Aufrufe
vor 9 Monaten

Beverunger Rundschau 2018 KW 07

Beverunger Rundschau 2018 KW 07

Maskenball des CVWB

Maskenball des CVWB Tolle Kostüme auf Stadthallen-Catwalk Von Peter Vössing ____________ Beverungen – Der Maskenball des CarnevalsVereins WeserBrücke ist die fantasievollste Veranstaltung im Jahreslauf in der Stadthalle. Aufwändige, selbst geschneiderte Kostüme wetteifern mit einander um die Platzierungen im Kostümwettbewerb und feiern eine bunte, fröhliche Party. An der Theke standen sie dicht gedrängt. Die Meerjungfrauen prosteten den Figuren aus der Zoy Story zu, Fix und Foxy schlürfte mit dem Strohhalm durch die Maskenschlitze und der Troll balancierte ein Tablett mit Nachschub durch die Menge. Auf der Tanzfläche wiegten sich die Figuren aus dem Film „Die Schöne und das Biest“ im Takt neben den Darstellern aus dem Zeichentrickfilm Ratatouille. Für stimmungsvolle Musik sorgte die Partyband „The Moonlights“. Der Aufmarsch der Kostümgruppen auf der Bühne war wieder ein Highlight. Immer wieder ist es erstaunlich, mit wie viel Herzblut und Ideenreichtum die Kostüme entworfen und schon Wochen vor dem Karneval gefertigt werden. Man sieht ihnen an, wie viele Arbeitsstunden darin stecken. Die Meerhexe Zur Kommunion und Konfirmation Ev. und Kath. Gesangbücher »auf Wunsch mit Namenprägung oder Andenkeneindruck« Kommunionkerzen und Tücher dazu Kerzenständer Foto: Andreas Gauding Spannend wurde es, als die Ergebnisse des Kostümwettbewerbes verkündet wurden. Eine Jury hatte jedes einzelne Kostüm begutachte und dann die besten Kreationen prämiert. In der Kategorie „Bestes Einzelkostüm“ errangen zwei Astronauten aus Toy Story den ersten Platz vor der Meerhexe. In der Kategorie „Bestes Gruppenkostüm“ konnte die Gruppe „Die Schöne und das Biest“ den Sieg davontragen. Die Gruppe „Toy Story“ wurde Zweitplatzierte. Die Gruppe „Arielle die Meerjungfrau erreichte den dritten Platz. Auch ohne Kostümpreis war es ein tolles Fest der Fantasie und die letzten gingen erst sehr spät in der Nacht nach Hause. Rosenkränze, Kreuze, Madonnen, Gebetswürfel Fotoalben mit Textseiten, Erinnerungsalben, Fotorahmen versilbert Für die Tischdekoration: Kerzen, Servietten und Bänder Papiere und Karten zum Selbstgestalten von Einladungen, Menü- und Tischkarten Die Polizei berichtet: Pick-up fährt auf Lkw auf Beverungen (brv) - Ein 37-jähriger aus Beverungen befuhr am Montag, 05.02.2018 gegen 16.50 Uhr, mit seinem VW Pick-up die Dalhauser Straße aus Richtung Hersteller Straße kommend in Richtung stadtauswärts. In Höhe eines Autohauses fuhr er auf einen verkehrsbedingt wartenden Lkw, der von einem 32-jährigen aus Hannover geführt Neuwahlen beim FC Blau-Weiß Weser Michael Knipping stellt Amt zur Verfügung Beverungen (brv) - Am 23. Februar 2018 findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des FC Blau-Weiß Weser statt, zu der der Verein alle Mitglieder recht herzlich einlädt. Beginn ist um 20:00 Uhr