Aufrufe
vor 2 Monaten

AUSBILDUNGSPLÄTZE - FERTIG - LOS | München 2018

INDUSTRIEKAUFMANN/-FRAU

INDUSTRIEKAUFMANN/-FRAU WAS MACHT MAN? WO ARBEITET MAN? 22 BERUFSBESCHREIBUNGEN Als Industriekaufmann/-frau steuerst du betriebswirtschaftliche Abläufe in Unternehmen. Du kannst in nahezu jedem Bereich eines Unternehmens eingesetzt werden und übernimmst entsprechend verschiedene Aufgaben. In der Materialwirtschaft vergleichst du Angebote, verhandelst mit Lieferanten und betreust die Warenannahme und -lagerung. In der Produktion planst, steuerst und überwachst du die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen und erstellst alle benötigten Begleitpapiere zum Auftrag. Die Erstellung von Kalkulationen und Preislisten sowie das Führen von Verkaufsverhandlungen übernimmst du im Vertrieb. Im Bereich Finanzen bearbeitest, buchst und kontrollierst du alle im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge. Im Bereich Marketing bist du für die Werbemaßnahmen zuständig und im Personalwesen für den Personalbedarf und darüber hinaus für die Personalplanung, -beschaffung und -auswahl. Beschäftigungsbetriebe: Als Industriekaufmann/-frau arbeitest du in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche. Arbeitsorte: Als Industriekaufmann/-frau arbeitest du in Büroräumen bzw. Großraumbüros. Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch • in Besprechungsräumen • im Lager • in Produktionshallen Ausbildungsdauer: 3 Jahre Arbeitszeit: Werktags AUSBILDUNGSBETRIEBE ZU DIESEM BERUF SEITE 63, 67

INDUSTRIEMECHANIKER/IN WAS MACHT MAN? WO ARBEITET MAN? Als Industriemechaniker/in bist du dafür zuständig, dass Industriebetriebe genau die Maschinen haben, die sie brauchen, um ihre Produkte zu produzieren. Und dass die Maschinen immer genau das tun, was sie sollen. Dabei ist es egal, ob die Maschine Schokoladentafeln einpackt, Wasserflaschen zudreht oder Autotüren herstellt – wichtig ist, dass sie funktioniert. Als Industriemechaniker/in lernst du nicht nur, wie du diese Maschinen planst und herstellst, sondern auch, wie du ihren Betrieb sicherstellst und wie du sie im Fall der Fälle reparieren kannst. Du setzt Maschinenteile zusammen, du programmierst Arbeitsabläufe und du kontrollierst die Funktionsweise. Außerdem zeigst du den Kunden, wie sie ihre Maschine korrekt bedienen. Beschäftigungsbetriebe: Als Industriemechaniker/in findest du Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller industriellen Wirtschaftsbereiche. Arbeitsorte: Als Industriemechaniker/in arbeitest du • in Werk- bzw. Fabrikhallen • in Werkstätten Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch bei Kunden vor Ort. Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Arbeitszeit: Schichtdienst 23 BERUFSBESCHREIBUNGEN AUSBILDUNGSBETRIEBE ZU DIESEM BERUF SEITE 55