Aufrufe
vor 7 Monaten

Eurobaustoff - 01 baumarkt i&m thyssenkrupp osmo

Willkommen im Gartenjahr

Willkommen im Gartenjahr 2018 Das neue Jahr hat längst begonnen und der Frühling hält Einzug. Jetzt ist die Zeit, auf die wir alle gewartet haben – Gartenzeit! Lassen Sie sich von unserem neuen Katalog inspirieren, werden Sie kreativ, und lassen Sie Ihre Träume leben. Gemeinsam lassen wir Ihre Träume Wirklichkeit werden! Auch dieses Jahr finden Sie in unserem neuen Gartenkatalog 2018 wieder Top- Produkte rund um die Themen Garten und Terrasse. Lassen Sie sich von unserer riesigen Auswahl an Markenprodukten namhafter Hersteller inspirieren und holen Sie sich neue Anregungen für Garten und Freizeit. Sie wollen mehr für Ihren persönlichen Garten? Dann besuchen Sie uns! Viele der Produkte können Sie direkt bei uns erleben. Unser qualifiziertes Fachpersonal berät Sie gerne zu Ihren individuellen Plänen und hat garantiert die richtigen Profi-Tipps für Sie!

Holzarten Ihr Lieblingsholz und seine Vorteile. Lärche oder Douglasie? Kiefer oder Bangkirai? Bei der Wahl der Holzart für den Einsatz im Außenbereich haben Sie als Garten liebhaber die Qual der Wahl. Denn neben Klassikern wie Kiefern- oder Fichtenholz haben längst weitere Holzarten wie z. B. Afri-Kulu (Mukulungu) oder Thermoholz den Garten erobert. Wie lange Holzbauteile im Garten überdauern, hängt von der Holzart, der gewählten Konstruktion und vom Holzschutz ab. Hier finden Sie einen Überblick über die gebräuchlichsten Holzarten. * Dauerhaftigkeitsklassen (hier DK) nach DIN EN 350-2: Die Dauerhaftigkeit von Holzarten wird durch Freilandversuche mit Hölzern im Erdkontakt sowie durch Laborprüfungen ermittelt und in Stufen von 1 (sehr dauerhaft) bis 5 (nicht dauerhaft) bewertet. ** Bei der Verwendung von Bangkirai oder Afri-Kulu (Mukulungu) im Außenbereich kann es zum Auslaufen der Inhaltsstoffe kommen. Umliegende Materialien sollten z. B. durch Folie geschützt werden. Es könnte evtl. zu Ver färbungen kommen. ***WPC/GCC können Farbunterschiede durch unterschiedliche Bewitterung oder durch unterschiedliche Produktionschargen bei nachträglicher Ergänzung bekommen. WPC kann sich bei Temperaturschwankungen, Staunässe und ungleichmäßiger Bewitterung verziehen, Wasserflecken und sog. „Regenstreifen“ bekommen und verwittern. Diese produktionsbedingten, material- und chargenüblichen Schwankungen stellen keinen Beanstandungsgrund dar. UNBEHANDELTE HÖLZER Afri-Kulu (Mukulungu) (DK1*) ▪ sehr hartes, astarmes Holz mit kräftig braunem bis rot-braunem Farbton ▪ Inhaltsstoffe sorgen für enorme Haltbarkeit** – selbst unbehandelt im direkten Erdkontakt sehr haltbar ▪ gute Formbeständigkeit Robinie (DK1 – 2*) ▪ härteste und schwerste einheimische Holzart, zunächst gelbgrün, dann silbrig-weiß ▪ auch im direkten Erdkontakt unbehandelt überaus haltbar ▪ perfekt für Spielgeräte Garapa (DK1 – 2*) ▪ hartes und schweres Holz, zunächst honiggelb, dann gelblich-braun oder goldgelb nachdunkelnd ▪ sehr gute Haltbarkeit, unabhängig von Wetter- und Umwelteinflüssen ▪ beständig gegen Schimmel und Pilze ▪ praktisch astfrei Bangkirai (DK2*) ▪ sehr hartes, astarmes Holz mit hellbraunem bis rötlichem Farbton ▪ selbst unbehandelt nahezu unverwüstlich ▪ auch im direkten Erdkontakt und Wasserbau sehr gut haltbar ▪ Eigenschutz gegen Schädlinge durch natürliche ätherische Öle** Douglasie (DK3 – 4*) ▪ sehr festes und elastisches Holz mit rosa bis goldbraunem Farbton und abwechslungsreichem Maserungs- und Astbild ▪ gute statische Eigenschaften ▪ enthält wenig Harz und nimmt daher Farbe sehr gut an Lärche (DK3 – 4*) ▪ hartes Holz mit warmem Farbton und dekorativer Maserung ▪ die Inhaltsstoffe verleihen eine gute natürliche Dauerhaftigkeit gegen Pilze und Umwelteinflüsse ▪ haltbarste aller Nadelholzarten, kaum Unterschiede zwischen den Lärchenarten ▪ Europäische Lärche prägnante Maserung mit leicht rötlicher Färbung ▪ Sibirische Lärche/Hochgebirgslärche sehr hart mit feinerer Maserung ▪ ist als Terrassenholz ideal geeignet BEHANDELTE HÖLZER Thermoholz (DK1 – 2*) Esche/Kiefer/Thermobambus ▪ durch Hochtemperaturbehandlung wird Thermoholz/Thermobambus fast unverrottbar ▪ sehr dauerhaft und homogen geschützt ▪ „umweltbewusstes“ Holz, da ohne giftige Chemikalien behandelt ▪ nahezu resistent gegen Pilzbefall/Witterungseinflüsse ▪ Beständigkeit des Holzes mit Teakholz vergleichbar ▪ heimische Alternative zu Tropenholz Fichte (DK4*) ▪ gelblich-weißes bis rötliches Holz mit abwechslungsreicher Maserung ▪ durch Kesseldruckimprägnierung auch für den Außenbereich geeignet ▪ direkten Erdkontakt vermeiden, da in diesem Fall nur bedingt haltbar ▪ nimmt Farbe sehr gut an Kiefer (DK3 – 4*) kdi (DK2*) ▪ gelblich-weißes Holz mit abwechslungsreicher Maserung ▪ durch richtige Imprägnierung resistent gegen Schimmel, Pilze und Schädlinge ALTERNATIVEN ZU HOLZ WPC/GCC ▪ Mischwerkstoff aus Holz und Verbundstoffen ▪ besonders witterungs- und temperaturbeständig ▪ widerstandsfähige Oberfläche und splitterfrei ▪ in verschiedenen Farbgebungen und Strukturen erhältlich Seite 3