Aufrufe
vor 1 Woche

IM KW 07

B RIEFKASTEN

B RIEFKASTEN „Plakat-Affäre“ im Live, Sölden. Eine alte Gastronomen-Weisheit lautet: Im Wirtshaus haben Politik und Religion nichts verloren. Auf satirische Aktionen bezieht sich diese Ausschluss- Regelung meines Wissens nicht. Apropos: Ausgeschlossen wird in unserer Bar von Vornherein niemand. Höchstens im Nachhinein. Zum Beispiel Menschen mit ganz, ganz schlechter Kinderstube. Die entfaltet sich erfahrungsgemäß ungeachtet der politischen Orientierung. Wo war ich stehen geblieben? Ah ja, genau. Sogar Politiker, die ein – nennen wir es so – etwas anderes Weltbild pflegen als wir Menschen hinter dem Tresen, empfangen wir im Live mit gebührender Gastfreundschaft. Damit sich die Schnappatmung einzelner Zeitgenossen wieder legt: Unsere kleine Plakat-Affäre vom vergangenen Wochenende war als Satire-Aktion gedacht. Ich habe das Plakat nicht selber Die hier veröffentlichten Zuschriften geben die Meinung des Verfassers wieder. WOCHENEND-DIENSTE 17./18.2.18 Praktische Ärzte Dienstbeginn: Samstag, 7 Uhr. Dienstende: Montag, 7 Uhr. Imst: 17./18.2.: Dr. Hans Geisler, Imst, Rathausstr. 10, Tel. 05412/61660. NO: 10-11 und 17-18 Uhr. Pitztal: 17./18.2.: Dr. Michael Niederreiter, St. Leonhard, Eggenstall 216, Tel. Imster Funktaxi Zentrale Leys OG TAXI 6 1718 aus dem regionalen Festnetz VIA HANDY 05412 6 1718 und anderem Vorwahlgebiet KRANKENTRANSPORTE Vertragspartner aller Kassen für Transporte zu/von Dialyse, Chemo- und Strahlentherapie aufgehängt, aber darüber lachen können. Einen Tag, nachdem es angebracht wurde, haben wir es dann auch schon wieder entfernt. Weil es lustig gemeint und zugegeben etwas zwiespältig getroffen war. Wer daraus eine Staatsaffäre ableiten möchte, hat offenbar keine wesentlichen Sorgen. Vor allem den echauffierten Politikern würde ich empfehlen, sich um dringendere Staatsangelegenheiten zu kümmern. Und anschließend auf ein entspanntes Feierabend-Bier zu gehen. Gerne auch in die Live-Bar in Sölden. Hier treffen sie dann auf Wählerinnen und Wähler aus allen (ja, richtig gelesen: allen) politischen Lagern. So können sie sich ganz entspannt ein Bild von den wahren Problemen der Menschen in diesem Land machen, aber auch von deren wahren Freuden. Dass bei uns alle Platz haben, ist übrigens eine ganz spezielle Form der Willkommens-Kultur. Keep on rockin’! Christoph Fiegl, Besitzer der Live-Bar, Sölden E-Mail: leserbrief@rundschau.at Melanie Payer in Imst (prax) Am Samstag, dem 9. Juni, steht Imst wieder ganz im Zeichen des Ötztaler Schlagerstars Gilbert: Der sympathische Musiker wird sich seinen Fans in gewohnt authentischer Weise bei seinem Heimat-Open-Air im Stadtpark Imst präsentieren. Als special guest ist heuer unter anderem der neue Schlagerstern Melanie Payer mit dabei. Tickets gibt es in allen Raiffeisenbanken und bei Ö-Ticket. Foto: MP 05413/87205. NO: 10-11 Uhr. Mötz/Barwies/Mieminger Plateau/ Nassereith/Obsteig: 17./18.2.: Dr. Christian Mayer, Nassereith, Sachsengasse 81a, Tel. 05265/5734 oder