Aufrufe
vor 1 Woche

Made in Verden

Stadtentwicklung DDas

Stadtentwicklung DDas Erste, was Autofahrer sehen, wenn sie in Verden-Nord die A 27 verlassen und in Richtung Innenstadt fahren, ist ein riesiger, glänzender Mercedes-Stern auf einer noch riesigeren Glasfassade. Das Autohaus Anders ist das Prachtstück des neuen Industriegebietes zwischen Dauelsen und Walle und steht schon symbolisch dafür, wie gut es der Wirtschaft in unserer Stadt geht. „Verden ist ein bedeutender Arbeitsstandort“, sagt Birgit Koröde, Leiterin des Bereichs Stadtentwicklung im Rathaus nicht ohne Stolz. Die Anfragen von Unternehmen, die sich in den Verdener Gewerbegebieten niederlassen möchten, werden mehr. 2014 hat die Stadt die ersten Flächen im neuen Gewerbegebiet Verden-Nord ausgeschrieben – diese sind bereits alle belegt, eine Erweiterung des Gebiets ist geplant, ebenso für das Gebiet Finkenberg. „Wir haben hier eine gute Mischung unterschiedlicher Branchen“, so Birgit Koröde, „Dies hat auch nur zu geringen Auswirkungen in der letzten Wirtschaftskrise geführt.“ In den rund um die Stadt verteilten Industriegebieten sind Unternehmen aus der Lebensmittelbranche und dem Ernährungsgewerbe, dem Maschinen- und Anla- 18 Made in Verden

Foto: Erich Schwinge Läuft bei uns! Leben und Arbeiten in der Aller-Stadt genbau, Logistik, Metallbau, verarbeitenden Gewerbe, Dienstleister und Handwerksbetriebe aller Art angesiedelt. Seit 2005 haben sechs global erfolgreich agierende Unternehmen ihre Betriebsflächen erweitert. „In regelmäßigen Gesprächen mit den Unternehmen versuchen wir frühzeitig zu klären, ob benötigte Flächen für Entwicklung und Erweiterung vorhanden und dort die Vorhaben baurechtlich möglich sind“, sagt Bürgermeister Lutz Brockmann. Unternehmen sind aus einem Industriegebiet in ein anderes umgezogen, konnten wachsen und gleichzeitig Platz machen für neue Unternehmen oder Erweiterungen bestehender. „Die Anfragen von außen, von Betrieben, die sich neu in Verden ansiedeln wollen, werden immer mehr“, sagt Bernd Schmidt aus dem Fachbereich 3 – Stadtentwicklung. Viele ansässige Unternehmen haben Partner, die sich langfristig in Verden niederlassen wollen. Der Fokus der Wirtschaftsförderung liegt aber eindeutig auf der Bestandspflege. Erfolgreiche Unternehmen sollen alle Möglichkeiten haben, hier zu wachsen. Im Gewerbegebiet Ost Finkenberg stehen im Sommer 2016 noch ca. 28 ha Fläche zur Verfügung, aufgeteilt Made in Verden 19