Aufrufe
vor 4 Monaten

DSP Jahrbuch 2017/ DSP Yearbook 2017

Browse through an eventful 2017 with our current yearbook!

Orchestertreffen

Orchestertreffen 2017 Das Orchestertreffen steht vor der Tür! Letzte Vorbereitungen müssen getroffen werden. Und das Prickeln der Vorfreude ist überall im Orchester zu spüren. Frau Kirsch, die Orchesterleiterin, wird immer strenger und die Proben immer härter. Doch damit wächst unsere Vorfreude nur noch mehr. Endlich ist es so weit und unsere Neugier wird nicht mehr auf die Folter gespannt. Am Sonntagabend, den 4. Juni, treffen die Gäste aus Johannes burg, Kapstadt und Windhoek ein und werden freundlich von ihren Gastfamilien empfangen. Zufrieden gehen wir nach Hause, jedoch ohne Vorahnung, was uns in der kommenden Woche erwartet. Am nächsten Morgen werden wir, noch voller Energie und Begeisterung, zur Schule gebracht. Uns erwartet ein Einmarsch in die Aula, gemeinsam mit den anderen Orchestern. Nacheinander stolzieren wir auf die Bühne. Die DSK führt, dann folgt die DSJ, die DHPS schließt sich ihnen an und am Ende betreten wir, die DSP, stolz die Bühne. Erneut überflutet uns Stolz, als wir unsere Schulhymne mitsingen. Jetzt wird uns klar: Das Orchestertreffen hat begonnen! Nach der Aula finden wir uns alle im Musikzentrum wieder. Die Lehrer begrüßen uns mit ein paar knappen, aber netten Worten. Danach werden uns die Noten übergeben und wir werden in unsere Registergruppen eingeteilt. Gemeinsam laufen wir in die Aula, um dort die Aufstellung des Orchesters zu diskutieren. Mit ungefähr 90 Leuten sitzen wir dort und blicken uns einerseits neugierig andererseits unsicher um. Nach dem uns einige wichtige Infos mitgeteilt wurden, gehen wir in unsere Registerproben. In den Registergruppen stellen wir uns gegenseitig vor und der eine oder andere beginnt schon Fäden zu einigen Personen zu spinnen. Über den restlichen Tag beschäftigen wir uns mit den Register- und Tuttiproben. Am Ende des Tages, als es 18.00 Uhr ist, wären uns fast die Finger vor Erschöpfung abgefallen. Tot müde schlendern wir nach Hause. Wohl wissend, dass uns vier weitere spannende, anstrengende und begeisterte Tage bevorstehen. In den nächsten zwei Tagen wird fleißig und hart für das Konzert am Freitag geprobt. Immer mehr Freundschaften entstehen und die Harmonie des Orchesters wird immer enger. Der Donnerstag verspricht uns einen erholsamen und schönen Tag. Früh am Morgen treffen wir uns alle startklar am Bus. Die Busfahrt ist nicht sehr lang, lohnt sich aber, denn der Ausflug nach Bounce ist ein großer Erfolg. Wir alle genießen diesen Tag sehr und haben unglaublich viel Spaß! Es gibt uns die Möglichkeit, sich einfach mal wieder richtig auszutoben. Endlich ist es Freitag und es wird sich herausstellen, ob sich die ganze harte Arbeit gelohnt hat. Mit einem großen Publikum vor den Augen, bereiten wir uns auf das Spielen vor. Alle tragen ihre weißen Konzert T-Shirts mit Stolz am Körper und warten auf den Beginn des Konzertes. Nun kann es los gehen. Alle sind in Stellung und bereit zum Spielen. Herr Klevenz, unser Schuldirektor, beginnt den Abend mit einer kurzen Rede. Dann wird es ruhig und alle lauschen gespannt in die Stille. Der ganze Stress und die Nervosität der letzten Tage wird von den Noten weggeblasen und die Harmonie eines zusammengeschweißten Orchesters erfüllt die Kirche mit Musik. Ich persönlich finde, dass die Orchesterwoche ein supertolles Er lebnis war, das man nie vergessen kann! Ich habe in diesen fünf Tagen wahrscheinlich mehr gelernt, als in einer normalen Schulwoche. Ich habe viele Freundschaften geschlossen und andere besser kennen gelernt. Ich kann das Orchester an alle weiter empfehlen, denn es macht sehr viel Spaß und man lernt viel! Doch ohne die Unterstützung vieler Eltern und Sponsoren könnten wahrscheinlich viele Ver anstal tungen überhaupt nicht zu Stande gebracht werden. Darum möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um mich bei allen Leuten zu bedanken, die am Orchestertreffen beteiligt waren. Vor allem geht ein ganz fettes Dankeschön an unsere liebe Frau Kirsch! Ohne sie wären wir nicht da, wo wir heute stehen. Ich bedanke mich im Namen des ganzen Orchesters für ihren ganzen Einsatz, den sie für uns leistet. Wir könnten uns keine bessere Orchester leiterin wünschen! Danke! Saskia Adrian Gedicht zum großen Orchestertreffen 2017 Helga! HEELLGGAA! Hört man überall, Musikräume der Schule erfüllt mit lautem Schall. Fünfundzwanzig der Querflöte Und die Trompeten üben ihr Getröte. Die Streicher haben noch viel zu tun, Es bleibt keine Zeit sich auszuruhen. Von halb acht bis sechs Uhr spät, Wo die Gastmutter schon mal die Boerewors brät. Leider ist es schweinekalt! Lippen gerissen, die Saiten reißen bald, Und doch schafft Thomas gute Laune Im überfüllten Konzertraume. Wir freuen uns Zwanzigneunzehn, Wo wir die Freunde wiedersehn! Denn ob DHPS, DSK, DSJ oder DSP, Der Abschied tut immer weh! Julia Wagner und Janina Hettasch 120 DSP Jahrbuch 2017 – Aus den Fachschaften

Erleben Sie Musik an der DSP auf unserem YouTube-Kanal DSP Jahrbuch 2017 – Aus den Fachschaften 121

DSP Jahrbuch 2016
Jahrbuch 2006 / Yearbook 2006 - D-ARCH - ETH Zürich
Jahrbuch 2008 / Yearbook 2008, D-ARCH, ETH Zürich - ETH Zurich ...
Akademisches Jahrbuch Academic Yearbook 2010/2011
Akademisches Jahrbuch Academic Yearbook 2010/2011
Global Compact Deutschland Jahrbuch 2011 - GC Yearbook
Jahrbuch 2006 / Yearbook 2006 - D-ARCH - ETH Zürich
Jahrbuch 2006 / Yearbook 2006 - D-ARCH - ETH Zurich - ETH Zürich
Germany Yearbook - 1929_ocr
Germany Yearbook - 1928_ocr
Germany Yearbook - 1988_ocr
Germany Yearbook - 1989_ocr
Germany Yearbook - 1876 - Prussia_ocr
Download 2009 Yearbook Low res. pdf file (13Mb - Torsten Koehler