Ärztenotruf 141 (ohne Vorwahl). NO: 10 -11 Uhr. Stams/Silz/Haiming/Roppen: 17./18.2.: Dr. Clemens Gaßner, Silz, Widumgasse 3, Tel. 05263/6206. NO: 10-11 und 17-18 Uhr. Ambulance Westtirol Leys OG Krankentransporte 05412/63020 www.westtirol.com WAHLUNTERNEHMEN für Liegend- und Tragstuhltransporte 0800 56 22 56 PREISWERT · KOMPETENT · SCHNELL Sautens/Oetz/Umhausen/Längenfeld: 17./18.2.: Dr. Hannes Hörtnagl, Längenfeld, Oberlängenfeld 41a, Tel. 05253/64900. NO: 10-12 Uhr. Sölden-Obergurgl: 18.2.: Dr. Wolfgang Drapela, Sölden, Dorfstr. 71, Tel. 05254/30399. (TGKK, BVA, VA, SVA, SVB). NO: 9.30-18 Uhr. 17./18.2.: Dr. Gerhard Leys, Sölden, Gemeindehaus (KFA, SVA), Tel. 05254/2040. Ordination von 9-18 Uhr durchgehend geöffnet. TAXI-KRANKENTRANSPORTE Dialyse-Fahrten | Bestrahlungs-Fahrten Chemotherapie- Reha- und Kurfahrten Tiroler Hospizgemeinschaft Hospizgruppe Imst, Tel. 0676/ 8818865. Hospizgruppe Tarrenz - Gurgltal, Tel. 0676/8818880. Hospizgruppe Mittleres Oberinntal - Mieminger Plateau, Tel. 0676/ 8818872. Hospizgruppe Ötztal, Tel. 0676/ 8818886. Hospizgruppe Pitztal, Tel. 0676/ 8818860. Zahnärzte Imst und Landeck: NO 9-11 Uhr: 17./18.2.: DDr. Marlies Wilhelm, Unterlängenfeld 192, Tel. 05253/6329. Tierärzte 18.2.: Dr. Franz Wechner, Längenfeld, Tel. 05253/5748. Dr. Jochen Auer, Imst, Tel. 0664/ 4621821. Tierklinik St. Lukas, Arzl, Bichl 222, Tel. 05412/65535. Apotheken 17./18.2.: Stadtapotheke, Imst, Dr. Pfeiffenbergerstraße 22, Tel. 05412/ 66210. Haiming | Ötztal-Bahnhof | Umgebung AUSTRIA TAXI TIPOTSCH 0 52 66 88216 FAX 88216-3 FLUGHAFENTRANSFER · AUSFLUGSFAHRTEN KRANKENTRANSPORTE Vertragspartner aller Kassen für Transporte zur/von Dialyse, Chemo- und Strahlentherapie I MPRESSUM OBERLÄNDER WOCHENZEITUNG Vormals: Oberländer Rundschau Gründer und Chefredaktion: Kurt Egger Medieninhaber: Oberländer Rundschau GmbH, GF Kurt Egger, Assistenz Mag. (FH) Sabine Egger (see); Verleger: Kurt Egger Verlagshaus 6460 Imst, Postgasse 9. Redaktion Imst: Mag. Thomas O. Parth, Redaktion Landeck: Daniel Haueis. Anzeigenleitung u. Stv. Chefredakteurin: Erika Egger, alle 6460 Imst, Postgasse 9, Tel. 05412/6911, Fax 05412/6911-12. Anzeigenschluss: Freitag, 12 Uhr der Vorwoche. Geschäftsstelle 6500 Landeck, Schrofensteinstr. 10, Tel. 05442/64525, Fax 05442/ 64525-14. Die RUNDSCHAU erscheint wöchentlich am Mittwoch/Donnerstag. Druck: Athesia Druck GmbH, Weinbergweg 7, Bozen. Versandkosten innerhalb Österreichs € 80,-, Ausland € 85,-, Übersee auf Anfrage. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder und müssen sich nicht mit der Meinung des Verlegers decken. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. e-mail: redaktion@rundschau.at anzeigen@rundschau.at Aufl age Ausgabe Imst: 24.724 Gesamtaufl age Rundschau Imst, Landeck, Telfs, Reutte: 80.784 Gründungsmitglied im Das Redaktionsteam der RUNDSCHAU Unter diesen Kürzeln berichten folgende Redakteure und freie MitarbeiterInnen für Sie: IMST: (tom) Mag. Thomas O. Parth, (tamt) Manuel Matt, (mpl) Martin Plangger, (GeSch) Gebhard Schnöll, (eci) MMag. Beatrice Hackl, (ado) Mag. Agnes Dorn, (bw) Bianca Wagner, (fb) MMag. Bernhard Friedle, (fri) Dr. Friederike Bundschuh, (gk) Katharina Gruber, (IH) Dr. Peter Bundschuh, (jazu) Janine Zumtobel, (Jo) Ewald Krismer, (ks) Katharina Saurwein, (pld) Ing. Thomas Ploder, (prax) Anna Praxmarer, (tini) Mag. Bettina Wille, (upi) DI (FH) Albert Unterpirker, (wolf) Mag. Wolfgang Suitner, (mel) Mel Burger, (lb) Linda Brunner, (lia) Lia Buchner. Glanzlichter: Meinhard Eiter FAHRDIENST ROTES KREUZ 05412/66444 ZU SÄMTLICHEN THERAPIEN UND BEHANDLUNGEN WIE DIALYSE, CHEMO-, ODER STRAHLEN-THERAPIE. ZUVERLÄSSIG – KOMPETENT. N AMENSTAGE DO (15.2.) Georgia, Siegfried; FR (16.2.) Liane, Philippa; SA (17.2.) Alexius, Benignus; SO (18.2.) Constanze, Simon; MO (19.2.) Hadwig, Irmgard; DI (20.2.) Corona, Falko; MI (21.2.) Gunthild, Petrus. M ONDKALENDER Neumond am 15. Februar 2018 um 22.05 Uhr. RUNDSCHAU Seite 2 14./15. Februar 2018

Glyphosatfreie Gemeinde Mieming Aus für „zusätzlichen Gemeindearbeiter“ (IH) Die Entscheidung, künftighin ohne chemischen Unkrautvernichter auskommen zu wollen, fiel in der jüngst vergangenen Gemeinderatssitzung des Mieminger „Dorfparlamentes“ einstimmig aus. Dass ihre „Chemie-nein-danke“-Entscheidung auch Kosten verursachen wird, ist den Miemingern ihre Umwelt wert. Recht unscheinbar unter Punkt acht der Tagesordnung war zu lesen: Freiwilliger Verzicht auf glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, Diskussion und Beschlussfassung. Da steckt allerdings schon einiges dahinter. Auf biologische und vor allem mechanische Befreiung von unliebsamen Wurzlern zurückzugreifen, bedeutet wesentlich mehr Arbeitsaufwand, somit steigt der Kostenfaktor. Jetzt könnte man ja mit mehr Unkraut am Wegrand schon leben, aber das hartnäckige Grün stört nicht nur so manches Auge, sondern wirkt zerstörend auf die Bausubstanz ein, beispielsweise bei Unterführungen und Brücken ist da bald Schluss mit lustig. Unkrautbeseitigung ist also in vielen Fällen eine Frage der Substanzerhaltung und nicht in erster Linie der Ästhetik. BAUBETRIEB BEIM SEE, IM KINDERHAUS UND AM „STA- DEL“. Die Arbeiten an den zusätzlichen Attraktionen am Mieminger Badesee präsentieren sich derzeit Treppen wieder schön und sicher! Mit dem Stufe-auf-Stufe-System! Rufen Sie uns an: 05263/6377-0 www.portas.at/treppen Bis vor wenigen Tagen musste der Mieminger Bürgermeister Franz Dengg das „böse Weibele“ an seiner Seite dulden. Nun hat sich die Stöttlhex für die nächsten Jahre wieder in ihren Wald verzupft. RS-Fotos: Bundschuh zwar schneegebremst, sind aber auf Schiene. Ebenso geht es mit dem Dachbodenausbau im „Spatzennest“ zügig voran. „Von der 2,3 Millionen Gemeindeausgleichsfond-Ausschüttung für Gemeinden im Bezirk Imst haben wir unseren Anteil großteils in den Ausbau dieses gemeindeeigenen Objektes gelegt und die Arbeiten können auch schon bald abgeschlossen werden“, so Bürgermeister Franz Dengg im RUNDSCHAU- Gespräch. Die 1980er-Jahre Bauruine des „Müller Stadels“ am