im Vereinsheim im Beverstadion. Auch ein Imbiss wird gereicht. Turnusgemäß stehen in diesem Jahr keine Vorstandswahlen auf dem Programm. Da jedoch der langjährige 1. Vorsitzende Michael Knipping sein Amt zur Verfügung stellt, wird es außerplanmäßig eine Neuwahl des 1. Vorsitzenden geben. Die Beverunger Rundschau hat dazu mit Michael Knipping gesprochen: Beverunger Rundschau: Herr Knipping, viele sind sicher überrascht, dass Sie nach 11 Jahren als Vorsitzender ihr Amt zur Verfügung stellen. Was waren Ihre Beweggründe? Michael Knipping: Ich habe meine Vorstandskollegen bereits Anfang 2017 direkt nach der Jahreshauptversammlung darüber informiert, dass ich für das Amt nur noch ein Jahr zur Verfügung stehe. Somit hatten wir genug Zeit einen geeigneten Nachfolger zu finden. Ich glaube nach 11 Jahren als Vorsitzender macht es auch Sinn, dass mal wieder frischer Wind und neue Ideen in den Verein kommen. Beverunger Rundschau: Wer soll denn nun der neue starke Mann auf der Kommandobrücke des FC werden? Michael Knipping: Letztendlich entscheidet darüber die Mitgliederversammlung. Der Vorstand schlägt Matthias Bergmann vor, der auch bereit wäre, das Amt zu übernehmen. Matthias ist im Sportkreis kein Unbekannter. Er ist sehr gut vernetzt und hat zudem kürzlich eine Ausbildung zum Fußballmanager beim VfL Wolfsburg abgeschlossen. Also ideale Voraussetzungen, um einen so großen Verein wie den FC Blau-Weiß Weser zu führen. Beverunger Rundschau: Stehen Sie dem Verein denn weiterhin in wurde. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 37-jährige leichte Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Brakel verbracht werden. Der nicht mehr fahrbereite Pickup wurde durch eine Abschleppfirma geborgen. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 30000 Euro. Michael Knipping Foto: privat irgendeiner Art und Weise zur Verfügung? Michael Knipping: Das ist zunächst nicht geplant. Aber wer mich kennt, der weiß, dass mir der Verein sehr am Herzen liegt. Wenn mein Rat gefragt ist und ich helfen kann, werde ich natürlich zur Verfügung stehen. Aber eben nicht mehr für das Tagesgeschäft, welches doch einen nicht unerheblichen Teil meiner Freizeit beansprucht hat. Ich möchte auch nicht als der „Schlaumeier“ auftreten, der alles besser weiß. Beverunger Rundschau: Wenn Sie auf Ihre Amtszeit zurück blicken, was bleibt in Ihrer Erinnerung? Michael Knipping Die Meilensteine waren sicher der Bau des Vereinsheimes im Beverstadion 2004/05, der Bau des kleinen Kunstrasens 2008 und die Fusion des VfB Beverungen mit dem SC Lauenförde 2013. Beverunger Rundschau: Was machen Sie jetzt in ihrer Freizeit als „Fußball-Rentner“? Michael Knipping: Ich weiß mich sicher zu beschäftigen. Wer mich kennt, der weiß, dass ich vielfältige Interessen habe. Aber ich genieße jetzt auch mal die Zeit außerhalb der Sportplätze im Bezirk. Dennoch werde ich natürlich auch weiterhin die Spiele „meines“ FC’s verfolgen.

