Aufrufe
vor 6 Monaten

AUSBILDUNGSPLÄTZE - FERTIG - LOS | München 2018

FACHLAGERIST/IN WAS

FACHLAGERIST/IN WAS MACHT MAN? WO ARBEITET MAN? 18 BERUFSBESCHREIBUNGEN Sobald eine Bestellung in deinem Betrieb eingeht, bist du als Fachlagerist/in gefragt: Der Kunde hat eine Ware bestellt und nun muss sie aus dem Lager zu einem bestimmten Zeitpunkt an den richtigen Ort versendet werden. Also prüfst du, wo die Ware lagert, verpackst sie fachgerecht, erstellst die Begleitpapiere und bist für das Verladen auf dem LKW verantwortlich. Auch für ankommende Waren bist du zuständig: Du nimmst sie in Empfang, prüfst die Qualität, Menge und Beschaffenheit, erfasst sie in euren Computerprogrammen und sortierst und lagerst sie richtig ein. Damit alles seine Richtigkeit hat, kontrollierst du regelmäßig den Lagerbestand und führst Inventuren durch. Und als Fachlagerist/in hast du dabei immer die gültigen Vorschriften, wie beispielsweise Zollverordnungen und die Gefahrengutverordnung, im Blick. Beschäftigungsbetriebe: Als Fachlagerist/in findest du Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche. Arbeitsorte: Als Fachlagerist/in arbeitest du im Lager, in Kühlhäusern und/oder in Fabrikhallen. Ausbildungsdauer: 2 Jahre Arbeitszeit: Schichtdienst AUSBILDUNGSBETRIEBE ZU DIESEM BERUF SEITE 63

HANDELSFACHWIRT/IN (ABI- AUSBILDUNG) WAS MACHT MAN? WO ARBEITET MAN? Du möchtest viel lernen, schnell Verantwortung übernehmen und nach drei Jahren gleich zwei Abschlüsse in der Tasche haben? Dann schau dir die Ausbildung Handelsfachwirt/in genauer an: Diese Ausbildung wird zumeist im Einzelhandel, in Groß- und Außenhandelsunternehmen und generell in Handel treibenden Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche angeboten. Sie verknüpft eine Ausbildung, z.B. Einzelhandelskaufmann/-frau, mit dem bundesweit einheitlichen Abschluss Handelsfachwirt/in, welchen du in einem Berufszentrum parallel zu deiner Ausbildung erwirbst. Während der Ausbildung und auch danach bist du in Handel treibenden Unternehmen nahezu überall einsetzbar: Ob Einkauf, Verkauf, Rechnungswesen, Vertrieb oder Personal, überall kannst du dich einarbeiten und eingesetzt werden. Beschäftigungsbetriebe: Als Handelsfachwirt/in findest du Beschäftigung • in Einzel-, Groß- und Außenhandelsunternehmen • in Handel treibenden Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche Arbeitsorte: Als Handelsfachwirt/in arbeitest du • in Büro- und Besprechungsräumen • im Außendienst, z.B. beim Kunden Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch in Verkaufsräumen und in Lagerräumen. Ausbildungsdauer: i.d.R. 3 Jahre (abhängig von deinem Ausbildungsberuf und dem gewählten Berufszentrum) Arbeitszeit: Abhängig vom Ausbildungsberuf, aber zumeist werktags 19 BERUFSBESCHREIBUNGEN AUSBILDUNGSBETRIEBE ZU DIESEM BERUF SEITE 53, 67