Kreisverkehr Richtung Mötz zeigte sich über Jahrzehnte nicht gerade als „Augenweide“. Erfreulich, dass das Anwesen nach einigen Hürden nunmehr in Moosalm-Wirt Michael Gäns einen neuen Eigentümer gefunden hat. Der Abrissbescheid wurde rückgängig gemacht, die Substanz bekam das statische Okay für die Überbauung und der Stadel soll von Die Arbeiten an den zusätzlichen Attraktionen am Mieminger Badesee gingen vor Weihnachten zügig voran. Sie zeigen sich zwar derzeit schneegebremst, sind aber auf Schiene. Gäns auch wieder landwirtschaftlich belebt werden. PUNKTGENAU STATT „ÜBER DEN KAMM“. Die Praxis, Gemeindeförderungen über alle privaten Wohnhausbauten gleichmäßig zu streuen, hat mit dem Jahreswechsel ein Ende gefunden. Maßgebend für die Finanzspritze der Gemeinde ist künftighin unter anderem die Energierelevanz der verwendeten Baustoffe. Die Fördermaßnahmen im Einzelnen wurden seitens „e5“ festgeschrieben und vom Gemeinderat einstimmig beschlossen. Der letztendlich auszuschöpfende Betrag würde sich der Höhe nach nicht vom Vorgängermodell unterscheiden, es handle sich jetzt aber um eine zielgenaue Subventionierung einzeln zu setzender baulicher Tätigkeiten, so der Bürgermeister. WINKLER’S TRAURING AUSSTELLUNG | 23.2. bis 3.3.'18 TOMBOLA Preise im Wert von 5.000 ¤ zu gewinnen! Wahre Werte. Seit 1953. TIROLS TRAURING SPEZIALIST 6500 LANDECK, MAISENGASSE 6 TELEFON +43 5442 62778 WWW.UHREN-WINKLER.AT TEURE WEISSE PRACHT. So ein richtiger Winter tut der Seele wohl, der Gemeindekasse allerdings weniger. Mieming streute bislang 85 Tonnen Salz und „versandelte“ 150 Tonnen Splitt. So über den Daumen gepeilt dürften die Kosten für den Wintereinsatz in dieser Saison etwa das Dreifache eines Plateau- Durchschnitts-Winters betragen. Die Gemeindeführung bedankt sich ausdrücklich für den Dauereinsatz der Gemeindearbeiter. Lob seitens der Bevölkerung gab es für den zeitweisen Tag-Nacht-Einsatz der Mieminger Winterdienstkräfte. KRAFT IN IHRER ELEGANTESTEN FORM. DER NEUE M{ZD{ CX-5 * Der neue Mazda CX-5 jetzt mit Mazda Finance Leasing bereits ab € 169,– monatlich. Z.B. Mazda CX-5 G165 Emotion, monatliche Rate € 169,–, Laufzeit: 48 Monate, Fahrleistung: 15.000 km/Jahr, Eigenleistung: € 6.000,–, Restwert: € 10.820,–, Angebot freibleibend. Ist der Leasingnehmer Verbraucher, trifft ihn kein Restwertrisiko und er ist auch nicht zum Ankauf verpflichtet. Exkl. einmaliger Vertragsund Bearbeitungsgebühr. Aktionszeitraum: Vertragsabschluss bis 31.03.2018 und Zulassung bis 31.08.2018. Verbrauchswerte: 5,0 – 7,1 l/100 km, CO 2 -Emissionen: 132 – 162 g/km. Symbolfoto. MEHR UNTER MAZDA.AT 14./15. Februar 2018 JETZT AB € 169,– / MONAT* Autohaus Krißmer AUTOHAUS MUSTER Hauptstraße 71, A-6464 Tarrenz, Telefon 05412/64111, www.autohaus-krissmer.at Autohaus Santeler Scheibrand 152, A-6481 St. Leonhard Telefon MUSTERSTRASSE 05413/87242 123, 1234 MUSTERSTADT Rudolf Neurauter TEL. 01/123 45 6 WWW.MAZDA-MUSTERMANN.AT Staudach 23, 6422 Stams-Mötz Telefon 05263/6410, www.neurauter.info RUNDSCHAU Seite 3