Aufrufe
vor 9 Monaten

Made in Verden

48 Advertorial

48 Advertorial Katrin und Christian Badenhop arbeiten Seite an Seite mit ihrem Vater Manfred Badenhop.

Rohstoffe für die Tiernahrungsindustrie Mit Herz und Nieren Die Erfolgsgeschichte der Günter Badenhop Fleischwerke begann, als der Einkäufer eines großen Tiernahrungsherstellers 1960 beim damaligen Geschäftsführer Günter Badenhop Tierorgane für die Futterproduktion anfragte. Heute zählt Badenhop europaweit zu einem der größten Zulieferer für Schlachtnebenprodukte. U. a. gehören die zwei Weltmarktführer im Bereich Tiernahrung zu den größten Kunden von Badenhop. 110 Kraftfahrer, zum Teil in der eigenen Fahrschule ausgebildet, sammeln auf zertifizierten Schlachthöfen in Deutschland, Holland und Belgien Schlachtnebenprodukte der Kategorie 3, d. h. nur von gesunden Tieren, deren Fleisch für den menschlichen Verzehr verarbeitet wurde. Dieses Rohmaterial wird in modernsten Produktionsanlagen nach den jeweiligen Kundenspezifikationen in ununterbrochener Kühlkette tiefgefroren und eingelagert. Weiterhin werden Spezialmehle und Proteinpulver in eigenentwickelten Separations- und Spray-Dry-Trocknungsanlagen hergestellt, verpackt und bis zum Kundenabruf gelagert. 2014 wurde ein vollautomatisches Tiefkühllager in Betrieb genommen, das durch Solarkollektoren komplett energieautark arbeiten kann und ungenutzten Strom ins Netz der Stadtwerke einspeist. In der fünften Familiengeneration sind Katrin und Christian Badenhop seit 2014, neben Manfred Badenhop, Mitglieder der Geschäftsführung des 1871 als Landschlachterei gegründeten Unternehmens. Geschäftsführer: Manfred Badenhop & Christian Badenhop Mitarbeiter: 270 + 10 Auszubildende | Kernkompetenzen: Verarbeitung von Schlachtnebenprodukten für die Tiernahrungsindustrie Günter Badenhop Fleischwerke KG | Verden Röntgenstraße 5 | Tel. 04231 66 40 | www.badenhop.de Advertorial 49