Aufrufe
vor 7 Monaten

AUSBILDUNGSPLÄTZE - FERTIG - LOS | München 2018

MASCHINEN- UND ANLAGEN-

MASCHINEN- UND ANLAGEN- FÜHRER/IN WAS MACHT MAN? WO ARBEITET MAN? 34 BERUFSBESCHREIBUNGEN In großen Industrieunternehmen wird viel mit Maschinen und Anlagen gearbeitet, das ist klar. Aber wer kümmert sich darum, dass diese Maschinen genau das tun, was sie sollen? Als Maschinen- und Anlagenführer/ in bist du die Person, die die Maschinen vorbereitet, sie überprüft und in Betrieb nimmt. Du überwachst den Produktionsprozess und steuerst den Materialfluss. Damit die Maschinen und Anlagen rund laufen, inspizierst und wartest du sie regelmäßig und füllst Öle oder Kühl- und Schmierstoffe nach, tauschst Verschleißteile wie Dichtungen und Schläuche aus und testest sie. Ob Druckmaschine oder Anlagen für die Nahrungsmittel- und Genussmittelherstellung – ohne dich als Maschinen- und Anlagenführer/in würden sie nicht zuverlässig laufen. Beschäftigungsbetriebe: Als Maschinen- und Anlagenführer/in findest du Beschäftigung in Produktionsbetrieben nahezu aller Branchen. Arbeitsorte: Als Maschinen- und Anlagenführer/in arbeitest du in Werkstätten und/oder in Montage- und Fertigungshallen. Ausbildungsdauer: 2 Jahre Arbeitszeit: Schichtdienst AUSBILDUNGSBETRIEBE ZU DIESEM BERUF SEITE 63

MECHATRONIKER/IN WAS MACHT MAN? WO ARBEITET MAN? Der Beruf Mechatroniker/in setzt sich aus den Wörtern Mechanik und Elektronik zusammen. Und genau da, wo diese zwei Komponenten zusammenspielen, bist du als Mechatroniker/in gefragt. Von Anfang an bist du dabei, wenn es darum geht, Roboter, Fertigungsmaschinen oder Stapler herzustellen oder zu modernisieren. Du stellst die einzelnen Komponenten her, montierst sie zu fertigen Maschinen, programmierst sie und nimmst sie in Betrieb. Du prüfst die Funktionsfähigkeit der Hardware und auch der Software, übergibst sie an den Kunden und erklärst sie den Anwendern. Außerdem bist du für die regelmäßige Überprüfung der Maschinen und Anlagen zuständig. Und wenn mal etwas nicht so läuft, übernimmst du die Fehlersuche und die Reparatur. Beschäftigungsbetriebe: Als Mechatroniker/in findest du Beschäftigung • im Maschinen- und Anlagenbau • in der Automatisierungstechnik • in Betrieben des Fahrzeug-, Luft- oder Raumfahrzeugbaus • in der Informations- und Kommunikations- oder der Medizintechnik Arbeitsorte: Als Mechatroniker/in arbeitest du • in Werkstätten und Werkhallen • beim Kunden vor Ort Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Arbeitszeit: Werktags 35 BERUFSBESCHREIBUNGEN AUSBILDUNGSBETRIEBE ZU DIESEM BERUF SEITE 55, 64