgen, EZ 02/16, 31 000 km, 140 PS, unfallfrei, VB 16 500,- E Tel. +43 664 8132642 Toyota Auris Hybrid Touring Ausstattung Executive, 136 PS, EZ 08/2014, 40 000 km, schwarzmetallic, Volllederausstattung, Verbrauch 5 l, Jahressteuer 36,- E, zu verkaufen für 17 800,- E Tel. +49 8572 8932 Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen Tel: 0 39 44-3 61 60 www.wm-aw.de (Fa.) Grenzland Anzeiger Neue Steirische für La Musica Bei der Harmonika-Übergabe v.l. Gerhard Eiblmaier von „Eiblmaier – Harmonika & Zubehör“, Musiklehrer Sepp Rammer und La Musica-Chef Ercole Caputo Foto: La Musica - Familienbetrieb seit 1965 - Prämierter Küchenfachhändler QUALITÄT ALS BERUFUNG! QUALITÄT ALS BERUFUNG! Alles Alles aus aus einer einer Hand: Hand: Alles Beratung, Alles aus einer aus einer Planung, Hand: Hand: Montage, Service Beratung, Planung, Montage, Service Simbach/Inn Beratung, Planung, am Montage, StachusService Innstraße Simbach/Inn 1 · Tel.: 0 85 am 71 am Stachus / 51 Stachus 70 Simbach/Inn Innstraße 1 · 1 Tel.: · Tel.: 0 85 am 0 71 85 Stachus / 71 51 70 / 51 70 Innstraße Kirchdorf/Inn 1 · Tel.: 0 85 71 / 51 70 im Kirchdorf/Inn Kirchdorf/Inn Ausbaustudio 360 · Carl-Benz-Str. 5 Tel.: im Ausbaustudio im im 0 Ausbaustudio 85 71 / 602360 55 360 360 03 · Carl-Benz-Str. 5 Tel.: 0 85 71 / 602 55 03 · Carl-Benz-Str. · 5 5 Tel.: Tel.: 0 85 0 85 71 / 71 602 / 602 55 0355 03 Simbach (mho). Auf einer neuen Steirischen Harmonika der Marke „Strasser“ darf Musiklehrer Josef „Sepp“ Rammer ab sofort im La Musica, dem Freien Musikzentrum von Ercole Caputo, spielen. Bei ihm kann man seit eineinhalb Jahren dieses Instrument erlernen. Rammer schwört auf „Strasser“-Harmonikas, eine der ältesten Steirischen, mit langjähriger Erfahrung im Instrumentenbau, so Rammer. Er ist begeistert, dass jetzt mit „Eiblmaier – Harmonika & Zubehör“ in Dattenbach, praktisch direkt vor Ort, fachmännische Beratung, Verkauf und bei Bedarf kompetente Hilfe möglich ist. Eiblmaier spielt Unsere Angebote: gültig ab 14.02.2018 R.-Hochrippe 100g -,79 € S.-Filet 100g -,99 € S.-Schnitzel 100g -,59 € Wiener 100g -,89 € Currywurst 100g -,79 € Prager Schinken 100g 1,09 € Niederbayerisches Geräuchertes Hauptstraße 48, 84375 Kirchdorf am Inn, Tel. 08571 - 2555, Fax 08571 2424 Filiale 84359 Simbach am Inn, Bahnhofstraße 3, Tel. 08571 7636 info@metzgerei-spateneder.de Wir suchen eine(n) Metzgereifachverkäufer(in) in Vollzeit Prämierter Küchenfachhändler Prämierter Küchenfachhändler Prämierter Küchenfachhändler info@plankuechen.com · www.plankuechen.com info@plankuechen.com · www.plankuechen.com info@plankuechen.com · www.plankuechen.com selbst seit vielen Jahren eine „Strasser“ und weiß um die hochwertige Qualität des Instruments. Auf qualitativ hochwertige Instrumente legt auch La Musica-Chef Ercole Caputo besonders viel Wert, deshalb war er gern bereit, in eine neue „Strasser“-Steirische zu investieren, denn die Nachfrage, eine Harmonika zu erlernen, sei gut. Telefonische Termin-Vereinbarungen für Infos, Beratung und Verkauf bei „Eiblmaier – Harmonika & Zubehör“ sind unter 08571/922224 bzw. unter harmonika-eiblmaier@web.de möglich. Frühlings- Kinderkleider-Basar Ab sofort: Nr. 4/2018 Programmhefte Simbach (mho). Im Pfarrheim St. Marien wird am Samstag, 17. März, der große Frühjahrs- Kinderkleider-Basar abgehalten. Verkauft wird von 9.00 bis 12.00 Uhr Frühjahrs- und Sommerbekleidung für Kinder bis Größe 176, Schuhe bis Größe 40 sowie Autositze, Kinderwagen, Reisebettchen und vieles mehr – keine Spiele CDs, Bücher und DVDs. Schwangere mit Mutterpass werden bereits um 8.30 Uhr eingelassen. Warenannahme ist am Freitag, 16. März von 15.30 bis 17.30 Uhr. Pro Verkaufsnummer werden maximal 25 Teile in sauberem und einwandfreiem Zustand angenommen. Die Verkaufsnummern sind zum Preis von je drei Euro ab sofort bei Tatjana Kammerbauer unter 0151/23084698 sowie Monika Mayerhofer unter 0175/ 3535141, jeweils ab 9.00 Uhr, erhältlich. Ausstellungsküchenabverkauf