FDP Beverungen Parteitag Beverungen (brv) - Der jährliche Orts- Parteitag der FDP Beverungen findet am Dienstag, dem 20. Februar 2018 statt. Auf der Tagesordnung stehen u.a. die Rechenschaftsberichte und die Auswertung der Wahlen aus dem Jahr 2017. Karneval der Kolpingsfamilie Tolle Stimmung Er beginnt um 19 Uhr im Hotel Weserblick in Blankenau. Auch Nichtmitglieder sind als Gäste willkommen. Im Anschluss ist die Fraktionssitzung zur Vorbereitung auf die nächste Ratssitzung. Auch hier sind Gäste willkommen. Ihre Ansprechpartner vor Ort Für den Bereich Beverungen: Hauptagentur Björn Schrandt Emmerkertorstraße 10 · 34434 Borgentreich Tel.: 05643/949514 · Fax: 05643/9490811 Mobil: 0173/5223107 bjoern.schrandt@service.generali.de Für den Bereich Höxter: Subdirektion Thomas Stenzel Konrad-Zuse-Straße 1 · 37671 Höxter Tel.: 05271/69 200-10 · Fax: 05271/69 200-17 Mobil: 0170 23 63 785 thomas.stenzel@service.generali.de Weiberfastnacht der „Alten Garde“ Die Kolpingjugend als Schneewittchen und die sieben Zwerge. Foto: privat Beverungen (brv) - Mit einem kräftigen „Kolping Helau“ begrüßte der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Beverungen die Gäste im bunt geschmückten Saal des Kath. Pfarrheims und brachte seine Freude über den voll besetzten Saal zum Ausdruck. Besonders begrüßte er eine Delegation aus Borgentreich, die gleich mit zwei Karnevalspräsidenten angereist waren. Schnell gab er das Mikrofon an Klaus Weßler weiter, der in seiner lockeren und souveränen Art durch das Programm führte. Gleich zu Beginn konnte er den CVWB mit dem charmanten Prinzenpaar „Marcel der Schützende und Yvonne die Carnevalistische“ begrüßen. Nach den Ansprachen des Sitzungspräsidenten und der Tollitäten konnte die Kolpingsfamilie mit einem super Programm aufwarten. Die Tanzzwerge unter der Leitung von Anna Gehrmann und Janina Menne eröffneten den Abend mit einem Tanz aus dem Musical „König der Löwen“. Die Tanzgarde der Kolpingsfamilie schloss sich gleich mit einem flotten Gardetanz an und heizte den Saal schon einmal richtig auf. Beide Gruppen ernteten für ihre Auftritte großen Applaus und kamen nicht ohne eine Zugabe von der Bühne. Die Stimmung stieg von Minute zu Minute und schnell war der Bann gebrochen, als die „Taktlosen“, eine Trommlergruppe aus Lauenförde, gekonnt auf ihren Trommeln wirbelten. Die Gäste waren von ihrem Rhythmus vollauf begeistert. Eine große Überraschung war der Auftritt der Kolpingjugend, die das Märchen Schneewittchen in einer neuen und modernen Fassung auf die Bühne brachten. Einen „Besuch beim Arzt“ zeigte das Dreamteam Marianne, Anna und Maik Gehrmann in einem Sketch auf. Ein Höhepunkt kam nach dem anderen. So wurde der Showtanz der Tanzgarde mit rhythmischem Klatschen begleitet. Mit einem Sketch hinter der Mauer wurde ein weiteres Märchen interpretiert. Als Diana Zarnitz und Nicole Wille einen spanisch-arabischen Tanz vorführten, nahmen der Beifall und die Rufe nach einer Zugabe kein Ende. Als Abschluss eines tollen Programms bot das Männerballett aus Borgentreich unter dem Motto „Baywatch“ den absoluten Höhepunkt des Abends. Mit tänzerischer Akrobatik begeisterten sie das Publikum und ernteten für ihre Darbietungen sehr viel Applaus. Der Vorsitzende beendete das offizielle Programm mit einem karnevalistischen „Kolping Helau“ und bedankt sich bei Familie Gehrmann und allen Akteuren die zum gelingen der hervorragenden Veranstaltung beigetragen haben. Beste Stimmung auf dem Kellerplatz. Von Peter Vössing ____________ Beverungen – „Widerstand ist zwecklos.“ Der vereinten Frauenpower hatte die „Insassen“ des Beverunger Rathauses bei der Erstürmung durch die närrischen Frauen, allen voran die „Alte Garde“, zu Weiberfastnacht nichts entgegenzusetzen. Da nützte es auch nichts, dass man sich mit Asterix (Bürgermeister Hubertus Grimm) und Obelix (Bauamtsleiter Ludger Ernst) Verstärkung aus dem Comicreich geholt hatte. Trotz des sagenhaften Zaubertranks nahmen die jecken Weiber das Rathaus im Nu ein. Präsidentin Paula Jochheim triumphierte, als sie endlich den Rathausschlüssel in Händen hielt. Dabei hatten die Frauen der „Alten Garde“ bei der Erstürmung tatkräftige Unterstützung durch das Prinzenpaar des CVWB und viele weitere närrische Weiber erhalten. In einer gereimten Rede mussten Asterix und Obelix feststellen, dass der Spruch „Die spinnen, die Weiber“ doch nicht an einem Tag angebracht ist, an dem das Frauenvolk die Straßen und Plätze Foto: Vössing der närrischen Hochburgen unter ihre Fittiche genommen haben. Sie gaben klein bei und stellten am Ende heraus, dass es doch wohl sie selber sind, die spinnen. Paula Jochheim freute sich über die Regentschaft im Rathaus und Till Eulenspiegel alias Barbara Hartmann nahm die Bundespolitik, hier natürlich an erster Stelle die Groko-Verhandlungen und die Lokalpolitik kräftig auf die Schippe. Hundekot, Heckenschnitt, Straßenzustand, Weserbrückenbau, Breitbandkabel, Weserpromenade und die Baumpflanzungen in der Burgstraße waren Themen in einer äußerst gelungenen Rede, die viel Beifall bei den Frauen fand. Nach weiteren zur Gitarre gesungenen Schunkelrunden gingen die Weiber zum Altenheim, feierten mit den Bewohnern und eröffneten mit ihrem Zug durch die Geschäfte den Straßenkarneval 2018. Hierzu finden Sie eine Bildergalerie unter www.beverunger-rundschau.de